LG: Rollout der 8K-TVs 88Z9 und NanoCell 75SM99 startet bereits diesen Monat

In Südkorea konnte das 8K-88-Zoll-Monster von LG, der 88Z9 bereits seit Juni dieses Jahres für umgerechnet 37.000 Euro erworben werden, nun startet der globale Rollout des Geräts. Hierzulande soll der Fernseher dann laut Pressemeldung noch immer 29.999 Euro kosten, doch wer nicht zwingend auf ein OLED-Panel für 8K setzen will, der kann für „nur“ 4.999 Euro auch das 75-Zoll-Modell 75SM99 erwerben, das mit seiner 1,89 m-Bildschirmdiagonale ebenso kräftige Farben und Kontraste erzeugen soll und dafür auf LGs NanoCell-Displaytechnologie setzt.

NanoCell Color filtert unreine Farben heraus, um die Farbwiedergabe zu verbessern. NanoCell Black – für 8K-Darstellung optimierte Full Array Local Dimming Pro-Technologie – steuert präzise die Hintergrundbeleuchtung des Fernsehers für tiefere Schwarztöne und mehr Kontrast.

LG NanoCell 75SM99

Sowohl der 88Z9 als auch der 75SM99 haben bereits den Google Assistant und Amazon Alexa integriert, um die Fernseher möglichst unkompliziert ins smarte Heim einbinden zu können. Außerdem sind beide Fernseher kompatibel zu Apple AirPlay 2 und Apple HomeKit, womit sich natürlich vor allem Nutzer von Apples Ökosystem angesprochen fühlen dürften. Auch Dolby-Vision-Inhalte sollen sich so problemlos von iPhone und Co. auf die Fernseher streamen lassen.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Benjamin Mamerow

Nordlicht, Ehemann und Vater, hauptberuflich mit der Marine verbündet. Außerdem zu finden auf Twitter. PayPal-Kaffeespende an den Autor. Mail: benjamin@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

4 Kommentare

  1. „NanoCell Color filtert unreine Farben heraus“.

    Was ist denn eine unreine Farbe? Also wenn jetzt ein Schauspieler demnächst ein absichtlich verwaschenes Hemd trägt, dann wird es im TV knallig werden?

    Ich sehe in dieser Aussage absolut keinen Sinn, Farbe ist Farbe!

    Oder wie ist diese Technik / Aussage gemeint?

  2. Kann man sowas ohne die Smart mist Scheiße a la Google und Amazon Überwachungsdienste kaufen? Wiso muss alles mit so nem mist von Haus aus kommen?
    Kann man sowas nicht auf ein Steckkarte auslagern die man für interessierte dann auch alle paar Jahre aktualisiert damit nach 3 Jahren nicht der TV in den Müll muss? Dabei 1A für solche die sich so n Müll nicht aussetzen wollen und wenn sie Intelligenz wollen ein Lappi oder HTPC anschließen.

    • WO bitte ist dein Problem?
      Wenn du die Dienste nicht einrichtest, dann werden die auch nicht funktionieren.

      Evtl. legt der Verkäufer dir ja eine Rolle Alu Folie bei, dann kannst du dir ein paar Hüte draus basteln. 😀

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.