LG G8X ThinQ Dual Screen startet auch in Deutschland

Das Unternehmen LG bietet in Deutschland nun ein neues Smartphone, bzw. eine Kombi an. Komplett hört es auf den leicht einprägsamen Namen LG G8X ThinQ Dual Screen. Kein ganz neues Gerät, wohl aber eben nun auch bei uns zu haben. LG hatte bereits auf der IFA 2019 das neue Smartphone G8X ThinQ sowie das Accessoire Dual Screen vorgestellt. Bei letzterem handelt es sich nicht um ein eigenes Smartphone, sondern lediglich um eine Zubehörkomponente, welche laut Hersteller „eine völlig neue Art des Multitasking, der Content-Wiedergabe und der Kommunikation auf einem mobilen Gerät zu ermöglichen“ solle.

So gibt es nun ein zusätzliches Cover-Display mit einer Bildschirmdiagonale von 2,1 Zoll. Mit diesem Zusatzdisplay können Benutzer Uhrzeit, Datum, Akkustand, Benachrichtigungen und andere Informationen überprüfen, ohne den Dual Screen öffnen zu müssen. Außerdem setzt man nun auf ein 360-Freestop-Scharnier, das wie bei einem Laptop die Betrachtung aus vielen verschiedenen Winkeln ermöglichen soll.

Dann ist da aber eben noch das Smartphone, das mit einem OLED-Bildschirm mit 6,4 Zoll Diagonale und integriertem Fingerabdruckscanner daherkommt. 2.340 x 1.080 Pixel sind als Auflösung drin. Die Südkoreaner hoffen darauf, dass möglichst viele Anwender das neue Smartphone mit dem Dual Screen kombinieren. Eigentlich ist die Idee gar nicht so dumm, im Grunde präsentiert uns LG hier eine Alternative zu faltbaren Smartphones. An der Vorderseite nutzt das LG G8X ThinQ einen kleinen Notch. Als SoC dient der Qualcomm Snapdragon 855.

Hier einmal die flotte Übersicht der Kombo, deren UVP mit 949 Euro angegeben ist.

Technische Daten LG G8X ThinQ

  • Prozessor: Qualcomm Snapdragon 855 Mobile Plattform
  • Bildschirm: 6,4“ FHD + OLED FullVision (2.340 x 1.080 / 403ppi) 19,5:9 Seitenverhältnis
  • Speicher: 6 GB RAM / 128 GB / microSD (bis zu 2 TB)
  • Hauptkamera: 12MP Standard (F1.8) / 13MP Super Wide (F2.4)
  • Selfie-Kamera: 32MP Standard (F1.9)
  • Akku: 4000mAh
  • Betriebssystem: Android 9.0 Pie
  • Abmessungen: 159,3 x 75,8 x 8,4 mm
  • Gewicht: 192 g
  • Netze: 3G / 4G LTE-A
  • Konnektivität: Wi-Fi 802.11 a, b, g, n, ac / Bluetooth 5 / NFC / USB Type-C (USB 3.1 kompatibel)
  • Biometrie: In-Display Fingerabdrucksensor
  • Farbe: Aurora Black
  • Weitere Leistungsmerkmale: Stereo-Lautsprecher / AI CAM / Google Lense / Google Assistant / 32-Bit HiFi Quad DAC / DTS:X 3D Surround Sound / wasser- und staubgeschützt nach IP68 / HDR10 / Qualcomm Quick Charge 3.0 Technologie / MIL-STD 810G / FM Radio

Technische Daten LG Dual Screen

  • Bildschirm: 6,4-Zoll 19,5:9 FHD + OLED FullVision (2.340 x 1.080 / 403ppi)
  •  Cover Display: 2,1 Zoll Mono
  • Größe: 165,96 x 84,63 x 14,99mm
  • Gewicht: 134g
  • Kontakttyp: USB
  • Falztyp: 360 Freestop-Scharnier
  • Farbe: Aurora Black

LG teilt aber mit: Das G8X ThinQ Dual Screen ist außerdem Teil der aktuellen #luckydeals-Aktion von LG Deutschland. Kunden können sich nach dem Kauf unter Angabe der IMEI-Nummer des Geräts sowie der Einreichung einer Kopie des Rechnungsbelegs bei einem teilnehmenden Händler vom 1. bis zum 30. November dieses Jahres online registrieren und erhalten daraufhin – abhängig vom jeweiligen Händler – einen Gutschein im Wert von 200 Euro oder eine entsprechend hohe Gutschrift auf ihr Konto.

Mal ehrlich: Ja, tolles Konzept, mögen sicherlich ein paar Leute. Aber wenn man sich die UVP des Smartphones alleine anschaut, dann ist man bei 749 Euro. Da kann ich halt keinem zu raten. Schaut man sich derzeit an, was OnePlus aus Hardware und Software rausholt, dann kommt man in den Preisregionen kaum um deren Smartphones herum – außer man ist der Meinung, man müsse eine Spiegelreflex-alike Kamera im Smartphone haben. das OnePlus 7T Pro kostet 759 Euro, das OnePlus 7T 599 Euro. Alternativ leg ich ein bisschen was drauf und hole / empfehle das iPhone 11.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

7 Kommentare

  1. @cashy: Verstehe deine Empfehlung, wenn man sich die Daten ansieht, aber das ist mMn nicht alles. Du leitest dein Fazit ja auch ein mit den Worten „tolles Konzept, mögen sicherlich ein paar Leute“ und das ist es eben:
    Spezifikationen hin oder her… wenn man einen Dual Screen möchte, kommt das OnePlus wohl nicht in Frage.
    So wird halt jeder seine Wünsche und KO-Kriterien haben. Daher ist dein Satz „Da kann ich halt keinem zu raten“ doch sehr subjektiv geprägt.
    Ich wüsste (bis jetzt) auch nicht, was ich mit einem 2. Bildschirm machen soll. Aber das OnePlus wäre mir auch zu groß, daher derzeit S10e-Nutzer (vormals immer Sony Compact-Klasse).

    • Natürlich ist (m)eine Empfehlung subjektiv. Preislich hatte ich außerdem auf das Gerät alleine angespielt, ohne den 2ten Screen. Es ist ja eine Kombo für 949,- und ein Einzelgerät, was zur IFA mit 749,- ausgerufen wurde.

  2. chilibrenntzweimal says:

    Ich finde das Konzept genial und halte die Faltphones noch nicht für ausgereift. Daher ist dieses Konzept als Zwischenschritt doch ideal. Und der Preis ist doch human.
    Wenn man wirklich zwei Screens unabhängig voneinander nutzen kann oder es in ein tablet verwandeln kann, ist das ein super konzept in meinen augen..

  3. Nett, aber nett ist ja die kleine Schwester von…

    Einfach mal ehrlich sein und immer einen Punkt mit einbeziehen, die supertolle, erstklassige Update-Politik von LG. Die geben ja immer noch nicht wirklich bestätigt bekannt welche „Flagship“-Geräte aus dem Jahr 2018 Android 10 erhalten, nur bei Geräte aus diesem Jahr ist es sicher. Dann wird dieses zumindest ein Update auf 11 erhalten(wahrscheinlich).
    Somit sind die Empfehlungen schon richtig, OnePlus ist da eindeutig die bessere Wahl. So ein Samsung S10 ist ja inzwischen auch schon günstiger zu haben.
    Ne, zu solchen Preisen erwarte ich als Kunde eine bessere und transparentere Update-Politik. Ist schon peinlich genug wenn man bei LG per Mail nachfragt und die selbst nicht sagen können welche Geräte aus 2018 mit 10 versorgt werden, da die es selbst nicht wissen.
    Andere Hersteller schaffen es doch auch dieses auf ihrer Webpage anzugeben ohne nachfragen zu müssen.

  4. Ich glaube du hast da etwas falsch verstanden. Für 749 Euro bekommt man das G8X in der Aktion mit dem DualScreen inklusive. Da kann preislich kein anderes Gerät mithalten.

Schreibe einen Kommentar zu Volker Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.