Keepin‘ Tabs: Chrome-Tabs sauber untereinander sortiert

chrome artikel logoZugegeben: Ich bin nicht der Typ User, der seine Tabs im Browser permanent offen hat oder damit zwischen den Systemen wechselt – stattdessen müssen die Bookmarks an sich sauber sortiert sein. Hin und wieder kann es dann aber bei einer ausgiebigen Chrome-Session sein, dass ich den Überblick über die Tabs verliere und dann – ebenfalls aus Gewohnheit – umsortiere und andere, weniger genutzte Tabs lösche. Der Mensch ist eben ein Gewohnheitstier und vielleicht kann ein kleines Plugin die eigenen Gewohnheiten durchbrechen: Hier kommt Keepin‘ Tabs ins Spiel.

Keepin‘ Tabs ist schnell aus dem Chrome Web Store installiert und integriert sich völlig unkompliziert in die Plugin-Leiste von Chrome. Ein Klick auf das unscheinbare Symbol bringt dann das Hauptfenster des Plugins zum Vorschein, welches die einzelnen Tabs vertikal sortiert auflistet und auch deren Anzahl sowie eine Suchfunktion anzeigt – speziell letztere sorgt bei sehr viel geöffneten Tabs durch Eingabe eines Suchkriteriums schnell für eine bessere Übersicht.

Keepin_Tabs_Overview

Wandert Ihr mit dem Mauszeiger direkt auf das jeweilige Tab, könnt Ihr es entweder anpinnen, schliessen oder eben das dazugehörige Browserfenster neu starten.

Keepin_Tabs_Open_Tabs

Das waren an sich schon die Funktionen von Keepin‘ Tabs – keine Riesensache und Gewohnheitstiere, die seit jeher mit vielen Tabs unterwegs sind und diese nach wie vor über den bisherigen Weg verwalten, werden sich vielleicht mit dem Plugin schwer tun. Lässt man sich aber einmal auf den zusätzlichen Klick ein, um es aufzurufen, dürfte an der neuen Anordnung samt Suchfunktion möglicherweise Gefallen finden. Probiert es ruhig einmal aus, einen Versuch ist es in meinen Augen definitiv wert!

Keepin' Tabs – tabs manager
Keepin' Tabs – tabs manager
Entwickler: nanimokamo
Preis: Kostenlos
  • Keepin' Tabs – tabs manager Screenshot

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Digital Native, der trotzdem gerne das Mittelalter erlebt hätte und chronischer Device-Switcher. Multimediafreak. England-Fan. Freier Autor & Tech Blogger. Hobbyphilosoph. Musik-Enthusiast. Querdenker. Zyniker. Hoffnungsvoller Idealist. Gladbacher Borusse und hauptberuflicher IT-Consultant.

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

7 Kommentare

  1. Guter Tipp, danke

  2. Christian says:

    Werde ich gerne mal testen

  3. Sieht nach einer praktischen Erweiterung aus, werde ich wohl mal testen 😉

  4. Hamma Tipp für Tab-Messies wie Meinereiner. Danke.

  5. Da ich mit *sehr* vielen Tabs hantieren muss, ist diese Erweiterung nichts für mich. Ich nutze daher lieber „Tabs Outliner“:
    * https://chrome.google.com/webstore/detail/tabs-outliner/eggkanocgddhmamlbiijnphhppkpkmkl?hl=de

    Die Erweríterung ist nicht unbedingt „Schön“, dafür aber sehr performant und kann mehr sehr vielen Tabs (100erten) umgehen

  6. Stefan Q. says:

    Ganz nett wenn man sich immer brav in einem oder zwei Browser-Fenstern durchs Internet bewegt. Für echte Browser-Messies wie mich, bei denen sich regelmässig zig „muss ich später noch lesen“ Tabs in dutzenden Browser-Fenstern ansammeln hilft nur Session Buddy (plus The Great Suspender der den Speicher von unbenutzten Tabs wieder freigibt).

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.