Konzeptvideo zeigt neue Features bei Google

Oh wie großartig wäre es, wäre folgendes Video nicht nur ein Konzeptvideo. Denn es handelt sich, trotz professioneller Aufmachung, leider um keinen Blick in die Zukunft, sondern eben um Konzepte, was man aus den Google-Diensten so machen könnten.

So sehen wir eine überarbeitete Funktion zum gemeinsamen Arbeiten, aber auch einen rundum erneuerten Google Kalender mit einzelnen Unterfunktionen im Tagesablauf. Absolut großartig gemacht und wer weiss: vielleicht nimmt man ja auch Konzepte bei Google ernst und erforscht die Möglichkeiten. (via)

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

12 Kommentare

  1. Also ich weiss ja nicht, ob ich das wirklich alles so toll finde.
    Zumindest ist schon ein wenig merkwürdig, dass im Moment die ganze Welt über die bösen „Datendiebe“ von Facebook diskutiert (besonders jetzt nach dem Börsengang) aber gleichzeitig, sich alle darüber freuen, ihr ganzes Leben in Google- Anwendungen planen und strukturieren zu können! Facebook weiss welches Produkt ich mag oder wer mein Freund ist. Google weiss, wann ich welchen Freund wo und für wie lange treffe und wann ich vorhabe ein Produkt zu kaufen, was ich mag! Ist für mich fast irgendwie noch beängstigender als Facebook.

  2. Das ist ein ANTI-GOOGLE Video. Es soll dem Zuschauer bewusst machen wie viele(zu viele) Informationen er mit Google teilt. Es soll zeigen das Google Mittelpunkt/Schnittstelle deines Lebens wird/ist.

    Deshalb am Ende auch: „Have you ever wondered where most of your friends are? So have we…“

    Trotzdem finde ich das Konzept genial.

  3. Mir gefällt das Konzept auch und ich denke, dass es einen hohen „Machbarkeitsfaktor“ hat 😉

  4. Hahha
    “Have you ever wondered where most of your freinds are? So have we…”

  5. Einige sehr interessante Ideen (die sogar im Web-Interface umsetzbar sind) … Den sarkastischen Unterton blenden wir mal gekonnt aus ;-).

    Die Tatsache, dass Google, Facebook, Twitter oder andere Dienste viele Informationen von uns haben und diese natürlich auch auswerten lässt sich in einem gewissen Rahmen vernachlässigen. Immerhin sind viele dieser Informationen auch anderweitig verfügbar und mal ganz ehrlich: Wer seine Informationen nicht preisgeben will darf diese auch nicht selbst an Dienste weitergeben (Es bestehen immerhin Möglichkeiten die Veröffentlichung von Daten wie den Telefonnummern zu unterbinden. Wie in den guten alten Zeiten im Telefonbuch funktioniert das zumindest teilweise auch im Internet. Das Risiko welches durch Freunde entsteht ist in den meisten Fällen auch nur sehr gering ;-). Daher mal wieder das übliche: Viel Aufregung um nichts. Solange man sich immer darüber im klaren ist was für Informationen man gerade einstellt und das diese nur schwer wieder entfernt werden können ist alles in Ordnung).

  6. Die Idee mit den Unteraufgaben zusätzlich zu den Terminen ist richtig genial. Würde ich zu gern sehen.

  7. Google sollte unbedingt noch die Möglichkeit anbieten etwas mit Musik zu machen. Musik die ich in meinem Browser abspiele, soll auch auf meinem Handy verfügbar sein. So etwas wie iTunes im Netz.

  8. Gibt es eigentlich irgendwo ein Gesetz, welches vorscheibt, dass in solchen Videos immer ein so ein Klimpermusik laufen muss?

  9. Nachdem ich nun seit einiger Zeit mit dem Lumia 800 schone eine Mobillösung nutze die Facebook-Events/Kontaktdaten mit meinen zusätzlich eingegebenen Infos kombiniert (wenn auch diese zwanghaft ind er Microsoft Cloud gespeichert werden), verstehe ich nicht, wieso nicht endlich eine Desktop Lösung wie Thunderbird/Lightning auf diesen Zug aufspringen?

    Ich meine die vorgestellten Funktionen liesen sich doch ohne allzugroße Schwierigkeiten auf den Desktop bringen, damit könnte man endlich eine vernünftige Datenbasis ohne Cloud und in schneller Arbeitsgeschwindigkeit ohne Internetzwang etablieren. Thunderbird bringt Tabs, warum diese nicht nutzen, die Kontaktverwaltung ist seit mehreren Versionen ohne echten Mehrwert…

    Oder sehe ich nur die echte Alternative noch nicht… in Lightning ist es jedenfalls nach meinem Kenntnisstand nach wie vor nicht möglich eine FB-Veranstaltungen zu abonnieren und Teilnahmen entsprechend kundzutun… Kontaktdaten von FB in Thunderbird suche ich auch bisher vergeblich….

    Ich will gerne mitnehmen, was soziale Netzwerke mir an Daten bieten, aber lokale Kopie ist für mich wichtig, da mein Laptop eben nicht überall im Netz ist… Das Mobiltelefeon liefert den richtigen Ansatz, Windows 8 nach den bisherigen Screens auch (FB Chat im W8 Layout)…

    Da muss mehr her.

  10. @cashy

    Manchmal ist weniger mehr oder anders formuliert : Etwas mehr Sorgfalt bevor die jeweiligen Berichte online gestellt werden würden grammatikalische Merkwürdigkeiten verhindern. In den letzten Wochen ist der selbst auferlegte Standard nicht ganz zu halten … oder ist das hier nur der Frust über die vergeigte Champions League Nacht ?

    Díese Kritik ist konstruktiv gemeint und bezieht sich auf diesen bzw. den aktuell ersten Artikel.

  11. @pcwastel

    Danke für das Feedback.

    „Etwas mehr Sorgfalt bevor die jeweiligen Berichte online gestellt werden würden grammatikalische Merkwürdigkeiten verhindern“

    Kommt vor, wird immer vorkommen. Ist leider sio. Ich lese zwei, drei Mal Korrektur – sehe aber an anstrengenden Tagen fehlende Wörter oder Fehler einfach nicht. Kurze Mail an mich, ich fixe es dann.

    „In den letzten Wochen ist der selbst auferlegte Standard nicht ganz zu halten“

    Ich habe nie einen definiert. In den ganzen Jahren noch nicht 🙂

    „oder ist das hier nur der Frust über die vergeigte Champions League Nacht ?“

    Ich bin Dortmunder 😉

    „Díese Kritik ist konstruktiv gemeint und bezieht sich auf diesen bzw. den aktuell ersten Artikel.“

    Was passt beim SONOS-Artikel nicht?

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.