Apple ersetzt Yahoo durch Weather Channel in iOS 8

Apple hat in iOS seit jeher Apps von Drittanbietern vorinstalliert, nutzt verschiedene Dienste, um dem Nutzer ein umfangreiches Angebot zu bieten. Yahoo stellte bisher unter anderem die Daten für die Wetter-App bereit, mit iOS 8 wird dies aber ein Ende haben. Wie Re/Code berichtet, wird die Wetter-App ab iOS 8 mit Daten von „Weather Channel“ befüllt. Im Prinzip handelt es sich weiterhin um die gleichen Daten, denn auch Yahoo nutzte die Daten von Weather Channel, baute nur das schicke Gerüst drumherum.

Yahoo

Für Yahoo ist dies ziemlich bitter. Zwar bietet das Unternehmen mit seinen neu gestalteten Apps mit die schönsten, die man für iOS erhalten kann, aber mit solchen Apps erreicht man natürlich nie die Nutzerzahlen, die man durch eine Vorinstallation erreicht. Ein Yahoo-Verantwortlicher sagt dazu, dass man einfach zu langsam reagiert habe und es sich hier um einen großen Verlust handelt. Yahoo hat monatlich 400 Millionen aktive mobile Nutzer, die zu einem großen Teil eben von solchen Deals mit Smartphone-Herstellern stammen.

Interessant ist auch, wie man bei Weather Channel wohl den Deal eingetütet hat. Man bietet einfach mehr Informationen, als man bereit ist, an Yahoo weiterzugeben. Ein recht kluger Schachzug, wenn man weiß, dass der vorinstallierte Konkurrent da nicht mithalten kann, weil man diesen ja mit Daten versorgt.

Für Yahoo wird es dadurch umso schwerer werden, im mobilen Bereich auf Erfolgskurs zu bleiben. Wie bereits erwähnt sind die eigenen Apps von Yahoo mittlerweile allesamt eher der Kategorie „schick & nützlich“ zuzuordnen. Aber gerade bei Standardfunktionen wie dem Wetter wird dies den Nutzer wenig interessieren.

Aber wenigstens scheint Apple nicht den gleichen Fehler wie bei Maps zu begehen. Als Google Maps aus iOS entfernt und durch Apples eigene Karten-App ersetzt wurde, war dies für Apple nicht gerade glücklich. Es ging sogar so weit, dass sich Apple öffentlich für die Maps-App entschuldigte und die Google Maps App empfohlen hat. Das wird diesmal sicher nicht passieren.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Sascha Ostermaier

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

2 Kommentare

  1. Auch interessant:

    Microsoft has sent this statement from Bing’s director of search Stefan Weitz:

    Last year Bing became the default web search for Siri, and will now also be the default web search provider in the redesigned Spotlight search feature for the next generation of iOS and OS X. We’re excited about extending the Bing platform to help iOS and Mac customers find what they need to get things done.

    http://searchengineland.com/spotlight-drops-google-bing-193038

  2. Welche Wetter App?
    Auf dem iPad ist keine Wetter App,
    bin nur Rätseln woher die Benachrichtigung weiß welches Wetter ist.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.