LEGO: Neuer Tischkicker schickt euch auf den (Kunst-)Rasen

LEGO-Fans mit Fußball-Affinität können 250 Euro investieren, dafür gibt’s Anfang November einen Tischkicker aus Klemmbausteinen von LEGO. Nein, bei dem Preis ist er nicht in Originalgröße gehalten, stattdessen bekommt ihr  41,28 cm x 29 cm x 15,26 cm (H x B x T) geboten. Der Kicker besteht aus 2.339 Teilen und enthält männliche sowie weibliche Mini-Figuren. Die ersten, die den neuen, voll funktionsfähigen Tischkicker getestet haben, waren Thierry Henry und Marcus Rashford. Jeder Spieler kann zunächst sein Team aus fünf LEGO-Minifiguren und einer Gruppe von Mitspielern und Fans zusammenstellen, die von den Seiten aus aus über 60 verschiedenen Elementen zusehen, bevor er ein Spiel bestreitet. Es handelt sich übrigens um ein LEGO-Ideas-Set. Das Set wurde von dem 16-jährigen ungarischen LEGO-Fan Donát Fehérvári im Rahmen des „We Love Sports“-Wettbewerbs auf LEGO-Ideas entworfen und dann von der LEGO-Designerin Antica Bracanov in ein echtes Set verwandelt.

In diesem Artikel sind Partner-Links enthalten, wir kennzeichnen ihn daher als Werbung. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts. Danke für eure Unterstützung!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

8 Kommentare

  1. Achja schön überteuerter Lego Mist.

  2. Die Idee ist gut, aber die Preisgestaltung (man munkelt EUR 249,–) ist schon sportiv… aber das passt ja auch zum Set 😀
    Aber eigentlich sollten wir darüber nicht erstaunt sein, denn die Betriebswirte und nicht LEGO-kundigen geben den Ton bei LEGO an… mit allen Konsequenzen.

    • „man munkelt“ nicht nur, sondern findet im Text sogar einen Link zum Lego-Shop, wo auch der ungemunkelte Preis – der im übrigen ebenfalls im Text steht – zu finden ist

  3. Ich vermute, man muss den Kicker nach jedem dritten Kick reparieren, da die Legosteine auseinander fliegen werden.

    • Sind ja auch keine Cobi Steine.

    • Lego ist doch nicht mehr zum spielen Mensch. Oder kaufst du deinem Kind hunderte Euro teure Sets ^^ Das ist für die Dummen, die immer noch Lego kaufen. Vermutlich die, die währendessen auch gleich noch ihren Nestle-Kram essen.

  4. Nett, schönes Weihnachtsgeschenk.
    Hoffentlich nicht Limitiert, sonst wird’s eng.

  5. Ich find das Teil cool. Auch wenn es mir den Spaß nicht wert ist. Dieses dümmliche Lego Gebashe ist jedoch einfach nur noch Kindergarten. Wenn ihr es euch nicht leisten wollt, oder könnt, dann eben nicht. Interessiert niemanden.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.