Jetpack teilt nicht öffentlich zu Google+

wordpressKleiner Tipp am Rande, damit ihr nicht so lange suchen müsst, wie es bei mir der Fall war. Blogger können (müssen aber nicht) mit dem Modul Jetpack Inhalte automatisch in Netzwerke teilen – beispielsweise Twitter, Facebook oder Google+. Ich mache das oft automatisch, obwohl ich in den Netzwerken natürlich unterwegs bin und immer ein Auge darauf habe. Ich nutzte eine Zeit auch Hootsuite dafür, doch in dieser Woche war die Lösung der Meinung, alle Beiträge x Mal zu veröffentlichen. Also mal wieder zu Jetpack gegriffen. Nachdem ich die Seite im Backend autorisiert hatte, wurden auch schon Beiträge wie gewünscht zu Google+ geteilt – wohlgemerkt nicht auf mein privates Profil, sondern auf die Seite dieses Blog.

g+ apps

Problem dabei: Standardmäßig werden die Beiträge nicht öffentlich mit Followern eurer Seite geteilt, sondern lediglich nur mit euch privat. Ist natürlich schlecht. In Verbindung mit Jetpack und Google+ ist also erst einmal alles privat, ihr müsst es also für alle öffentlich schalten. Hier der schnelle Link, in den Menüs herumsuchen wird euch Zeit kosten: Eure Seiten-URL mit der Nummer und hinten einfach /apps dran, wie im Screenshot zu sehen. Dann einfach unter „Meine Apps“ WordPress bearbeiten und auf öffentlich stellen. Fertig.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

18 Kommentare

  1. Funktioniert leider nicht.

    Wenn ich folgendes eingebe: https://plus.google.com/b/117539659175429064774/apps

    Kommt folgendes: 404. That’s an error.

    Die angeforderte URL wurde auf diesem Server nicht gefunden. That’s all we know.

    Beste Grüße

  2. Funktioniert einwandfrei, danke für den Tipp. 😉

  3. Klappt zumindest bei meinem privaten Profil nicht. Schade.

  4. Wie komme ich an den Link mit meiner Nummer ran?

  5. Wer mit /apps direkt auf einen 404 Fehler stößt kann dies mal machen.

    Probiert es mal mit https://plus.google.com/u/0/b/104700395447506220566/apps/google und macht dann das /google weg.. So hat es zumindest bei mir funktioniert.

  6. Lieber Caschy, wenn ich bei WordPress etwas einstelle, kann ich das doch ohnehin automatisch bei den SM und anderswo teilen; wozu brauche ich da das Tool überhaupt? Ich habe hootsuite und buffer seitdem kaum mehr in Gebrauch.

  7. Für private Profile könnt Ihr folgenden Link nutzen.
    https://plus.google.com/u/0/apps

  8. Schnelle und einfache Hilfe. Hat funktioniert. TOP! Besten Dank

  9. Danke, danke, danke! Ich habe mich ewig durch die WordPress- und Goggle-Einstellungen gesucht, um heraus zu finden, warum meine Beiträge nur für mich veröffentlicht wurden. Dank dir habe ich jetzt Abhilfe geschaffen.

  10. Ann-Kathrin says:

    Klasse – hab gerade ewig gesucht! Danke 🙂

  11. Tolle Anleitung! Danke! Aber nachträglich geht das wohl scheinbar nicht, oder?

  12. Doch, eigentlich schon. Aber solltest du Jetpack 4.1 haben: das hat einen Fehler, dass es nicht teilt. Soll bald behoben werden. Ist das neue Update leider.

  13. haspelpierre says:

    Fantastisch. Vielen Dank für die einfache Erklärung.

  14. Hi, noch mal die Frage: mit Word Press kann ich doch ohnehin über G+, Twitter, Facebook und LinkedIn teilen. Wozu brauche ich da Jetpack? Danke für eine Auskunft.

  15. Leider kommt man mit der Seiten-URL mit der Nummer und hinten einfach /apps anhängen nicht mehr auf die Einstellungsseite.

    Wenn man über umwege auf die Seite kommt erscheint auch nich tmehr WordPress als App um die Beiträge auf öffentlich zu stellen.

    Kennt jemand noch einen anderen Wrokaround als diesen:

    https://tchgdns.de/jetpack-fuer-wordpress-wieder-oeffentlich-zu-google-teilen-und-google-seiten-verbinden/

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.