Kodi 15.2 RC1 veröffentlicht – bringt eine Reihe an kritischen Bugfixes mit

Kodi-Wallpaper-11A-1080p_samfisher-600x336Nachdem die Entwickler hinter Kodi im vergangenen Monat die Version 15.0 in der finalen Version veröffentlicht hatten, stolperten viele Nutzer über eine Reihe von teilweise kritischen Fehlern. Die Entwickler beteuern, dass man vor der Veröffentlichung wirklich alles getan haben, um Fehler und Bugs auszumerzen, doch sobald Millionen Nutzer das Mediencenter nutzen, tauchen in der Regel immer Fehler auf, die von den Entwicklern einfach nicht bedacht wurden.

 

Daher folgt nun mit Kodi 15.2 RC1 ein „Maintenance“-Release Candidate, der mit einigen Fehlern in der Software kurzen Prozess machen soll. Gleich zu Beginn der Bekanntmachung weisen die Entwickler erneut daraufhin, dass es ein Release Candidate sei und keine Garantie, dass nun wirklich alles reibungslos verläuft. Dies stellt sich erst später heraus, sobald eine kritische Masse an Nutzern den Kodi 15.2 RC1 installiert und bestätigt haben, dass die Verbesserungen wirklich funktionieren. Im Anschluss daran wird es erst eine finale Version von Kodi 15.2 geben.

Kodi

Insbesondere der Android Version haben die Kodi-Macher viel Aufmerksamkeit schenken müssen, da hier die kritischsten Fehler begraben lagen. Hier beteuern die Entwickler erneut, dass die überdimensionale Vielfalt an Android-Geräten mit unterschiedlicher Hardware einfach zu viele Probleme bereitet hat. Wer also Probleme mit Kodi 15.0 oder 15.1 Isengard hatte, sollte auf die APK des 15.2 Release Candidate zurückgreifen (Download-Link unten im Artikel).

Der Changelog des RC1 liest sich jedenfalls wie folgt:

• Updated taglib that fixes a crash when playing flac files
• Fix volume adjustment for XBOX controllers
• Fixes side flyout appearing when using touch
• Fixes freeze on win32 on away mode
• Fix crash on osx 10.7 when trying to resolve hdd names
• Fix Amlogic zoom problems on Android
• Set default screen region for dvb subs (wrong placed subtitles)
• Fix missing lyrics from tag when playing from musicdb url
• Properly set the time format when setting/changing regions
• Fix playback problems on AMLogic after ffwd or skip
• Fix fallback for nb_no language
• Fix empty LatestAlbum.Artist
• Fix watched flag in Confluence media info 3 view

Das sind zumindest die schwerwiegendsten Fehler, die beseitigt wurden. Wer einen genauen Blick in die Liste werfen möchte, kann sich bei Github im Bereich Milestones umsehen. Kodi 15.2 Release Candidate 1 kann über die Seite von Kodi bezogen werden (Runterscrollen bis Release Candidate: v15.2 „Isengard“).

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Nerdlicht in einer dieser hippen Startup-Städte vor Anker. Macht was mit Medien... Auch bei den üblichen Kandidaten des sozialen Interwebs auffindbar: Google+, Twitter, Xing, LinkedIn und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

9 Kommentare

  1. Kodi ist wirklich eine klasse Software. Bei der alles anderen als intuitiven Menüführung merkt man zwar immer noch, dass die Software von „Nerds“ entwickelt wird aber daran kranken ja die meisten OpenSource Projekte.
    Abgesehen davon ist die Software technisch wirklich gut und erfüllt ihren Zweck deutlich besser als die meisten kommerziellen Lösungen die es so am Markt gibt. Mit Schrecken denke ich da z.B. an meinen alten WD LiveTV zurück…

  2. Tja…Kodi, ich bin auch schon lange dabei, muss aber auch feststellen, das die Software für heutige Ansprüche (Live Streaming und Co.) nicht mehr reicht, oder viel zu umständlich zu bedienen ist.
    Stichwort WAF!
    Warum gibt es eigentlich keinen Menüpunkt a’la „Stream Url abspielen“?
    Kodis Schwerpunkt liegt leider (historischer weise) ganz klar auf LOKALEM Inhalt.
    Fehlende Chromecast/Miracast Unterstützung kommt hinzu.
    Und speziell unter Android (Touch) ist die Bedienung ein Krampf.
    Mir fehlen zudem Gui Einstellungen, wie Buffer (der dann auch funktioniert), Fernbedienungskonfiguration usw.
    Mit kryptischen XML Dateien verpasst man höchstens Nerds noch einen feuchten Schritt.
    Ich nutze Kodi nur noch als Internetradio und auch nur weil es Yatse gibt und ich somit meinen TV nicht anschalten muss, um auf meiner Android Box den Radiosender zu wechseln.

  3. @vel2000
    Selbst beim abspielen von lokalen Medien hat Kodi ganz massives Verbesserungspotenzial was die Bedienoberfläche angeht. Man merkt bei solcher Software halt direkt, dass diese primär von Nerds für Nerds geschrieben wurde.
    Alleine das konfigurieren von Erweiterungen, da stellen sich mir jetzt noch die Nackenhaare hoch wenn ich daran denke was das für ein Akt war bis das mal halbwegs sauber lief nach dem studieren von etlichen Anleitungen. Und ich weiß auch noch sehr gut wie oft mir Gedanke gekommen ist wie um alles in der Welt man das so unlogisch und absolut nicht intuitiv aufbauen kann. Aber das ist nur ein Beispiel von sehr vielen, das erstreckt sich so über die gesamte Bedienoberfläche.

  4. @vel2000
    Vielleicht einen Touch-Skin installieren?

  5. Bzgl. der Kritik: Ich bin froh, vom WDTV auf Kodi gewechselt zu haben. Quelle einbinden und direkt werden alle Informationen, Bilder etc. zum Film geladen. Davon konnte ich beim WDTV nur träumen.

  6. Welche skin ist da zu sehen?

  7. Audionymous says:

    @lila – Titan

  8. Jetzt wollte ich mich gerade freuen, aber ich lese leider nichts davon, dass der bekannte Bug, welcher beim „Fast Forward/Backward“ die Kodi GUI zum Aufhängen bringt, gefixt wurde?!? Verzweifel da zur Zeit mit meinem Raspberry 2 und Openelec Beta.

  9. @M@tze

    ich glaube nicht, im Trac ist der Fehler noch unerledigt drin.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.