LG G7 ThinQ: Das sind die technischen Daten

Das LG-Event steht vor der Tür. Am 2. Mai will der Hersteller das neue Smartphone LG G7 ThinQ in New York präsentieren. Doch wie es so ist: Es gibt Leaks – und so kurz vor dem Event ist dann auch schon vieles bekannt – und LG selber hat ja schon zu Lautsprechern und Display geplaudert. Das LG G7 ThinQ wird über ein Display mit 6,1 Zoll verfügen, welches mit 3120 x 1440 Pixeln im 19,5:9-Format auflöst. Dazu gibt es einen Snapdragon 845, der von 4 oder 6 GB Arbeitsspeicher unterstützt wird.

Laut Winfuture gibt es eine Aussage zum Speicher: 64 GB soll dieser groß sein, es fehlt allerdings die Information, ob dieser durch Einsatz einer microSD-Karte erweitert werden kann. Ich für meinen Teil kann mir aber nicht vorstellen, dass LG nur diese eine Speicheroption anbieten möchte. Des Weiteren soll das LG G7 ThinQ mit zwei 16,3 Megapixel starken Kameras mit f/1.6er-Blende auf der Rückseite auf den Markt kommen.

Der Akku des LG G7 ThinQ soll 3.000 mAh stark sein, es soll QuickCharge 4.0 sowie eine IP68-Zertifizierung gesetzt sein. In Sachen System setzt LG auf Android 8.0, es gibt eine dedizierte Taste für den Google Assistant, Stereo-Lautsprecher und alles in allem kommt das LG G7 ThinQ auf 162 Gramm. Angeblich könnte das LG G7 ThinQ für unter 680 Euro auf den Markt kommen, würde also im Bereich dessen liegen, was das Samsung Galaxy S9 jetzt kostet – gestartet war dieses für 849 Euro.

Und, was sagt ihr? Gelungen oder eher lahmer Einheitsbrei?

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten ein.

16 Kommentare

  1. Thorsten says:

    Mir gefällt das Gerät ja richtig gut, aber LG hats bei mir kräftig verschissen, sie haben die Reparatur meines Nexus 5X mit Wasserschaden abgeschmettert, ich muss natürlich nicht sagen, dass es nie einen Wasserschaden hatte, es verreckte an diesem Motherboardproblem und die beiden Lackmusquadrate im Nexus waren natürlich sauber / zeigten keinen Wasserschaden an. An der USB-Ladebuchse war ein Kalkrand, welcher als Wasserschaden definiert wurde, ist natürlich kein Wunder, wenn man im Landscapemodus spielt und die Hand dauernd an der Stelle anliegt, nennt sich Schweiß!

    Daher werde ich mir kein LG Gerät mehr kaufen…schade drum >:-(

    Gruß
    Thorsten

    • Hoffentlich unterstützt es auch Galileo!
      Ne gescheite Update und Aktualisierung s Politik wäre sehr super.
      Benutzer Oberfläche abspecken so wie bei Samsung!

  2. Miro Knaak says:

    Das LG G7 ThinQ weiß optisch zu gefallen und ist designtechnisch die ansprechenste iPhone X“anleihe“. LG wird den Preis wahrscheinlich über dem V30 ansetzten. 799€ (G6 hatte eine UVP von 749€ und das V30 eine UVP von 899€) ist unrealistisch. Sollte LG wirklich eine solche UVP ansteuern, die über der des V30 liegt, dann werden die Kunden ausbleiben oder es wird nur eine kleine Zahl der Käufer des G7 ThinQ geben. Wenn es nicht Android als Betriebssystem sein muss, würden viele käufer eher zum iPhone X greifen. Oder zu einem deutlich günstigeren Konkurrent mit Android Betriebssystem. Naja, aber mal sehen. Vielleicht überrascht ja LG die Branche und spendiert dem G7 ThinQ eine UVP unterhalb der Konkurrenz( 699€ wären als UVP super)

  3. flaver77 says:

    LG ist leider bei mir unten durch. LG G3 zwei mal in Reparatur gewesen. Das G4 einmal. Alles wegen bekannten Problemen. Irgendwas ist bei LG immer.

  4. Leaks aka gestreute PR

  5. Wenn’s doch einen OLED hätte… ich will always-on 😉

  6. Also von der Idee und dem Design her echt gelungen. Nur wieso liebe Jungs von LG nur 3.000 mAh. Das hätte mindestens mal 3500 sein können mit dem Display. Ich bin ja momentan noch bei Samsung aber das ändert sich bald auch da die Preise immer höher und höher werden. Wenn Lg das mit niedrigeren Preisen durchzieht und dann noch gute Qualität liefert dann wäre das schon mal Top für die Zukunft….Über 900 bin und war ich noch nie bereit auszugeben, hab immer gewartet bis die 500er(beim S8 Plus 600er) Marke erreicht ist und was das angeht machen die Chinesen mittlerweile heftige Konkurrenz zu 400-500 Euro (Oneplus, Vivo u.s.w.) und die ich sag mal Premium Hersteller gehen immer höher und bald kann ich schon 2 Jahre warten bis dann mal so ein Smartphone von bald weit über 1000 auf 800 Euro gesunken ist wo Material im Wert von 300 drinne steckt….

    • Ich verstehe das auch nicht, warum LG beim neuen Flaggschiff, dem LG G7 nur auf einen 3000 mAh Akku setzt. Der Display ist 6,1 Zoll groß und hat eine Auflösung von 3120 x 1440 Pixel, da hält der Akku ja gerade mal einen halben Tag durch, wenn überhaupt. Selbst das V30 hatte einen Akku von 3300 mAh. Und ich besitze immer noch ein LG G2, selbst da war der Akku schon 3000 mAh groß. Also das ist ein Rückschritt, statt ein Fortschritt von LG. Mit so einer hohen Auflösung, der höchsten bisher aller Smartpones, wählt man nicht nur einen 3000 mAh Akku aus, sondern hätte mindestens einen 3500 mAh oder noch besser 4000 mAh Akku verbaut.

  7. phrasemongerism says:

    Nix was mich jetzt vom Hocker reißen würde. Bin allerdings mittlerweile auch ziemlich anspruchslos geworden. Für mich würde es auch ein Xiaomi Redmi 5 Plus tun, und das zu weniger als einem Drittel des Preises ohne besondere Einschränkungen.

  8. Jackson5 says:

    ihr wollt immer das leichteste und dünnste smartphone haben, regt euch dann aber über den akku auf.
    das sony xz2 und das mi mix 2s haben mit gleicher cpu einen grösseren akku. sind aber auch schwerer bzw. dicker. man kann eben nicht alles haben und erstmal auf testberichte warten. der neue screen soll extrem stromsparend sein. mal abwarten ob das nur PR geplapper ist.

    wann soll das Event eigentlich starten, kennt da jemand die genaue Uhrzeit?

  9. Ich schwanke zwischen dem LG G7 und dem p20 pro. Eine der beiden wird es wohl. Habe jetzt das g5 und bin super zufrieden. Lediglic das Akku hätte besser sein können. Und nun wieder nur 3000 mAh…Hmmm..

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.