Itsycal: macOS-Menübar-Kalender mit Agenda-Ansicht

Nicht immer benötigt man Alternativ-Apps. Ich schrieb es in Testberichten schon häufiger: Viele Hersteller haben mittlerweile ganz brauchbare Software-Lösungen an Bord. Das geht los bei Notiz-Apps und geht dann rüber zur Kontaktverwaltung und Kalendern. Einiges ist ganz gut nutzbar, sodass man keine weitere Software benötigt. Ich beschrieb das Ganze auch konkret am Beispiel des iPhone 8 Plus in Verbindung mit iOS 11.

Ich besitze diverse Kalender-Apps und habe nach einer Neueinrichtung einfach mal versucht, mit der werksseitig installierten App klarzukommen. Mich störte im Vergleich zu Fantastical die Agenda-Ansicht, aber das kann man ja recht flott unter iOS einstellen.

Anders sieht es beim macOS-Kalender aus. Ich bekam die Frage gestellt, ob man so einfach wie bei iOS eine Agenda-Ansicht einblenden kann. Trockene Antwort: Nein. Man kann zwar im Suchfeld einen einzelnen Punkt setzen, dann werden alle Termine angezeigt, aber das ist ja auch nicht das Gewünschte:

Abhilfe schafft hier vielleicht eine kleine Open-Source-Lösung namens ItsyCal. Kleine Menübar-App für macOS, die einen Mini-Kalender und eine Agenda anzeigt. Die Ereignisliste zeigt Termine mit bis zu 7 Tagen Vorschau an, die Kalender sind dabei frei vom Nutzer wählbar.

ItsyCal kann auch Termine erstellen und löschen, allerdings nicht editieren. Apps dieser Art gibt es einige, vielleicht reicht ItsyCal aber denjenigen, die einfach nur den Apple-Kalender unter macOS nutzen wollen, aber dennoch einen flotten Zugriff auf die Agenda benötigen – oder sich einfach schneller Überblick verschaffen wollen.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

8 Kommentare

  1. testtest123 says:

    Finde Itsycal echt klasse.
    Ich habe mir in den Einstellungen die Oberfläche so angepasst, dass Itsycal das Datum und die Uhrzeit wie das OS selber anzeigt (also nicht als kleines Kästchen mit dem Monatstag) und dann die OS-Anzeige selbst ausgeblendet. Nun habe ich die „ganz normale“ Datums- und Uhrzeitdarstellung wie vom OS, allerdings öffnet sich bei einem Klick darauf der Minikalender.
    Die Einstellung dafür lautet „E d MMM HH:mm“ und den Haken bei „Menüleistensymbol entfernen“ setzen.

  2. Wer iStatmenü in Benutzung hat kann sich Termine auch einblenden lassen.

  3. Hi Caschy,

    endlich mal wieder ein Tipp, wofür ich deinen Blog damals auch gefunden hatte! Vor ein paar Tagen dachte ich noch, warum hat Apple keine Möglichkeit, den Kalender in der Menübar an, jedes Mal muss ich den Kalender öffnen. Danke für diesen sehr hilfreichen Tipp.

    Gibt es eine Tastenkombination, um itsycal in der Menübar zu öffnen?

  4. Toolsammler says:

    Danke für den Hinweis und Danke an testtest123 für den Einstellungshinweis. Gefällt mir gut das Tool!

  5. Bei mir zeigt Itsycal den aktuellen Tag an also heute z.B. 8 für 8.10.2017 (Monat und Jahr sollte man kennen :D) und die aktuelle Kalenderwoche. Finde ich richtig klasse, habe ich direkt auf meinem Macbook und meinem MacPro im Büro umgesetzt.

  6. kann die app mehr als das kalender widget im notification center?

  7. @ Mike: Probiers aus – kosjanix… (Und ggf zB über AppCleaner wieder löschen)

    Bei der Gelegenheit fiel mir auf, dass ich noch die 08/15-Version draufhatte (bzw 0.8.15).
    Die hat(te) noch keine Update-Funktion.
    Also flugs die neueste runtergezogen. Die sich prompt beschwerte, sie würde OS 10.12 erwarten.
    Bei mir läuft aber noch 10.11 (Capitan).
    Somit habe ich jetzt wenigstens 0.10.16 und damit einige Einstellmöglichkeiten mehr.

    Apropos Einstellmöglichkeiten:
    Muss man eigentlich zum dauerhaften Sortieren der Menübar-Einträge immer noch (kostenpflichtige) Drittanbieter-SW einsetzen?

  8. ( – Falls es 2x erscheint: Mein FF hat nach >5Min noch nix angezeigt, sorry – )

    @ Mike: Probiers aus – kosjanix…

    Bei der Gelegenheit fiel mir auf, dass ich noch die 08/15-Version draufhatte (bzw 0.8.15).
    Die hat(te) noch keine Update-Funktion.
    Also flugs die neueste runtergezogen. Die sich prompt beschwerte, sie würde OS 10.12 erwarten.
    Bei mir läuft aber noch 10.11 (Capitan).
    Somit habe ich jetzt wenigstens 0.10.16 und damit einige Einstellmöglichkeiten mehr.

    Apropos Einstellmöglichkeiten:
    Muss man eigentlich zum dauerhaften Sortieren der Menübar-Einträge immer noch (kostenpflichtige) Drittanbieter-SW einsetzen?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.