LG Class: 5 Zoll Smartphone mit Metallgehäuse und abgerundeter Displayabdeckung vorgestellt

artikel_lgNach dem Leder-Luder aus Luden-Leder LG G4 haben die Koreaner ein neues Smartphone vorgestellt, das sich dem Trend des Unibody-Gehäuses aus Metall anschließt. Das durchaus edel anmutende Smartphone hört auf den Namen LG Class, es bietet allerdings eine nicht ganz so edle Ausstattung wie das aktuelle Flaggschiff. Dafür kommt es recht günstig auf den Markt, rund 300 Euro werden in Korea für das Smartphone fällig. Ob das Gerät auch außerhalb Koreas – zum Beispiel bei uns – angeboten wird, ist indes nicht bekannt.

LGClass_01

Highlight des LG Class ist definitiv die Hülle. Das Gehäuse aus Metall ist auch auf der Vorderseite vorhanden, es fasst das Displayglas, das an den Kanten leicht abgerundet ist, ein. Unter diesem befindet sich das 5 Zoll Display mit HD-Auflösung (1.280 x 720, 294 ppi). Beim SoC handelt es sich um einen Qualcomm Snapdragon 410, dessen vier Kerne mit 1,2 GHz takten. Arbeitsspeicher sind 2 GB vorhanden.

Das Gerät kommt zudem mit 16 GB Speicher, dieser lässt sich via microSD-Karte um bis zu 2 TB erweitern. Die rückseitige Kamera löst 13 Megapixel auf, es handelt sich um die gleiche, die auch im LG G4 eingesetzt wird. Auf der Vorderseite gibt es eine 8 Megapixel-Kamera, dem perfekten Selfie steht also nichts im Weg. Die Abmessungen betragen 142 x 71,8 x 7,4 mm, das Gewicht liegt bei 147 Gramm.

Der Akku des LG Class kommt mit einer Kapazität von 2.050 mAh, auch ist das Smartphone mit NFC, Bluetooth 4.1 und WLAN b/g/n. Es wird in den vier Farben Gold, Silber, Blau und Schwarz erhältlich sein und auch im LTE-Netz funken. Sollte das mit Android Lollipop ausgestattete Smartphone seinen Weg auch nach Deutschland finden, werden wir Euch auf den Laufenden halten. Was haltet Ihr von dem Gerät?

(Quelle: LG Korea)

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Sascha Ostermaier

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

12 Kommentare

  1. filesharer123 says:

    ich finds interessant

  2. Interessant. Irgendwie haben alle für mich interessanten Geräte die Eigenschaft „erstmal nicht“ oder „nicht in Europa bzw. DE“ verfügbar zu sein. Ich verzweifel so langsam.

    Dabei will ich eigentlich nur:
    – 5″ bis 5,5″. (lieber 5,5″)
    – Glas und oder Metall Body.
    – Ab 16GB mit SD Erweiterung.
    – Deutsche LTE Freq.
    – Ein so nacktes Android 5.x wie möglich
    – Um die 300 Euro ca. (weniger immer besser)
    – Schnelles laden (nice 2 have)
    – Großer Akku
    – Und vor allem es muss bei Deutschen Versandshops verfügbar sein.
    – Ausreichend Power um nicht zu Ruckeln oder zu hängen.

    • Wie wärs mit dem Motorola X Play? 🙂

      • Ja danke für den Tipp Alex. Hatte es auch schon im Auge. Leider ist meine gewünschte Konfiguration dann bei ca. 430 Euro und das ist mir dann zu viel für ein Kunststoff Gerät ;). Die Rückseite mag ich auch nicht wirklich mit dem geriffelten Material.

        Ich hoffe einfach, dass die OnePlus Two (naja auch viel Kunststoff aber das One war schon sehr wertig) schneller verfügbar werden. Wileyfox bringt auch noch was raus Anfang Oktober und natürlich die Nexus Geräte. Auch wenn die sicher teuerer werden.

        So lange verwende ich mein Moto G. (Bin nicht wirklich zufrieden. Sehr langsam finde ich, hakelt oft.) Ich benutze nicht viele Apps aber es hängt extrem oft. Gerade mit Chrome und beim App wechsel bekomme ich oft schwarze Bildschirme usw.

    • Honor 7?

  3. Also mit 2TB Speicher per micro-SD ist das echt der Hammer.

    Abgesehen davon würde ich eher ein No-Name oder Halbmarkenprodukt mit mehr Features für einige EUR weniger nehmen. Oder gleich ein Moto G wegen des Stock-nahen Roms und Cyanogenmod-Möglichkeit.

    Metall Unibody schreckt mich persönlich ab: Am besten noch schön verklebt und nach 2-3 Jahren ist’s Elektroschrott wegen des Akkus.

  4. OT: Zeitangaben wie „22 Minuten 33 Sekunden her“ machen bei den Kommentaren bei eurem aggressiven Caching keinen Sinn, lieber die echte Zeit anzeigen.

  5. ‚5 Zoll und Kamera wie beim G4‘ finde ich interessant. Der Rest klingt sehr mittelmäßig. Wieso gibt es kleinere Geräte mit guter Ausstattung nur von Sony??

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.