Microsoft: dicke Kasse mit Android

Wir alle wissen ja, dass viele Firmen an wiederum andere Firmen Lizenzgebühren bezahlen müssen, damit patentierte Techniken auch in eigenen Geräten eingesetzt werden dürfen. Wir alle wissen auch, dass Microsoft als Patentriese kräftig an jedem verkauften Android-Smartphone mitverdienen soll. Durch die Popularität von Android ist dies eine gewaltige Summe, bei Trefis hat man frische Zahlen veröffentlicht.

Alleine HTC und Samsung sollen so alleine im zweiten Quartal 2012 der Firma Microsoft Einnahmen in Höhe von rund 792 Millionen Dollar beschert haben. HTC berappt ca. 10 Dollar pro Gerät an Microsoft, während es Samsung mit knapp 12 bis 13 Dollar trifft. Naja, wird ja sicherlich uns, den Verbrauchern, aufgebrummt. Selbst wenn Windows Phone 8 nicht den gewünschten Erfolg bringt, Android sein Wachstum auch nur ansatzweise beibehält, dann rappelts auch richtig in der Microsoft’schen Kasse. (via)

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

17 Kommentare

  1. Nicht zu fassen! 😀 Die kommen doch Abends vor lachen nicht mehr in den Schlaf. Und da reden die MS immer alle tot 😉

    MfG Bastian

  2. Vielleicht vermurksen sie WinPhone mit Absicht, weil sie an den Lizenzgebühren für Android mehr verdienen ohne das Kosten entstehen.

  3. Das fällt wohl unter im Schlaf Geld verdienen :).

  4. Ich frage mich nur, ob diese Zahlungen nur für US-Geräte gelten oder ob sie wirklich für alle Android-Geräte entrichtet werden müssen.
    Es geht ja glaube ich hauptsächlich um US-Software Patente.

  5. @martin
    Den Zahlen nach würde ich denken dass es sich nicht nur auf den US Markt beschränkt – sonst wären es zu viele Geräte in nur einem Quartal.

  6. So ein Blödsinn geht scheinbar nur in der IT-Welt.

    Oder stellt Euch einmal vor, an jedem verkauften Opel würde VW mitverdienen, nur weil eben die eine Spezialauspuffschellenhalteschraube wie Opel verbauen, die sie quasi selbst entwickelt haben.

    Gut: Opel ist ein blöder Vergleich, die bauen ja bald keine Autos mehr 🙂

    … irgendwann platzt diese Blase gewaltig.

  7. @ Korph,: Stimmt nicht. Der Dreipunktsicherheiftsgurt war eine Volvo-Erfindung und ist bis heute ein Patent von denen wenn ich mich nicht Irre. Also dürften Ferrari, Mercedes, Porsche, & Co. da auch kräftig für gelöhnt haben.

    That’s Business.

    Außerdem erinnere ich mich hier an ein Paar Blog-Beiträge die gezeigt haben wer, wem, für was Lizenzen gibt. Da waren die wichtigen Patente recht gut gestreut.
    Und vor etwas längere Zeit hat man hier Berichtet wie viele Dollar Google über die vorinstallierten Apps (Maps, YouTube, etc.) am iOS verdient. Kein Wunder das Apple die raus werfen will oder schon hat.
    Aber ich zweifle einfach mal dran das man in so kurzer Zeit einen adäquaten Ersatz stellen kann, grade wenn ich sehe wie oft ich YouTube verwende.

  8. @Korph
    vorher weist du, wie es um die patentzahlungen in der automobilbranche steht? man liest halt nicht ständig darüber in der zeitung, weil es wohl nicht so viele streitigkeiten gibt. die deutsche automobilindustrie meldet pro jahr ca. 3600 patente an, daher werden sich die patentzahlungen wohl im milliardenbereich bewegen.

    und welche blase soll da bitte platzen? du meinst dass die it-unternehmen bald keine fremden patente mehr nutzen sondern lieber komplett auf noch viel teurere eigenentwicklungen setzen, wenn überhaupt möglich?

    @W1rew0lf
    natürlich verdient google viel geld mit der integration seiner dienste in iOS, das ist ja schließlich das geschäftsmodell von google… je mehr leute ihre dienste nutzen, umso mehr geld verdienen die mit ihrer werbung. natürlich hat apple dafür ordentlich die hand aufgehalten. ich kenne die zahlen zwar nicht, aber es dürfte google vielleicht alleine 100 millionen pro kosten, ihre suchmaschine als standard in safari zu platzieren. für maps und youtube haben die auch ordentlich blechen müssen. tja und nun verzichtet apple wohl auf die kohle und ärgert damit einen ihrer ärgsten feinde

  9. Das ist vielleicht der richtige Zeitpunkt ein paar MS Aktien zu kaufen.

  10. @HO
    nicht Google bezahlte an Apple für Youtube und Maps, sondern Apple bezahlte an Google!!!
    Das ist auch der Grund warum Apple die Dienste gestrichen hat, war zu teuer und Google wird nun eine Maps und Youtube App entwickeln, dann ist es für Apple gratis.

  11. @Korph

    Natürlich zahlt auch die Autoindustrie Patentgebühren, oder glaubst du Bosch hat „ESP“ und ABS nur aus Nächstenliebe entwickelt?

    Dort zahlt man nur einfach die Gebühren oder entwickelt etwas selber… viele wege führen nach Rom

  12. @Cornel

    also 100%ig bezahlt google dafür, dass google die standardsuchmaschine in den diversen browsern ist…. zb. firefox und eben auch iOS safari. bei der youtube app und maps bin ich mir nicht sicher, aber ich kann es mir absolut nicht vorstellen, warum das dort genau anders herum sein soll. google braucht doch die nutzer und apple könnte auch zb. auf bing maps ausweichen.

  13. @HO
    das mit der Suche habe ich dir nicht widersprochen, da es stimmt.
    Aber mit Maps und Youtube liegst du falsch.

  14. Ich widerspreche Caschy hier mal. Natürlich werden die Lizenzgebühren den Käufern aufgebrummt. Aber wäre die Alternative, dass nämlich jeder Hersteller eine komplett neue Methode entwickeln müsste, die vielleicht deutlich schlechter funktioniert, tatsächlich billiger?

    Kriegt Microsoft Geld in die Kasse, können sie ein besseres Windows Phone entwickeln. Der dadurch entstehende Wettbewerb macht die Smartphones eher billiger.

    Ich denke, in Summe profitieren Verbraucher von der ganzen Geschichte. Einziger Nachteil ist, dass auch ein paar Anwaltsfirmen profitieren. Das fällt zwar insgesamt kaum ins Gewicht, vergönnen tu ich es ihnen trotzdem nicht 🙂

  15. redalertexpert says:

    Ach jetzt weiß ich endlich, warum sie WP7 als geschlossenes System präsentiert haben und sich damit komplett von Wm 6.5 abkekehrt haben:
    Ein offenes System ist überflüssig, weil sie damit wahrscheinlich vor allem Android Marktanteile streitig machen würden. Mit einem geschlossenen, schnellen wahrscheinlich eher iOS, und da sie an Android eh dumm und dämlich verdienen, nehmen sie halt das geschlossene.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.