Letzter Deal: „Alan Wake“ verschwindet aus dem Handel und ist noch einmal reduziert

Das Horror-Game „Alan Wake“ ist 2010 erst für die Xbox 360 erschienen und mit etwas Verspätung dann 2012 auch für den PC. Vor allem Fans von Stephen King dürften dabei an der Story um mysteriöse Vorkommnisse in einem abgelegenen Städtchen begeistert sein. Wer das Spiel bisher verpasst hat, sollte aber heute Abend zuschlagen: Denn „Alan Wake kommt ein letztes Mal reduziert ins Angebot und verschwindet dann aus allen Stores und dem Retail-Handel.

Laut Entwickler Remedy Entertainment sind auslaufende Musikrechte die Ursache. Deswegen dürfe man „Alan Wake“ in absehbarer Zeit nicht mehr vertreiben. Man habe zwar versucht eine Einigung zu erzielen und werde dranbleiben, aktuell sei aber nichts absehbar. Entsprechend wird „Alan Wake“ ab heute Abend – 10 Uhr A.M.PST also 19 Uhr in Deutschland – in einem „Sunset Sale“ um 90 % im Preis gesenkt. Das Angebot gilt 48 Stunden, dann wird „Alan Wake“ aus den Stores entfernt.

Allerdings gilt die Preissenkung nur im Steam Store, da die Entwickler nur dort Einfluss auf den Preis ausüben können. Bisher wurde „Alan Wake“ dort zuletzt für 27,99 Euro angeboten, so dass dann eine Senkung des Preises auf 2,79 Euro drin sein müsste. Für jenen Preis kann man das Horror-Spiel uneingeschränkt empfehlen. Zwar ist der Titel mit je nach Schwierigkeitsgrad 10-12 Stunden Spielzeit nicht allzu lang, bietet aber eine spannende Geschichte, welche in die psychologischen Abgründe der titelgebenden Hauptfigur abtaucht.

Die Mini-Fortsetzung „Alan Wake’s American Nightmare“ darf übrigens weiter verkauft werden. Hier konnte Remedy Entertainment laut eigenen Aussagen die Musikrechte weiterhin sichern.

UPDATE (14.05.2017):

Obwohl die Entwickler den Rabatt nur für Steam bestätigt hatten, da sie laut eigenen Aussagen nur dort den Preis selbst beeinflussen könnten, nehmen nun auch andere Stores wie beispielsweise GOG.com an der Aktion teil.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Der Gastautor ist ein toller Autor. Denn er ist das Alter Ego derjenigen, die hier ab und zu für frischen Wind sorgen. Unregelmäßig, oftmals nur 1x. Der Gastautor eben.

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

10 Kommentare

  1. Bei steam kann man 3 Pakete kaufen das teuerste kostet denn 3,69€.
    Erinnert mich bisschen an Silent Hill, wenn das so wäre würde ich zuschlagen, hat schon einer hier das Game gespielt?

  2. Beim Starten so „Microsoft Studios“ beim Xbox One Controller so… Keine Vibration im Spiel @ Windows 10. Dazu technische Unzulängligkeiten, aber von der Story her anscheinend nett gemacht 🙂

  3. checkit53 says:

    Ich meine das gabs mal im Humble Bundle. Da müsste man nicht mal einen Mindestpreis erzielen. Theoretisch also für unter einen Euro zu bekommen gewesen.

  4. André Westphal says:

    Ich mochte das Spiel sehr gerne und habs mir damals bei Erscheinen gekauft – für den aktuellen Preis muss man da nicht groß nachdenken :-). Ich fand die Story recht gelungen und das ganze Spiel wirkte in Machart und Erzählweise ein wenig wie ein Spiel zu einem Stephen-King-Roman, den es nie gab :-).

  5. Stefan aus Oldenburg says:
  6. „Allerdings gilt die Preissenkung nur im Steam Store[…]“. Nein! Wie oben erwähnt sind andere digitale Vertriebsplattformen auch dabei, unter anderem übrigens auch GOG, womit das Spiel ohne DRM erworben werden kann..

  7. „Auslaufende Musikrechte von Spielen“ die man erwirbt
    Ich könnte Kotzen!

    Wir brauchen für SOWAS eine Urheberrechtsreform wenn „genehmigte Kunst“ (also Spiele) durch andere Kunst so eingeschränkt wird – die eig. erlaubt ist – zudem ist jede Musik in Spielen Werbung wenn man diese erwerben will!

  8. Macdefcom says:

    Eine deutsche Übersetzung gibt’s wohl nicht?

  9. Deutsche Übersetzung wovon? Von Alan Wake? Das Spiel ist komplett (einschließlich Synchronisation) auf Deutsch verfügbar (ist auch bei Steam/GOG mit angegeben)

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.