Jabra Streamer: Freisprecheinrichtung auf Bluetooth-Basis

Der Audio-Hersteller Jabra hat heute sein neues Produkt namens Jabra Streamer offiziell vorgestellt, welches eigentlich schon seit Ende Oktober im Handel ist. Hierbei handelt es sich um eine Plug-and-play-Alternative zu integrierten Bluetooth-Systemen im Auto. Die Freisprecheinrichtung lässt sich ohne großartige Installation am Armaturenbrett befestigen, verbindet sich über einen 3,5 mm Klinkenstecker mit dem AUX-Anschluss und funkt über Bluetooth schnurlos mit allen gängigen Smartphones.

Jabra_Streamer_03

Startet man sein Fahrzeug, dann aktiviert sich der Jabra Streamer automatisch. Jabra steilt mit, dass Telefonate und Musik in „HD-Qualität“ wiedergegeben werden, mangels Hörprobe kann ich da leider keine Einschätzung abgeben. Das integrierte Mikrofon filtert Fahrgeräusche und soll so die Sprachwiedergabe verbessern.

Die Jabra Assist App unterstützt die Find my car-Funktion, informiert über Verbindungs- und Akkustatus und blockiert Smartphone-Anrufe für sichereres Fahren. Der Jabra Streamer ist ab sofort für 79,99.- erhältlich, wird bei Amazon für um 55 Euro gehandelt. Andere Lösungen bewegen sich bei guten Bewertungen im Preisbereich 30 bis 40 Euro – Belkin Air Cast wäre da ein Kandidat, der mir spontan einfallen würde.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

7 Kommentare

  1. Leider haben beide der erwähnten Geräte einen fest gelöteten Adapter für den Zigarettenanzünder. Den Bluetooth Empfänger mal eben im Haus betreiben oder die USB-Buchse des Autoradios verwenden ist nicht. Schaue mich aber seit einigen Wochen nach so einer Lösung um und hole mir wohl den MPOW mit losen USB-Anschluss. (Kleiner Tipp an alle, die keinen AUX- aber einen CD-Wechsler-Anschluss am Autoradio besitzen: man kann ein AUX-Kabel an die Wechsler Buchse anschließen. Fertig. Gibts von HAMA, kostet keine 6€)

  2. Nachtrag: Natürliche hat das JABRA, wie man deutlich auf dem Bild sehen kann, einen losen USB-Anschluss.

  3. Ich kann den Kinivo BTC450 empfehlen – hat leider auch einen festen Zigarettenanzünder-Anschluss (immerhin mit einem USB-Port), aber auch apt-x – ich vermute, das ist es, was Jabra mit „HD-Qualität“ meint.

  4. Ich nutze seit geraumer Zeit den erwähnten Belkin Adapter und bin sehr zufrieden bin. Einzig der Taster ist etwas gewöhnungsbedürftig, wenn man zum nächsten Lied springen will. Mich stört es in keinster Weise, dass der Zigarettenanzünder-Adapter fest verbaut ist, denn der Belkin klebt am Amaturenbrett und bleibt auch da.

  5. Habe gestern mein Jabra bekommen und heute verbaut.
    Kann nur sagen: Funzt wie beschrieben

    Habe ein IPad und ein IPhone gleichzeitig mit dem Jabra verbunden.
    Die Musik lasse ich vom IPad wiedergeben (Qualität ist OK) und das IPhone ist für die Telefonie.

    Wenn jemand anruft, wird die Musik auf dem IPad angehalten und anschließend wieder fortgesetzt.

    Mal schauen, wie sich alles im Alltag bewährt..
    Aber bei den ersten Tests war ich sehr zufrieden..

    Hatte vorher einen BT-Aux-Adapter von Pure2 (PT-810)
    Der funktioniert auch super, nur hat mir die Play-Funktion gefehlt die mit dem Bedienteil des Jabra möglich ist.

  6. Jetzt gewinnt dieser Tipp nochmal neue Bedeutung für mich. Heute Nacht war scheinbar jemand so von meinem Belkin AirCast, dass er es prompt aus meinem Auto geklaut hat. Also Neukauf …

  7. Angelika Wicke says:

    Weißt du über den hier zufällig auch was? Sieht auch recht interessant aus: http://www.jabra.com.de/products/speakerphones/jabra_freeway/jabra_freeway

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.