Kaspersky Internet Security für 2,70 Euro

Ihr kennt das sicherlich – ich seid mal wieder unterwegs um jemanden mit Computerproblemen zu helfen. Natürlich hat der Betroffene schon selber “etwas versucht” – was er euch aber nicht erzählen wird. “Gestern ging es noch” und “ich habe nichts gemacht” sind wohl so die Sätze die der Helfende am häufigsten hört. Der Undank ist oftmals gigantisch: da teilt man dem Betroffenen mit, dass man dann auch gleich ein kostenloses Antivirenprogramm installiert. “Nein, das kann man nicht machen – was nichts kostet, das taugt nichts”. Hat ja schließlich auch der Sohn des Nachbarn erzählt – und der studiert schließlich im siebenhundertsten Semester Informatik. Man müsse Norton oder Kaspersky nehmen. “Das sind die besten Programme!”. (Bitte meine wörtliche Rede beachten). Spätestens nach diesen Sätzen würde ich fragen, warum der Nachbarssohn denn nicht das PC-Problem behoben hat…

Wie auch immer – diese kleine Einleitung ist ideal gedacht um auf die Aktion der *hust* Computer Bild hinzuweisen. Die haben nämlich im aktuellen Heft 12/2009 (bzw. der mitgelieferten Heft-CD) eine “Sonderausgabe” der Kaspersky Internet Security 2009. Heißt dann eben nur Kaspersky CBE Edition. Unterschiede scheint es nicht zu geben – falls ihr euch aber vorab informieren wollt, dann solltet ihr in den Kommentaren von Mario aufschlagen – bei ihm habe ich gestern Abend nämlich von der Aktion gelesen.

Wer zufrieden mit Kaspersky ist, der sollte zugreifen. Eine Lizenz für ein Jahr zum Heft-Preis von 2,70 Euro ist schon ok. Wobei – hat das Heft zu DM-Zeiten auch schon über fünf Mark gekostet?

Ich für meinen Teil setze weiter auf die kostenlose Home-Version von AVAST!. Habe noch nie einen Virus gehabt – und auch noch nie für ein Antiviren-Programm Geld ausgegeben. Die werden ähnlich Nero ja eh von Jahr zu Jahr fetter um dem Käufer etwas “Mehrwert” zu bieten. Aber gerade bei Sicherheitsprogrammen gehen ja die Meinungen stark auseinander – und Diskussionen ähneln fast Politik- oder Betriebssystem-Flame Wars.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei LinkedIn, Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

69 Kommentare

  1. Ha, ich will hier ja mal keinen Flamewar starten, bin aber in der Tat ein Fan von Kaspersky. Würde aber auch für keine andere, auf dem Markt befindliche Software, Geld ausgeben.

    Ich für meinen Teil kann auch keine große Auslastung feststellen, habe aber natürlich auch so einen Quatsch wie Kindersicherung, pipapo nicht installiert.

    Ein weiterer Vorteil ist halt, dass Kaspersky verdammt kurze Updatezyklen hat – damit kann imho keine Freeware-Lösung mithalten. Also, ich würde an eurer Stelle zuschlagen! 😉

    Aber im Grunde gilt: Mit genügend Menschenverstand und einem wachsamen Auge, kann man auch ohne Virenscanner auskommen und ohne Firewall sowieso (siehe auch http://www.dingens.org/).

  2. Sicherheit lässt sich nicht kaufen, nur das Gefühl der Sicherheit!
    Softwarefirewall reicht max. Windows…aus Avira AntiVir, Avast oder AVG sind als Virenscanner super (natürlich Free). Der ganze andere Kram gauckelt einem nur eine scheinbare Sicherheit.
    Aber muss jeder selber wissen.
    Zumal jede Software ihre eigenen Schwachstellen hat.

  3. @topic:

    Ich lach mich kaputt, wer empfiehlt schon Norton (ok, 2009 ist besser geworden).

    @Ben:
    Also ich kenne Kaspersky nicht so gut, außer aus Tests, aber was die Updatezyklen betrifft, kann Avast mithalten. Die können auch mehrmals am Tag kommen.

  4. asdrubael says:

    Aber im Grunde gilt: Mit genügend Menschenverstand und einem wachsamen Auge, kann man auch ohne Virenscanner auskommen und ohne Firewall sowieso (siehe auch http://www.dingens.org/).

    Nur zur Info dingens.org verweist darauf das es nur für Systeme mit Windows 2000 oder XP vor SP2 (lies: Uralte Systeme) gedacht ist, da man sich danach auf die Windows eigene Firewall verlassen kann 😉
    Ab und an sollte man sich schon mal auf den aktuellsten Stand bringen, der Link ist gefühlte 20 Jahre alt.

  5. Hab erst vor kurzen bei jemanden die Kaspersky Internet Security Suite 2009 installiert. „Er“ scheint bis jetzt ganz zufrieden damit zu sein.

    Ich selber nutze – wie viele – die kostenlose Version von Avast!. Und die Updates kommen echt öfters am Tag *zustimm.

    Aber wie schon von caschy erwähnt: da steiten sich echt die Geister. Ich kenne auch viele Leute, die total auf den roten Schirm (Avira Antivir) abfahren. Hatte ich „früher“ auch – bin aber jetzt seit mehreren Jahren bei Avast! Home. Gut, man muss sich alle halbe Jahre mal einen neuen Key zukommen lassen – aber solange es nichts kostet und der Schutz dennoch ausreichend ist – von mir aus…

  6. im aktuellen c’t test (12/09) (vergleichstabelle) ist Norton Antivirus 2009 immer noch spitzenreiter gefolgt von Avira und Kaspersky (kaufversionen)

    Avast bekommt leider nicht immer die ebsten Noten, obwohl ich ihn auch gerne benutze. Nur bei großen Officedateien dauert das öffnen relativ lange mit avast.

    leider testet niemand die comodo security suite, mich würde mal interessieren wie dort beim antivirus die erkennungsraten sind. Die firewall des paketes ist echt vorbildlich udn das alles für umsonst.

  7. Wenn ich mich richtig erinnere, hat die CBE keinen Kinderschutz und keinen Telefonsupport. Sonst ist sie identisch zur normalen Verkaufsversion.

    Ich benutze persönlich seit Ewigkeiten keine AV Programme mehr… Dann lieber Brain 2.0 + gesunder Menschenverstand und gut is. 🙂

  8. ich sag nur NOD32 ! schön,schnell und vor allem schlank!

  9. Ich verwende seit Jahren die Kaspersky Internet Security und bin sehr zufrieden.
    30 Euro im Jahr isses mir einfach Wert.

    Warum Avira immer wieder in Tests unter den ersten 3 landet ist mir schleierhaft.
    Ich arbeite im Bereich Computerservice und was man da eigentlich täglich sehen kann, sind virenverseuchte Rechner, trotz des roten Schirms.
    Merwürdigerweise werden häufig Viren beim Systemscan erkannt, die bei der Echtzeitprüfung durchrutschten, mir persönlich unverständlich.

    Und warum alle gegen Softwarefirewalls wettern ist wohl dem CCC-Artikel geschuldet.
    Man könnte auch argumentieren Airbags im Auto wären unsinnig, denn wenn man stets wachsam fährt und auch an Fehler anderer Verkehrsteilnehmer denkt gibt’s keine Unfälle.

    Übrigens aktualisiert Kaspersky seine Virendefinitionen stündlich, da kann kein freies oder kommerzielles Produkt mithalten.

  10. Seit Kaspersky Internet Security 6 mag ich Kaspersky nicht mehr.
    (KIS6 konnte man mit einem einfachen einzeiler code killen)
    Ich setze auf Avira Antivir Premium Security Suite 9 und bin sehr zufrieden! (war auch mal Testsieger?)
    Wer googled nach: „Avira Antivir Premium Security Suite Promotion“
    bekommt unendlich viele, legale 3 Monats Lizenzen gratis!
    Nur mal so nen Tipp am Rande für Leute, bei denen noch eine Vorinstallierte, abgelaufene Norton 360 Trial oder so läuft. 🙂

  11. Hallo zusammen,

    ich arbeite ebenfalls in der IT-Branche und bin selbst sehr viel Privat unterwegs und leiste Support. Was ich sagen muss das ich hier bei den Virenprogrammen auch bei Avast hängen geblieben bin.

    Einmal alles richtig eingestellt bekommt man selten noch einen Anruf das hier was nicht funktioniert mit dem Programm.

    Dies war schon bei anderen Gekauften Versionen anders. Da gab es immer wieder mal Fehlmeldungen oder Warnungen wo ich dann vorbei kommen musste das im Endeffekt nix war 😉

    Aber das alles ist immer eine Erfahrungssache. Jeder sollte für sich selbst entscheiden wie sicher er sein soll.

    Am meisten hat bis jetzt immer noch die „brain.exe“ geholfen.
    Das beste überhaupt 😉

    Gruß, Picard

  12. CB hatte zunächst AntiVir über Jahre hinweg favorisiert. Plötzlich gab es einen Bruch. Seitdem bombadiert die CB ihre Kunden mit Kaspersky. Es bleibt dabei: Avast, ZoneAlarm und Ad.Aware und zwar über Jahre hinweg für lau. Der Email-Scanner von Avast ist schon alleine überragend.

  13. JürgenHugo says:

    Ich habe mal die Vorversion diesr CBE installiert. Danach ging mein Comp nur noch im „Kriechtempo“ – ins Internet bin ich so gut wie gar nicht mehr gekommen.

    Da ich Kaspersky CBE schon mal benutzt hatte, habe ich einige Einstellungen geändert – half alles nix. Das lag einwandfrei nur an der Suite – nach Deinstallation ging alles wie vorher.

    Deswegen verzichte ich auf weitere Kaspersky-Abenteuer. Obwohl – bei Beschwerden könnte ich zur deutschen Niederlassung von denen zu Fuß laufen – die „Kasperskys“ wohnen bei mir ganz in der Nähe… 😛

  14. „Ich für meinen Teil setze weiter auf die kostenlose Home-Version von AVAST!. Habe noch nie einen Virus gehabt“ LOL ist doch klar wenn avast (platz 20) 180 viren trotz der neusten datenbank durchlässt. einen täglichen virentest findest hier: http://mtc.sri.com/live_data/av_rankings/

    ps: die kaspersky security CBE Edition ist seit über nem jahr in JEDER DVD Ausgabe dabei (auch vor 2 wochen) nur haben sie es mal wieder im TV erwähnt sodass es wohl nun auch in die letzten ecken des internets vordrang 🙂

  15. Und warum alle gegen Softwarefirewalls wettern ist wohl dem CCC-Artikel geschuldet.

    Du hast den Artikel keineswegs verstanden, werter Kollege. Es geht nicht darum von Grund auf zu sagen eine DFW/PFW sei schlecht. Es wird ausgesagt, die jetzigen Lösungen stellen in ihrem jetzigen Konzept eher eine Gefahr dar. Eine Firewall ist zu dem ein Konzept aus mehreren Modulen und kein Algorithmus der für mich „denkt“. Die Firewall muss(!) vor dem zu schützenden System laufen. Eine Firewall auf einem Mailserver bringt absolut nichts. Vor allem dann, wenn dieser Server dank einer Malware oder Sicherheitslücke kompromittiert ist.

    Letztlich ist es egal, welche Sicherheitssoftware man sich zu legt. Solang diese falsch konfiguriert ist, bringt sie keinerlei Sicherheitsgewinn. Das wird eher immer in diesen Diskussionen vergessen.

  16. Torsten Krissel says:

    Also Antivirus halte ich im Privaten Bereich fuer manche Nutzer sinnvoll, fuer andere jedoch nicht. Im Business Bereich AVIRA oder AVAST einzusetzen halte ich jedoch fuer grob fahrlaessig. Ist halt schon was anderes in dem Bereich…Kreditkarten,Kundendaten sind eher beigaben, denn viel groesser ist der Imageschaden mancher Firmen.
    Und was das Updaten angeht ist Trend Micro mit 1x pro Stunde denke ich mal an erster Stelle! Bei 855 neuen Malware Samples die jede Stunde auftauchen ist 1x alle 3 Stunden updaten schon zuwenig ^^

  17. Du hast den Artikel keineswegs
    verstanden, werter Kollege.

    Moment, die Aussagen des Artikels hab ich gewiss verstanden.

    Wer’s nicht verstanden hat sind die Leute, die das falsche Fazit daraus ziehen.
    Wie oft habe ich in Foren Beiträge wie „Interessant ist der Vortrag des CCC über Personal-Firewalls und warum sie nichts taugen“ oder „Personal Firewalls sind NUTZLOS.“.

    Da der Mensch leider dazu neigt, alles nach nachzuplappern auch wenn er keine Ahnung hat, sind diese „Meinungen“ sehr weit verbreitet im Netz.

    Das eine Firewall, im Idealfall, vor dem zu schützenden System zu laufen hat ist mir auch klar, und trotzdem hat eine Personal Firewall auch eine Daseinsberechtigung.

  18. Ich nutze seit 2 Jahren die Premium Software von Avira und bin sehr zufrieden. Super schlank und super schnell 😉 Hat auch im ct Test die schnellsten Scans belegt. Auch wenn mir die Free Version eigentlich reichen würde, unterstütze ich die Software die ich täglich nutze gerne. Der Webfilter und de weiteren kleinen Features der Pro Version sind natürlich auch sehr schön zu haben 🙂

  19. Peter Schmoeding says:

    Mein Umfeld benutzt ebnfalls auf meinen Rat AVAST, noch nie gabs deswegen Supportanfragen.
    Nur einer meint, er müsse Kaspersky nutzen denn „das kommt aus Russland – die haben die besten connections zu den dortigen Virenschreibern“…

  20. Headhunter says:

    Avira oder Avast sind die wesentlich bessere Alternative.

Bevor du deinen Kommentar abschickst:
Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.