Jetzt auch Social Games: Amazon greift Zynga und Co an

Es ist ein harter Wind, der dem einstigen Social Gaming-Wunderkind Zynga da gerade entgegen weht. Schlechte Zahlen, Theater mit EA, weil The Ville doch sehr an die Sims angelehnt ist und zu guter Letzt bekommt man nun mit Amazon plötzlich einen mächtigen neuen Konkurrenten vor die Nase gesetzt.

Ja, richtig gehört: Amazon macht jetzt auf Social Gaming. Ich muss zugeben, dass ich vor einer Weile mal einige dieser kleinen Zeitfresser wie Farmville und Co gezockt habe. Eh man sich versieht, werden aus ein paar geklauten Minuten aber mehr und das war dann der Grund, wieso ich die Finger wieder davon gelassen habe.

Das Prinzip halte ich dennoch nach wie vor für spannend, denn im Gegensatz zu vielen teils schon sehr etablierten Diensten im Netz haben die Programmierer dieser Spielchen ihr Geschäftsmodell, mit dem sich auch ein gutes Geld verdienen lässt, wenngleich die Games grundsätzlich kostenlos spielbar sind.

Scheint also so, dass Amazon hier auch noch eine Einnahmemöglichkeit wittert, denn mit den Amazon Game Studios und dem ersten Spiel Living Classics betritt man nun die Bühne der Social Games. Nebenbei suchen die Amazon Game Studios auch noch nach Mitarbeitern – wir dürfen also davon ausgehen, dass Amazon hier nicht nur mal reinschnuppert, sondern langfristig Fuß fassen möchte.

Ich habe mir das Spiel mal kurz angeschaut und hoffe inständig, dass die Amazon Game Studios zukünftig andere Dinge auffahren können, denn Living Classics haut mich nun nicht so vom Hocker. Bei dem Spiel schaut ihr euch lediglich Bildchen an mit Motiven aus Geschichten wie „Der Zauberer von Oz“ oder „Alice Im Wunderland“ und müsst dann schnellstmöglich auf die Gegenstände klicken, die sich bewegen. Klingt genau so unspektakulär wie es in Wirklichkeit ist. Dennoch muss man ein Unternehmen wie Amazon immer auf dem Schirm haben, welches hier lediglich eine erste Duftmarke auf einem neuen Markt setzt.

Quelle: TechCrunch

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Der Gastautor ist ein toller Autor. Denn er ist das Alter Ego derjenigen, die hier ab und zu für frischen Wind sorgen. Unregelmäßig, oftmals nur 1x. Der Gastautor eben.

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

3 Kommentare

  1. Holy shit, Casi! Seit wann hast du denn das richtige einbinden von Bildern gelernt? Das ist ja fantastisch! Ich würde dir für diese Leistung ja am liebsten einen Orden verleihen!

  2. ICH … HASSE …. ZYNGA !
    Und ASRock !

    Ich habe vor 1 Woche eine neues Mainboard gekauft und fröhlich meine Treiber installiert .

    Und danach erschien nach jedem (!!!) Neustart ein Zynga ShortCut in meiner Taskleiste – Extrem hartnäckig !

    Das ganze wurde nur behoben, wenn man die ASRock Programme gelöscht hat „ASRock Support Center“ oder sowas.

    Ganz linke Nummer von ASRock und Zynga, das nächste Mainboard kommt wieder von Gigabyte – Zynga Spiele spiele ich sowieso nicht !

  3. selbstverständlich muss amazon immer am ball bleiben. sonst kommt es in einigen jahren zum zusammenbruch wie bei quelle und neckermann. interessant finde ich jedoch, dass amazon auch mobiltelefone auf den markt bringen möchte. dies funktioniert ja schon beim amazon kindle. immer online in xx ländern um auf den amazon store zuzugreifen. Nicht schlecht 🙂

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.