Lara Croft: Relic Run leider für Android, iOS und Windows Phone veröffentlicht

Normalerweise sind Game-Releases, die auf den drei Plattformen Android, iOS und Windows Phone gleichzeitig erscheinen, eine tolle Sache. Vor allem, wenn sie von einem Entwickler wie Square Enix kommen. Bei Lara Croft: Relic Run hält sich die Freude jedoch – zumindest bei mir – in Grenzen. Und das liegt nicht am Spiel selbst, obwohl auch das nicht unbedingt der Fall ist. Viel schlimmer ist in meinen Augen, dass Square Enix hier ein Freemium-Game veröffentlicht hat.

LaraCroftRelicRun

Der Reihe nach. Square Enix, Entwickler der Final Fantasy-Reihe, Vater von Lara Croft und Urheber zahlreicher RPGs, verkaufte seine mobilen Remakes bekannter Spiele bisher zu einem hohen Preis. Anscheinend fuhr man mit dieser Strategie auch nicht allzu schlecht, immerhin gibt es eine ganze Menge Games von Square Enix in den App Stores. Ein hoher Preis für die Spiele ist völlig ok, wird von Spielern, die über das Stadium des Casual-Match-3-Gamers hinaus gehen gerner gesehen als Games mit unabsehbar vielen In-App-Käufen. Lara Croft: Relic Run ist nun ein Freemium-Game, leider nicht einmal ein Gutes.

Vielleicht erinnert Ihr Euch noch an Temple Run, den populärsten Endlos-Runner, den Mobile Gaming bisher gesehen hat. Ja, ist schon eine Weile her, der Hype um die Art von Spielen kann durchaus als abgeflacht umschrieben werden. Nun rennt auch Lara Croft – und das hat die Pixel-Ikone wahrlich nicht verdient. Da hilft auch die blumige Beschreibung des Gameplays in den App Stores nicht.

Viel schlimmer ist jedoch, dass Square Enix das Game kostenlos veröffentlicht, dafür aber mit In-App-Käufen vollpackt. Hier kann man nur hoffen, dass es sich um eine einmalige Sache handelt. Ebenso kann man nur hoffen, dass das Game floppt und Square Enix dadurch nicht Blut leckt und mehr solche Games anbietet, die außer einem großen Namen nichts weiter mitbringen.

Ansonsten ist das Game aber sauber gestaltet, es läuft flüssig, die Grafik ist ansehnlich und die ganze Aufmachung für das Spiel auch passend. Löblich ist natürlich dennoch der parallele Release auf den drei Hauptplattformen im mobilen Bereich. Wer es ausprobieren will, kann dies natürlich tun, empfehlen will ich das Game aus oben genannten Gründen jedoch nicht. Kein Game, das man von Square Enix so erwartet.

Lara Croft: Relic Run
Lara Croft: Relic Run
Entwickler: SQUARE ENIX Ltd
Preis: Kostenlos+
  • Lara Croft: Relic Run Screenshot
  • Lara Croft: Relic Run Screenshot
  • Lara Croft: Relic Run Screenshot
  • Lara Croft: Relic Run Screenshot
  • Lara Croft: Relic Run Screenshot
  • Lara Croft: Relic Run Screenshot
  • Lara Croft: Relic Run Screenshot
  • Lara Croft: Relic Run Screenshot
  • Lara Croft: Relic Run Screenshot
  • Lara Croft: Relic Run Screenshot
  • Lara Croft: Relic Run Screenshot
  • Lara Croft: Relic Run Screenshot
  • Lara Croft: Relic Run Screenshot
  • Lara Croft: Relic Run Screenshot
  • Lara Croft: Relic Run Screenshot
Lara Croft: Relic Run
Lara Croft: Relic Run
Entwickler: SQUARE ENIX INC
Preis: Kostenlos+
  • Lara Croft: Relic Run Screenshot
  • Lara Croft: Relic Run Screenshot
  • Lara Croft: Relic Run Screenshot
  • Lara Croft: Relic Run Screenshot
  • Lara Croft: Relic Run Screenshot
  • Lara Croft: Relic Run Screenshot
  • Lara Croft: Relic Run Screenshot
  • Lara Croft: Relic Run Screenshot
  • Lara Croft: Relic Run Screenshot
  • Lara Croft: Relic Run Screenshot

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Sascha Ostermaier

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

15 Kommentare

  1. Warum das Freemium ist? Ganz klar: Weil man mehr Geld verdienen kann. Ist ja nu nichts neues mehr – leider.

  2. plantoschka says:

    Man kann Square Enix doch keinen Vorwurf machen. Es ist einfach Fakt, dass man mit Freemium mehr Geld verdient.

    Und wie Freemium richtig geht zeigt doch Square (bzw. DeNA) z.B. mit Final Fantasy Record Keeper. Man hat auch Spaß ohne IAP. Mit IAP machts noch mehr Spaß, kostet aber eben auch einiges. Das doch ok so.

  3. Bei allem Beißreflex gegen Freemium-Games wäre doch mal interessant gewesen, worin die InApp-Käufe konkret bestehen, und wie gut man ohne auskommt. Es gibt durchaus auch Freemium-Games, die für den geneigten Gelegenheitsspieler kostenlos sind und bleiben, weil man die InApp-Käufe wirklich nicht für den Spielspaß braucht. Gerade das im Artikel genannte Temple Run bot zwar auch InApp-Käufe, aber nötig waren die nicht. Und wenn jemand nach einem halben Jahr kostenlosem Spielen dann doch mal 99 Cent für den Münzverdoppler bezahlt, ist das immer noch weniger Geld als so manches bezahltes Spiel.

    Ich bin sehr dafür, Freemium-Spiele zu kritisieren. Aber dann doch bitte mit etwas mehr Reflektion.

  4. Ist doch nun wirklich nichts Neues. Alle Spiele von Desktop-Publishern sind doch vollgepackt mit In-App-Käufen. Nur zahlt man manchmal noch für das Spiel an sich, nur um dann später nochmal zu zahlen.

    Traurig ist weniger, dass das Spiel mit Freemium vollgepumpt ist, sondern mehr, dass die Strategie aufgeht.

  5. keine Ahnung wo das Problem ist. Hab so einige spiele die ich kostenlos habe und ab und an mal, wenn ein spiel „gerechtfertigte“ In-App-Käufe hat, auch mal was ausgegeben.

    Verstehe noch immer nicht wo das Problem ist an freemium games. Vor allem das schöne daran ist. Es gibt ja nicht nur freemium games sondern halt auch vollpreis spiele. für jeden das was er möchte.

    und genauso ist es meiner meinung unproblematisch, dass es „Tempel run Klon“ ist, dass spielprinzip funktioniert noch immer und macht noch immer spaß und passt vom thema zu Tomb raider.

    klingt ales zu sehr nach künstlicher aufregung

  6. Kleiner Typo: „[…]gerner gesehen als[…]“

  7. Ich kenne ehrlich gesagt kaum ein Spiel, das nicht mit In-App-Käufen auskommt. Man entwickelt keine Apps (und schon gar keine Spiele) aus reiner Nächstenliebe, sondern um damit Geld zu verdienen. Nennt man Wirtschaft.

    Und überhaupt: Seit wann ist Square Enix „Vater von Lara Croft“? Die Figur und das erste Spiel wurden von Core Design entwickelt (und später von Crystal Dynamics). Wenn, dann ist Core Design Vater von Lara Croft – Square Enix ist bloß Publisher. Also bitte… nächstes Mal Hausaufgaben machen 😉

    Genug kluggeschissen heute.

  8. Das Grauenhafte an In-App Käufen ist, meiner Meinung nach, dass sie sich nicht an die Breite Masse richten. Die Hersteller wissen, dass nur ein verschwindend geringer Anteil Geld ausgibt und langen dann dort um so kräftiger zu. Mir geht das aktuell bei Minion Rush so oder bei Angry Birds Go. Die In-App Käufe liegen dann nicht in einem vernünftigen Rahmen von eins bis fünf Euro, sondern man zahlt oftmals 20 Euro für irgendeine Kleinigkeit oder sogar noch weit mehr.

  9. Sag mal, was ist das für eine böde Schlagzeile?
    Das es gleichzeitig für alle 3 Systeme veröffentlicht wird ist ja vorbildlich.
    Feemium geht aus der Schlagzeile nicht hervor (und ist auch schon x mal diskutiert…)…

  10. Kann das Freemium-Modell auch nicht leiden. Wobei ich ganz ehrlich sagen muss, dass ich auf dem Handy schon lange nichts mehr spiele, unterwegs greif ich zum Buch, und zu Hause hab ich einen PC 🙂 Free2Play-Spiele spiele ich aus Prinzip nicht (lange) 😀

  11. Tomb Raider ist in der Gaming Szene defintiv ein bekannter Name und macht dank der Remakes Tomb Raider (2013), Tomb Raider Definitive Edition und das dieses Jahr kommende Tomb Raider wieder richtig Spaß.

    Hab mir für iOS Tomb Raider 1 und Tomb Raider 2 App gekauft, weil ich diese noch aus alten Zeiten kenne. Grafisch und technisch super umgesetzt, aber die Steuerung zumindest auf iPhone grausam, für mich unspielbar gewesen.

  12. Gern, gerner, am gernsten?
    Sascha Meisterblogger ist wieder am Werk, da darf man keine plausiblen Argumentationen erwarten.

  13. Sorry, aber Square Enix ist weit davon entfernt, der „Vater von Lara Croft zu sein“. Mir fällt das in letzter Zeit öfter auf – irgendwelche Behauptungen aufstellen und überhaupt nicht recherchieren. klar, das ist ein Blog, aber eine gewisse Verantwortung habt ihr schon auch.

  14. Spät siebziger? Durftest du dann schon Tomb Raider 1 spielen?

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.