Kooperation: Google und die Deutsche Bahn

Gestern ging eine Pressemitteilung von Google an Medienvertreter raus. Man wolle etwas in Berlin vorstellen. In der Meldung heißt es recht nebulös: „Ulrich Homburg, DB-Vorstand Personenverkehr, und Dr. Stefan Tweraser, Country Director von Google Deutschland stellen Ihnen vor Ort ein neues Projekt vor, das die Reiseplanung künftig noch einfacher und komfortabler machen wird.“. Was dieses Projekt genau sein wird? Sagt man natürlich nicht.

Kann natürlich sein, dass die Deutsche Bahn nun dahingehend mit Google zusammenarbeitet, dass Fahrpläne und Live-Verzögerungen Einzug in Google Maps halten, bzw. diese Informationen der Deutschen Bahn genutzt werden, um Dinge wie Google Now in Deutschland funktionaler zu gestalten. Mal schauen – am 17.09.2012 werden wir schlauer sein, denn dann wird in Berlin das Geheimnis gelüftet. Wie erwähnt, ich gehe von einer Kooperation aus, die Google Transit für uns besser nutzbar macht. Falls ihr anderes gehört – oder Ideen habt: lasst hören.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

18 Kommentare

  1. Jetzt kommt Google dann auch zu spät?
    Hmmm ich hoffe dass sich Google now dann schneller aktuallisiert als die Bahn App…

  2. Ich weiß zwar nicht wie weit es schon bei der Bahn ausgebaut ist, aber: Deutschlandweite Bezahlung mit Google Wallet/NFC

  3. Hej Caschy,

    kannst du mir die Mail weiterleiten bzw. einen Ansprechpartner nennen, ich würde auch gerne hin, da ich einen Presseausweis besitze, bin ich sicherlich auch willkommen. LG aus Berlin

  4. Ich würde auf Google Transit und Wallet Kooperation hoffen!

  5. Ich spekuliere auf Google Maps. Die Streckenplanung über Maps gibt es ja schon bei google.com,google.de müsste daher auch bald folgen. Ich würde daher sagen, dass man bei der Suche die Verbindungen der Bahn angezeigt bekommt und eventuell auch die notwendigen Fahrkarten kaufen kann. Jedenfalls lese ich dieses zwischen den Zeilen von „die Reiseplanung künftig noch einfacher und komfortabler machen wird“ heraus.

  6. ich tippe, dass man mit der Suchmaske jetzt einfacher Bahnfahrten suchen kann.

    So wie jetzt „Flug berlin münchen“ ein brauchbares Ergebnis direkt anzeigt, wird wohl „Bahn Berlin München“ die Bahnfahrten direkt in über den Suchergebnissen anzeigen.

    Mein Tipp 😉
    Quelle: Mein Kopf 😉

  7. Hoffentlich eine Möglichkeit, dass Google Now genutzt wird! Das wäre einfach grandios und würde mich als ÖPNV Nutzer wirklich weiterbringen 😉

  8. es gab lange Zeit schonmal ein Feature, da reichte es:

    „köln berlin“ einzugeben und der erste Link war eine Reiseplanung der DB. Fand ich immer sehr praktisch, hat mich gewundert, dass die das gestrichen haben!

  9. Hinzu kommt evtl. „jetzt“ oder zumindest später noch die Integration in die Google Brille.

  10. Da die Bahn Zugriff auf sämtliche Fahrpläne in Deutschland hat (kann man mit Pendel Panda auf Android bisher ja auch wunderbar nutzen), wäre sie für Google Transit und Google Now natürlich der ideale Partner. Wozu sollte sich Google mit jedem kleinen Verkehrsbetrieb einigen.

    Darüber hinaus könnte ich mir weitere Ansätze einer Partnerschaft vorstellen, wie oben erwähntes Bezahlen per NFC oder einen Vergleichsvorschlag in Maps, wie lange man für eine Route per Bus & Bahn oder per Auto benötigt, und was das ganze im Vergleich kostet.

    Für die Bahn würde sich das auf jeden Fall lohnen. Die Frage ist nur, ob die Jungs von der Bahn und Google so weit denken. Meist werden in der letzten Zeit ja doch nur kleine Innovationen präsentiert.

    Ich bin gespannt, und würde mich freuen, wenn bei der Zusammenarbeit etwas Lohnendes herauskommt, da ich Google und die Bahn häufig nutze.

  11. Ihr liegt alle falsch Google sperrt die Auto-Vervollständigung!!
    Wenn man“Bahn“ eingibt wird nicht mehr „Verspätung“ vorgeschlagen.
    Also das Bahn-App nutze ich täglich, bei den Verspätungen kann ich auch in eine Glaskugel schauen so ungenau ist das.
    Eine Möglichkeit wäre doch auch WLan im Zug von Google, oder noch wahnsinniger die dürfen auch noch die Leitungen der Bahn nutzen für Datenübertragung. Kostenlos die Google-Dienste nutzen in der Bahn und Bahnhofhalle.

  12. Das mit WLAN im Zug wird es nicht sein. Das ist Hoheitsgebiet der Telekom 😉
    Die Leitungen Nutzen fällt bei dem Internen Netzen der DB auch aus. Dafür sind die Datenschützer innerhalb der DB-Systel zu Aktiv.
    Ich tippe auch eher auf eine Verbindung mit Google Now oder Google Maps.

  13. Jetzt ist es wohl soweit. In Google Now auf dem Nexus 7 werden in Berlin Verbindungen mit dem ÖPNV angezeigt. Aber nur von der Deutschen Bahn. Das bedeutet S-Bahn-Verbindungen, aber keine U-Bahn und Tram-Verbindungen…