LG G3 kommt in Gold und mit 2560 x 1440 Display

Wie The Verge berichtet, wird das LG G3, das noch ein paar Monate auf sich warten lassen dürfte, in einer goldenen Farbvariante auf den Markt kommen. Während die Farbe eine Frage des Geschmacks ist, kann man mit technischen Spezifikationen schon mehr Menschen hinter dem Ofen vor locken. Während LG es ablehnt, über künftige Produkte zu sprechen, bestätigte man zumindest die Auflösung des Displays. 2560 x 1440 Pixel wird das Display des LG G3 vorweisen können.

LG_G3_gold

Welche Größe das Display jedoch haben wird, ist noch unklar. Vermutlich wird es sich um ein 5,5 Zoll Display handeln. Vom G2 wissen wir, dass LG ziemlich gut darin ist, große Displays in kleinen Gehäusen zu verbauen, insofern müsste ein G3 nicht unbedingt so groß sein, wie andere 5,5 Zoll Smartphones.

LG_KDDI

Dies belegen auch Bilder von Leak-Master @evleaks. Diese zeigen zwar nicht das G3, aber sie zeigen ein Smartphone mit unverschämt großem Display und unverschämt schmalen Rändern. Hier wird vermutet, dass das LG isai FL für den japanischen Mobilfunkbetreiber KDDI als Vorlage für das G3 dienen soll. Der Vorgänger diente ebenfalls als Vorlage für das G2, insofern gar nicht abwegig.

Die goldene Variante des G3 wird leider nicht durch das Gerät selbst bestätigt, sondern nur durch den Verkaufskarton. Da dieser anscheinend schon fertig ist, wäre es aber auch möglich, dass LG nicht bis September wartet (LG G2 erschien erst September 2013), um das neue Flaggschiff vorzustellen.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Sascha Ostermaier

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

12 Kommentare

  1. Selbst wenn LG gut darin ist, große Displays in kleine Gehäuse zu bauen, sind – mir – 5,5 Zoll zu groß. Selbst bei 4,7″ ist die einhändige Bedienung teilweise nicht ganz einfach. Insofern finde ich diese Größe persönlich auch gerade noch optimal. Zeit, dass dieser Größenwahn ein Ende findet.

  2. Ich finde auch 4,3 bis 4,5 Zoll das Maximum.
    Wenn ich etwas größeres haben möchte nehme ich mein Tablet.
    Ich hoffe dieser Trend momentan löst sich bald wieder in Luft auf…

  3. Das bei sowas immer lauter 8-jährige „mir zu groß“ posten – jeder danach hat ja eigentlich hinreichend große Hände…;)

  4. Wenn man im Vergleich das iPhone 6 sieht fragt man sich ob man bei Apple seit 3-4 Jahren geschlafen hat.
    Technisch ist es ja scheinbar möglich soviel Display auf so wenig Platz zu quetschen, bei Apple scheint man ja zu denken 1/2 Rahmen 1/2 Display wäre ganz toll -.-

  5. Scheint ja zu funktionieren! Kein anderes Smartphone verkauft sich besser als das iPhone! Selbst der angebliche „Ladenhüter“ iPhone 5c verkauft sich besser als die Flaggschiffe der Konkurrenz!

    Sollte dir vielleicht zu denken geben 😛

  6. Wie heißt denn der Vorgänger des isai FL? Würde mir gerne mal ein vergleichendes Bild machen.

  7. Sean Köllewood says:

    Aber bei apple/Samsung-S ist meistens eher Image und coolness und nicht die vernünftige Anwendung im alltag die grossdisplays rechtfertigt…

    … mein Note 3 ist auch 5.5 oder?

  8. @TheK

    Ich habe – Dank einer Größe von knapp 2m – recht große Hände und bin auch schon minimal älter als 8. Derzeit habe ich ein HTC One (M7), demzufolge ein Display mit 4.7″.

    Ich wäre Dir dankbar, wenn Du mir kurz erläutern könntest, wie ich, wenn ich das Telefon in der rechten Hand halte und mit dem Daumen den Touchscreen bediene, bequem die obere linke Ecke erreiche. Vielleicht habe ich ja das letzte Jahr über die offensichtliche Lösung nur übersehen.

  9. Das is easy @joe: handballen ist bei mir komplett frei. Note3 liegt sicher auf den 3-4 Fingern umklammert. oberhalb des zeigefingers berühr ich den Ausknopf wenn ich will… nur lautstärke brauch ich 2 hände. Homebutton hab ich durch eine Slider App am Rand (zb Sidebar Launcher) positioniert… Die unterteile ich durch eine andere (Appsi im oberen Bereich) mit dem nativen Slider (der mit dem splitscreen)…

    durch 5+ Inch ist multitasking / multiwindow kein problem. apple hat das nich also ist so großer screen bei android angebrachter

  10. das G2 reicht mir noch paar Jahre wenns nicht kaputt geht, die Auflösung ist doch schwachsinnig

  11. @Joe also für mich kein Problem, man muss ja nur einen rechten Winkel zwischen Daumen und Zeigefinger bilden, wenn das Phone da rein passt ist es nicht zu groß

  12. Vielen Dank für die Hinweise
    Erreichen kann ich die Ecke ja auch, so hundertprozentig bequem ist das nicht, was allerdings auch nichts macht, da man die Ecke ja nicht ständig bedienen muss. Vor dem Hintergrund halte ich 4,7″ aber eben auch für den besten Kompromiss aus Größe und Bedienbarkeit…

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.