Irgendwann auch bei uns: Apple Music via Amazon Alexa auf Sonos One und Beam steuern

In den USA, Irland und in UK funktioniert Apple Music über den Amazon Echo bereits. In Deutschland ist dies noch nicht der Fall, wobei meine Information bislang war, dass es nach dem Start Anfang 2019 auch bei uns losgehen sollte. Mal sehen, wann der Spaß bei uns losgeht – und wenn ja, dann vielleicht gleich auch mit der neuen Funktion.

Hörer in den USA, Großbritannien und Irland können Alexa nun nutzen, um Apple Music auf Sonos-Lautsprechern wie dem One und Beam zu steuern. Dürfte natürlich für die Nutzer praktisch sein, hat so ein Sonos-Setup ja sicherlich mehr Dampf – und wer einen One oder eine Beam hat, der hat ja nicht zwingend einen Echo verbunden (Stichwort: Bevorzugter Lautsprecher).

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten ein.

2 Kommentare

  1. Sonos sollte mal lieber das lang angekündigte Google Assistent Update anbieten. Early 2019 ist eigentlich vorbei…

    • Ganz genau. Der sollte ursprünglich schon letztes Jahr erhältlich sein. Nur deshalb habe ich gleich bei Verfügbarkeit einen Sonos One gekauft.

      Doch egal, ob und wann sie ihn bringen: Das war definitiv mein letztes Sonos-Produkt. Dank Google Cast und AirPlay 2 wimmelt es im Markt vor besseren und erst noch hübscheren Alternativen. Meinetwegen kann sich Sonos auch begraben, den One habe ich längst abgeschrieben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.