Lenovo Chromebooks N20 und N20p ab Sommer verfügbar

Im Sommer haben Chromebook-Interessenten eine weitere Auswahl an verfügbaren Geräten. Lenovo hat die N20 und N20p Chromebooks angekündigt, die ersten Consumer-Chromebooks des Herstellers. Bezüglich der Ausstattung gibt es keine Überraschungen. Die beiden Chromebooks unterscheiden sich vor allem darin, dass das N20p mit einem Touchscreen ausgestattet ist. Auch lässt sich das Display N20p umklappen, um es als Touchgerät zu benutzen oder Inhalte bequemer zu konsumieren.

Lenovo_N20P_01

Die technische Ausstattung der beiden Chromebooks ist ansonsten gleich: Sie besitzen ein 11,6 Zoll Display (1366 x 768), einen Intel Celeron Prozessor (Haswell), bis zu 16 GB Speicher und bis zu 4 GB RAM. Des Weiteren befindet sich in den Geräten zwei USB-Anschlüsse, ein HDMI-Anschluss, ein SDCard-Slot, Bluetooth 4.0 und WLAN in der ac-Variante. Lenovo verspricht eine Akkulaufzeit von bis zu 8 Stunden bei den knapp 1,4 kg schweren Chromebooks.

Lenovo_N20

Die beiden Lenovo Chromebooks werden ab Frühsommer für 249 Euro (N20), beziehungsweise 299 Euro (N20p) verfügbar sein. Hier noch die Pressemitteilung von Lenovo zu den beiden Geräten:

Das Lenovo N20 Chromebook ist ab Frühsommer zu einem Preis von 249 EUR verfügbar und das Lenovo N20p Chromebook ist zur gleichen Zeit zum Preis von 299 EUR erhältlich.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

6 Kommentare

  1. Chromebook mit Touch und umklappbaren Display??? Darauf hab ich als Fan der Asus-Transformer-Reihe gewartet, da ich in dieser Geräteklasse Android nie als optimal empfand. Das N20p ist so gut wie gekauft!

  2. Da kaufe ich mir lieber ein Windowslaptop ! Da habe ich ein richtiges Office, kann VLC installieren und habe auch sonst noch weitere Vorteile!

  3. Nun, in einem Land in dem man in ländlichen Regionen schon die (ohnehin schnarch-langsame) Verbindung verliert, sobald man irgendeine Ausprägung von Gebäude betritt – nein danke.
    1600×900 könnte man dem Ding aber durchaus spendieren – nicht bloß winzige 1366×768.

  4. Ist eigentlich auch n Yoga 3 geplant? suche noch den passenden Laptop fürs baldige Studium und bin noch recht unschlüssig ob ich mir des Yoga 2 kaufe oder noch warten sollte

  5. Kein Full-HD? Augenkrebs! *troll*

  6. @Phil: Das Yoga 2 13″ ist ja noch ganz neu, da kommt wohl so schnell kein Nachfolger.

    Das Teil ist genial, kann ich nur empfehlen. Nie wieder ein Notebook ohne Touchscreen und 360°-Scharnier. 🙂