LG Watch Urbane: LG zeigt die neue Smartwatch erstmals in einem Video

Man nehme einen Qualcomm Snapdragon 400-Prozessor, ein 1,3 Zoll großes P-OLED mit einer Auflösung von 320 x 320 Pixel bei 245 Pixel per Inch, 4 GB Speicher, 512 MB RAM und einen Akku, der 410 mAh stark ist. Heraus kommt eine Smartwatch, die LG auf dem Mobile World Congress 2015 in Barcelona zeigen will. Technisch auf dem Stand der LG G Watch R, richtet sich die LG Watch Urbane an Menschen, die statt sportlichem Look eher den etwas edleren vorziehen.

LG setzt bei der LG Watch Urbane auf einen Body aus Stahl, den es in Gold und Silber geben wird. Das Lederarmband kann durch euch ersetzt werden, hier passen die handelsüblichen 22 Millimeter starken Armbänder.

Die LG Watch Urbane ist geschützt nach IP67 und bringt zudem die üblichen Sensoren mit (Gyro, Beschleunigungsmesser, Kompass, Barometer und einen Herzfrequenzsensor). Mitte Februar stellte LG die LG Watch Urbane über die eigene Webseite vor, nun hat man aktuell ein Video nachgeschoben, welches den kleinen Computer am Handgelenk noch einmal besser visualisieren soll. Der Preis und die Verfügbarkeit der LG Watch Urbane wird noch mitgeteilt.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

2 Kommentare

  1. Eine Smartwatch, die aussieht wie eine Uhr. Die scheinen dazugelernt zu haben.

  2. Sieht sehr edel aus, anders als die bisherigen quadratischen Displays mit Armband. Die Version in grau mit Lederband oder aus Metall könnte mir schon gefallen. Mal schauen was der Spaß kostet und was der Akku taugt.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.