„Jackass“: Neue Serie für Paramount+ in Arbeit

„Jackass“ soll nach dem Film „Jackass Forever“ noch nicht das letzte Kapitel geschrieben haben. Laut dem CEO von Paramoint, Bob Bakish, werde man nach dem Erfolg des Films eine neue Serie zu Paramount+ schieben. Laut dem Manager arbeite man mit dem Team hinter dem Film zusammen,

Baskish gibt an, dass er Kinofilme als gute Ausgangspunkte für weitere Spin-offs im Serienformat sehe. Deswegen ist ja auch eine Serie zu Knuckles geplant, in der Idris Elba in die Rolle zurückkehren soll, die er bereits für „Sonic the Hedgehog 2“ gesprochen hat. Man blickt da offenbar bei Paramount einerseits optimistisch auf die Kinoumsätze, hat aber andererseits auch große Pläne für Paramount+.

Laut Bakish sei Paramount froh darüber, im Kino-Segment aktiv zu sein. Einerseits könne man dort gute Umsätze machen, andererseits seien Kinofilme auch eine Triebfeder für die Streaming-Auswertung und eben Ableger wie jenen zu „Jackass“. Nähere Informationen zur Serie? Die fehlen im Übrigen noch, da die Verhandlungen wohl noch laufen und die Dreharbeiten also noch gar nicht begonnen haben.

In diesem Artikel sind Partner-Links enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts. Danke für eure Unterstützung!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

5 Kommentare

  1. Abgesehen von den Tierquäler-Blödsinn, den die USA ja immer witzig finden (einfach keine Tiere im Fernsehen bitte), mochte ich Jackass immer sehr gerne. Den neuen habe ich wohl verpasst. Wenn die da noch Lust drauf haben und es nicht von vornherein nach Fake aussieht… why not. Die Film-Zeit ist gefühlt eh vorbei und ne lustige Serie schaut man mal eben nebenbei.

  2. Jackass ist ja eh Episodenhaft angelegt, da sehe ich als Serie kein Problem. Hauptsache es wird nicht so ein 95% sinnlosen Müll labern und 5% Sehenswertes, wie Netflix am Band produziert. Ich bin seit Jahren Fan von Jimmy DiResta und war entsetzt, was für eine gequirlte Sch****e Netflix mit ihm produziert (Making Fun).

  3. Frank Pauls says:

    Was soll noch kommen ? Bam inakzeptabel, Ryan gestorben beim Crash , Knoxville angeschlagen seit dem letzten Dreh und Kopf immer noch kaputt … bleibt nich mehr viel über .

    • Naja, das ist ja schon ein Format, dass auch mit neuen Leuten funktionieren könnte. Knoxville als eine Art „Mentor“ mit rein und gut ist.

    • Bei dem neuen Film sind doch neue Leute eingeführt worden. Zach Holmes, Poopies, Rachel Wolfson… Waren auch ziemlich lustig muss ich sagen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.