KakaoTalk mit Labs-Funktionen

Der beliebte Messenger KakaoTalk hat neue Funktionen spendiert bekommen. Die App, die wie WhatsApp und Konsorten funktioniert, ist auf diversen Plattformen zuhause, auch ein PC-Client existiert. Neben den üblichen Messenger-Funktionen kann KakaoTalk mit weiteren Funktionen aufwarten. So ist Videotelefonie möglich, es existiert ein integrierter Kalender nebst Umfragemöglichkeit für teilnehmende Benutzer der Konversation. Registriert wird sich via Telefonnummer, diese Nummer wird allerdings nicht weitergegeben, da man auch einfach anderen Menschen nur seinen Nickname mitteilen kann.

kakaotalkDas Tool ist kostenlos und finanziert sich über den Verkauf von Themes und Smilie-Packs. Im Mai 2014 gab man bekannt, dass man 140 Millionen Benutzer hätte, zudem ist man Marktführer in Südkorea. Die Android-Version (über 100.000.000 Installation via Google Play) hat jetzt neue Funktionen spendiert bekommen. Innerhalb der App gibt es nach dem Update einen Bereich Labs, über den Benutzer des Messengers neue Funktionen ausprobieren können. Hier erhofft man sich sicherlich Feedback, inwiefern Funktionen von den Nutzern erwünscht wird. Was in den Labs gut abschneidet, könnte so Standard-Funktion werden. Ein erster Blick in die Labs ergab noch nicht wirklich viel Neues, so findet man zum Beispiel einen Keyword Alert und die Möglichkeit, Chaträume mit ungelesenen Inhalten oben in der Chatliste zu platzieren.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

2 Kommentare

  1. Ein Performance-Update für die Windows-Phone Version wäre mal ganz nett.