Jaybird Tarah: Neue Einsteiger-Kopfhörer vorgestellt

Jaybird hat heute seine neue Einsteigerklasse namens Tarah vorgestellt. Das Modell soll sich mit 99 Euro unter den X4 einordnen und bedient sich in einigen Punkten unter anderem auch bei den Freedom 2.

Doch was unterscheidet das Modell denn von den X4? Klanglich wahrscheinlich nichts, denn drin stecken genau dieselben Treiber, die auch in X4 oder Freedom 2 zu finden sind. Auch die gewohnte App-Unterstützung und das Speed Cinch-Kabelmanagementsystem, welches dem Anwender schnell dabei unterstützen soll, die Kabellänge entsprechend einzustellen, ist mit dabei. Die Unterschiede liegen in den verwendeten Materialien und in der Anpassbarkeit.

So hat der Anwender nicht die Möglichkeit Wings und Tips separat auszutauschen, sondern findet hier genau wie auch bei den Freedom 2 eine Wing/Tip-Kombination. Weiterhin ist die Akkulaufzeit mit 6 Stunden um einiges kürzer und auch die Remote ist einfacher und größer gebaut.

Wer also den Einstieg in die Jaybird Kopfhörer sucht und nicht auf die schwere Remote der Freedom 2 zurückgreifen möchte, kann die Jaybird Tarah ab sofort zu oben genannten Preis erwerben.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hauptberuflich im SAP-Geschäft tätig und treibt gerne Menschen an. Behauptet von sich den Spagat zwischen Familie, Arbeit und dem Interesse für Gadgets und Co. zu meistern. Hat ein Faible für Technik im Allgemeinen. Auch zu finden bei Twitter, Instagram, XING und Linkedin, oder via Mail. PayPal-Kaffeespende an den Autor

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

Ein Kommentar

  1. Jaybird, nie gehört. Hab ich was verpasst?

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.