Kritischer OpenSSL-Bug entdeckt, neue Versionen am 19. März

Administratoren dürfen sich schon einmal langsam in die Richtung ihrer Server begeben und Software-Hersteller die nächsten Updates einplanen – es existiert wieder ein OpenSSL-Bug. OpenSSL erreichte auch die Nicht-Techies in den Medien, das Stichwort Heartbleed dürfte noch allen in Erinnerung sein. Das OpenSSL-Team wird am 19. März die neuen Versionen 1.0.2a, 1.0.1m, 1.0.0r und 0.9.8zf veröffentlichen. Die neuen Versionen werden einige Sicherheitslücken schließen, der Schweregrad des höchst eingestuften Bugs liegt dabei auf „Hoch“. Genaue Details wurden sicherlich aus Sicherheitsgründen nicht bekannt gegeben, dürften aber mit der Verfügbarkeit der Version 1.0.2a, 1.0.1m, 1.0.0r und 0.9.8zf veröffentlicht werden.

Fotolia_63901721_S_copyright

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

4 Kommentare

  1. „never change a running system“ xD

    bzw nicht verwunderlich das immer mehr massive Löcher in OpenSSL auftauchen, das ist einfach ein Stück schlecht geschriebener Software was sehr schlecht gewartet wurde (weil keine der großen Nutznießer sich dafür interessiert hat das Finanziell zu unterstützen). Lieber auf LibreSSL ausweichen um wenigstens paar der großen Probleme aus dem Weg zu gehen. Wer natürlich Windows 3.1 und Dos Unterstützung braucht, muss bei OpenSSL bleiben.

  2. NEEEEIIIINNN! Nicht schonwieder alle Kunden abklappern 😉

  3. Mit Puppet:
    package { [‚openssl‘]:
    ensure => ‚latest‘
    }

    und der Drops ist gelutscht

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.