Kalender-App Itsycal und macOS Big Sur: Die Sache mit der Uhr

Meinen kleinen Geheimtipp zur Kalender-App Itsycal habe ich ja seinerzeit hier im Blog hinterlassen. In Kurzform: Itsycal ist eine kleine Kalender-Alternative für die Menüleiste. Klappt man sie auf, hat man Zugriff auf die Kalender und man kann neue Termine erstellen, bestehende einsehen und / oder löschen und bearbeiten.

Das Schöne an der kostenlosen Mac-App war bisher, dass man sie sehr gut einsetzen konnte, auch als Alternative zur Datums- und Uhrzeit-Anzeige von macOS. Itsycal erlaubt, wie hier von mir beschrieben, die Anzeige von Uhrzeit und Datum – und wenn man eben die System-Uhr-Anzeige in Catalina ausstellt, dann hat man nur noch übersichtlich die Itsycal-Uhr nebst Datum in der Menüleiste – und wenn man draufklickt, kommen die Termine aus Itsycal zum Vorschein. Richtig gut und lange von mir genutzt.

Geht aber nicht mehr, denn macOS Big Sur erlaubt nicht mehr das komplette Entfernen der Uhr. Seht ihr auch in meinem Screenshot oben im Beitrag.

Ganz rechts ist die nun analoge, nicht ausblendbare Uhr, gefolgt vom Kontrollcenter. Weniger geht nicht, also auch kein Ausblenden oder gar Herausziehen aus der Menübar mittels gedrückter CMD-Taste. Die Einstellungen der Uhr sind über dem Absatz zu sehen. Das Minimum ist nun die Anzeige der analogen Uhr, die man ganz rechts im ersten Screenshot ja sieht.

Wenn ihr damit leben könnt, dann ist ja weiterhin alles gut, ich wollte das Ganze nur erwähnen, da ich weiß, dass viele Itsycal so einsetzen wie ich. Alternative? Vielleicht Itsycal nur auf „Datum“ einstellen und dieses dann getrennt von der Uhr aufrufen:

Tja, das sind so die kleinen Dinge die auffallen, wenn man sich an bestimmte Dinge gewöhnt hat. Wie schauts bei euch aus? Nutzt ihr unter macOS die Standard-Uhr und den Kalender, oder habt ihr für den flotten Zugriff gar einen besseren Tipp parat?

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei LinkedIn, Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

10 Kommentare

  1. ich nutze seit Jahren diese Uhr -> ismartclock. Immer im Vordergrund wenn ich sie brauche. Perfekt einzustellen. Ich möchte nicht mehr ohne -> https://apps.apple.com/de/app/ismartclock/id706803884?mt=12

  2. Ich schaue mir mal Itsycal an, danke.
    Aktuell nutze ich Dato:
    https://apps.apple.com/de/app/dato/id1470584107?mt=12

    • Dato von Sindre Sorhus ist auch einfach die beste App dieser Art. Da vertraue ich auch voll auf den Support etc. und weiß, dass der gute perfekte Arbeit.

  3. Wie sieht es aus mit Apps, die einen Teil der Menübar „verstecken“ können, z.B. die App Hidden Bar.
    Lässt sich damit die System-Uhr noch ausblenden?

  4. Ich verwende istatmenu für den Kalender bei der Uhrzeit bin ich garnicht sicher.

  5. Versuch doch mal Apps wie z.B. Dozer. Damit kannst du Menübar Icons ausblenden und bei einem Klick auf einen Punkt, tauchen sie dann alle wieder auf.

  6. Mit Bartender sollte das Ausblenden klappen. Ist sowieso sehr zu empfehlen die App.

  7. Moin
    Ich nutze Calndar 366 auf allen Geräten, und auch das zeigt Uhrzeit und Datum in der Menüleiste an. Na, dann bin ich mal gespannt, wie das unter Big Sur wird. First world problems… 😉

  8. Auch Bartender (4) darf in Big Sur das Menu-Icon nicht auf die zweite Ebene verschieben. Hab’s grade getestet mit beta 10: „Item not movable – macOS prevents the clock, control center and Siri from being positioned by the user.“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bevor du deinen Kommentar abschickst:
Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.