KeePass2Android: Finale Version erhält Autofill-Feature

Über KeePass2Android hat euch Caschy zuletzt im Januar dieses Jahres berichtet, als es darum ging, dass die Beta-Version der App mit dem Autofill-Feature versehen worden ist. KeePass2Android verknüpft Android-Smartphones mit den Funktionen des Desktop-Passwort-Managers KeePass. Unter Nutzung der neuen Autofill-API von Google kann die Beta der App bereits ganz automatisch dafür sorgen, dass beim mobilen Aufrufen von Passwort-Formularen, alle notwendigen Informationen eingetragen werden.

Ab sofort müsst ihr zum Nutzen des Autofill-Features jedoch nicht mehr zur Beta greifen, denn fortan verfügt auch die finale Version von KeePass2Android über diese Funktion. Laut aktueller Kommentare im Google Play Store gelingt das zwar noch nicht so ganz problemlos, der Entwickler wird aber auch hier garantiert schnell nachbessern. Im Beantworten von Problemfragen scheint er auf jeden Fall flott zu sein 🙂

Keepass2Android
Keepass2Android
Preis: Kostenlos

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Benjamin Mamerow

Nordlicht, Ehemann und Vater, hauptberuflich mit der Marine verbündet. Außerdem zu finden auf Twitter und Google+. PayPal-Kaffeespende an den Autor. Mail: benjamin@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

9 Kommentare

  1. Was mich bei autofill mit keepass nervt ist bspw. Dass nur nach der genauen App gesucht wird.
    Wen ich jetzt als Beispiel die Telekom Connect App nehme, funktioniert es bei der Mail App schon nicht mehr, oder schlicht im Browser. Es reagiert immer nur auf die exakt hinterlegte App/URL, das ist bei autofill von Google definitiv „besser“.

    Auch nervt es, dass an manchen Stellen autofill kommt, wo es gar nichts zum ausfüllen gibt und/oder schon gespeichert wurde, bspw. In den WLAN Einstellungen (betrifft aber nicht nur keepass autofill, sondern auch Google selbst)

    Was aber definitiv am nervigsten aktuell ist, es dauert bis etwas erkannt wird. Und auch das Ausfüllen bzw. Öffnen der Datenbank und ausfüllen dauert gefühlt Ewigkeiten – hier würde ich mir eine „Lite“ Version wünschen, die einfach nur die Aufgabe des autofill erfüllt – aktuell wird ganz normal die Datenbank geöffnet und bleibt auch geöffnet, als hätte man keepass selbst gestartet.

    • Die Limitierung bezüglich der URL könnte auch ein Problem bei KeePass selbst sein. Ich habe das in der Desktopversion von KeePass auch immer wieder. Da ist KP auch nicht immer in der Lage, Felder in einem Overlay auszufüllen. Das mitunter auch am Aufbau der Seite und wie der Login dort eingebunden ist.

  2. Für mich der letzte Grund bei Android zu bleiben (KyPass gefällt mir nicht). Die App ist super und der Entwickler reagiert auch. War die erste Ap für die ich gespendet habe

  3. Auch für die Offlineversion? Bis jetzt ist noch kein Update eingetroffen und für die „normale“ wird mir das letzte Update am 9.2. im Play Store angezeigt (klar kann was dauern).

  4. Die App ist wirklich gut. Was allerdings schade ist, ist dass das Umschalten zur KeePass-Tastatur unter Android Oreo nicht mehr funktioniert. Man bekommt die Tastatur einfach nicht angezeigt, wenn man von Gboard aus wechseln will.

    Hat jemand eine Idee? Unter Android 7 hatte ich zumindest noch die Möglichkeit, über eine Benachrichtigung in der Statusleiste umzuschalten, was zwar nervig war aber funktionierte. Seit dem Update auf Android 8 Update gibt es diese Benachrichtigung leider nicht mehr, sodass man die KeePass-Tastatur gar nicht mehr nutzen kann.

    • Auf meinem Pixel2 mit Oreo gibt es einen Tastatur-Button unten bei den „Zurück / Home / Appswitch“ ganz rechts. Darüber bekomme ich die Auswahl inkl Keepass… mit dem Button innerhalb von Gboard kann ich auch nicht zu Keepass wechseln.

  5. Stuntdriver+ says:

    Lastpass ist das Beste dieser Systeme.

  6. Dieses Auswahl-Menü hab ich auch(Galaxy S8, Oreo), muss aber in den Eingabeeinstellungen aktiviert werden

  7. und geht das mit allen Browsern?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.