Kommende iMessage-Version soll AR-Elemente beinhalten

Es gibt neue Gerüchte rund um Apples Kommunikationslösung iMessage. Angeblich arbeitet Apple an einer neuen Version von iMessage, die komplett erneuert wurde. Die neue Version soll einen komplett neuen Startbildschirm haben, die Chaträume, Videoclips und mehr auf einen Blick zeigt. Ebenso soll iMessage Chatfunktionen in AR (Augmented Reality) bereitstellen. Die neue Version soll im nächsten Jahr gezeigt werden – dann angeblich zusammen mit Apples AR-Brille, die wird dem Unternehmen ja bereits seit langem nachgesagt.

In diesem Artikel sind Partner-Links enthalten, wir kennzeichnen ihn daher als Werbung. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts. Danke für eure Unterstützung!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

13 Kommentare

  1. Langsam nehmen diese Spielereien überhand, was ist denn so verkehrt an einer einfachen Nachrichten-App?

    • Nichts, aber viele entscheiden sich eben auch wg. solcher Spielereien für einen Messenger.

    • Für mich persönlich auch nichts, aber ein nicht zu vernachlässigender Grund für ein iPhone ist für viele (jüngere) Leute eben iMessage. Gerade in den USA. Wenn dort ein anderer Messenger iMessage verdrängen würde, würde das Apple empfindlich treffen. Die interessantere Frage ist doch: Wer würde denn aufhören iMessage zu benutzen, wenn es bunter und kindlicher wird? Wahrscheinlich (fast) keiner.

    • Das Menü unten verwirrt schon jetzt mit den unnützen Icons für AppStore (?), komische Gesichter, Ton (??), ein Herz und dann irgendwelche Apps.

      Apple sollte vielleicht erstmal alles entfernen was sowieso niemand braucht. Und eine VR-Brille werde ich mir auch nicht anschaffen, kann man keine First-Person-Shoote mit spielen. Und schon dreimal nicht von Apple, weil doppelt so teuer und in einem geschlossenen Ökosystem.

      AR-Brille für Arbeit oder Freizeit wäre cool. Aber da hoffe ich mehr auf Garmin.

  2. Gefällt mir, da ich ausschließlich iMessage. Gute und AR/VR auch für das nächste große Ding sehe. Bin sehr gespannt, wie es final dann aussehen wird.

    • Ich nutze mittlerweile auch nur noch iMessage und SMS Fallback. Erspart mir vor allem nervige Nachrichten, aus Gruppen bin ich eh immer direkt raus wegen (für mich) unnötigem Grundrauschen. Jeder halt, wie er es mag

  3. Die sollten lieber RCS einbauen. Hoffentlich erzwingt die EU das für uns wenn es Apple nicht selber will.

    • Die RCS API ist nicht offen. Das Protokoll ist nicht offen. Diese ganze RCS Agenda kommt von Google und du wiederholst sie. Und nein, ich bin kein Apple Jünger.

      • RCS ist ein GSM Standard…

        • Und nicht E2E verschlüsselt …

          • Im definierten standard nicht, die Google Implementation schon (und eben auch nur dort untereinander). Ansonsten leider wirklich nur Transportverschlüsselung. Besser aber als SMS auf dem SS7 Protokoll, wo alles unverschlüsselt und jedem SMSC direkt einsehbar ist.

    • Warum sollte die EU das tun, außer um damit vielleicht Schnüffel-Technologie unter die Leute zu bringen? Es gibt mehr als genug Möglichkeiten Nachrichten und Medien auszutauschen. Die Zeiten, in denen man einen SMS-Nachfolger gebraucht hätte, sind lange vorbei.

  4. Was soll so eine AR-Brille denn bringen? Klar im beruflichen/wissenschaftlichen Umfeld vielleicht – dem Monteur wird der Stromlaufplan oder die Zahnradreihung per AR-Brille mit dem Realbild überlagert – sinnvoll. Oder dem Botaniker werden Daten über Art und ggf. bekannten Schädlingsbefall beim Blick auf den Baum mit angezeigt. Aber während ich auf der Straße gehe und mich eigentlich auf die Umwelt , ich meine die echte , wo ich in einen anderen Menschen oder Gegenstand, hineinlaufen könnte konzentrieren soll, was soll da AR und dann noch mit Brille? Wird vielleicht kommen wie mit dem handyverbot am Steuer: nur noch zu hause oder wenn man sitzt, als Verkeerhsteilnehmer – und das ist man ja auch als laufender Fußgänger – dürfen solche AR-Geräte dann nicht verwendet werden – damit ist dann auch der Sinn von Flimmer-Messaging auf so einem Gerät dahin. Ich wäre ja sogar für ein Verbot daß fußgänger während des Gehens, also wenn sie aktive Verkehrsteilnehmer sind, auf ein Handydisplay gucken dürfen. Müsste geahndet werden wie bei Rot über eine Ampel gehen, denn sie gefährden damit – z. B. Karambolagen – andere Verkehrsteilnehmer.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.