LG Q1/18: Positive Quartalszahlen werden durch schwache Smartphone-Abteilung getrübt


Quartalszahlen wurden von LG veröffentlicht, die für das erste Quartal 2018. Insgesamt wohl ein gutes Quartal für LG, denn LG hat in diesem Quartal den höchsten Umsatz und Gewinn seit Bestehen eingefahren, außerdem handelt es sich um das Quartal mit der höchsten Profitabilität seit 2009. Allerdings ist nicht jeder Bereich von LG gleich erfolgreich, gerade die mobile Sparte muss wieder mit Verlusten kämpfen.

11,59 Milliarden Euro Umsatz konnte LG erwirtschaften, rund 850 Millionen Euro bleiben als Gewinn hängen. Dieser resultiert vor allem aus den Bereichen Home Appliance & Air Solution sowie Home Entertainment. Premium-Waschmaschinen, Luftlösungen, OLED TVs und Super UHD TVs waren hier die Geldbringer.

Die LG Mobile Communications Company muss hingegen Verluste hinnehmen. Zum Teil liegt dies auch am veränderten Release-Zyklus, das LG G7 ThinQ soll dann aber zusammen mit dem Update Center für neuen Schwung sorgen und die Zahlen ins Positive drehen. Im ersten Quartal bleibt so ein Verlust in Höhe von etwas mehr als 104 Millionen Euro bei 1,65 Milliarden Euro Umsatz.

Auch der B2B-Bereich kann positive Zahlen aufweisen, rund 492 Millionen Euro Umsatz sorgen für rund 60,3 Millionen Euro Gewinn. Der Betriebsgewinn hat sich dabei im Vergleich zum Vorjahr fast verdreifacht.

Insgesamt läuft es also gar nicht so schlecht für LG und auch der Ausblick ist seitens LG eher positiv. Spannend wird dennoch sein, ob das Unternehmen den Bereich Mobile Communications mit dem LG G7 ThinQ tatsächlich wieder in positive Bahnen lenken wird.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Sascha Ostermaier

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

2 Kommentare

  1. Freut mich sehr für LG, in der Mobile Sparte muss ordentlich was passieren. 🙂

  2. Vor allem in der Update-Politik muss sich was tun, erste Schritte sind gemacht. Aber ich bin erst mal weg von LG. Mein G4 nutze ich noch solange wie es geht. Als ich es damals erwarb, gab es von LG das Versprechen, dass Android 7 auf jeden Fall fürs LG G4 kommt. Das wurde dann klammheimlich fallen gelassen. Und somit ist LG für mich gestorben. Die miesen Zahlen in der Mobil-Sparte haben sie sich selbst zuzuschreiben.
    Gern hätte ich das G4 mit aktuellen Komponenten nach mal, genau in der Bauart: Wechselakku, keine seitlichen Tasten (ideal für die Autohalterung), Lederrückseite, eventuell ergänzt um einen Fingerabdruckscanner. Die Form finde ich immer noch super und schmale Ränder sind für mich absolut kein Kaufkriterium. Nutzbarkeit steht an erster Stelle.

    Also LG, mach deine Hausaufgaben! 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.