Documents für iOS bekommt File-Drop-Funktion

Die kostenlose iOS-App Documents habe ich Lesern unseres Blogs schon vor Jahren vorgestellt. Einfach eine tolle App mit vielen Möglichkeiten. Ich selber sehe sie als gute Möglichkeit, große Datenmengen auch offline auf das iPad oder iPhone zu hieven, ohne die iCloud oder andere Cloud-Dienste nutzen zu müssen. Es ist ja so: Ohne Zusatz-Apps kann ich Ordner von Dropbox oder Google Drive nicht mit iPad oder iPhone synchronisieren, aber Documents realisiert das. Nicht nur von genannten Diensten, sondern auch von anderen Rechnern oder Netzlaufwerken. Das beschrieb ich ja bereits in einigen Beiträgen. Ebenso ist Documents ein Video- und Audio-Player, Dateibetrachter und auf Wunsch auch Datei-Downloader.

Aktuell bekommt Documents ein Update, welches eine neue Funktion mitbringt, die auf den Namen File Drop hört. Ist quasi AirDrop, aber für Dateien und Ordner innerhalb von Documents. Ihr könnt schnell und direkt – unter Umgehung irgendwelcher Cloud-Dienste – Dateien mit euren anderen Geräten oder anderen Personen in der Nähe tauschen.

Bislang ging das etwas anders über den Wi-Fi-Transfer, von daher ist File Drop eine willkommene Neuerung. Nach Installation der Version vom 19. April 2019 ist File Drop aber kein Menüpunkt als solches, sondern im Menü eines Ordners oder einer Datei zu finden. Sieht dann so aus, wie in meinem Screenshot.

Ihr wählt über das Menü also etwas aus und Geräte zum Teilen in der Nähe werden automatisch erkannt. Diese müssen aber auch Documents geöffnet haben und im gleichen WLAN sein. Man klickt das gewünschte Gerät an, dieses muss dementsprechend annehmen, und dann werden die Daten mittels Wi-Fi Direct schnell übertragen. Documents muss dabei geöffnet bleiben.

Ebenfalls an Bord mit dem neuen Update: Ab sofort können Anwender Dateien aus dem Web herunterladen, während sie Spiele spielen oder in anderen Apps unterwegs sind.

https://itunes.apple.com/de/app/documents-von-readdle/id364901807?mt=8

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten ein.

12 Kommentare

  1. Wirklich der beste Dateimanager eh und jeh. Dafür würd ich sogar bis zu 30€ zahlen. Diese App wollte ich nicht mehr missen und wünsche Sie mir auch für meine Android Geräte.
    Und die PDF Programme auch für Windows.

    • Absolute Zustimmung!
      Sehr fähiger Entwickler auch was die weiteren Apps und Programme betrifft!

    • Bitte was? Erstmal soll Apple ohne Jailbreak einen vernünftigen Zugriff auf das Dateisystem anbieten. Ansonsten ist alles schwachsinn. Muss leider beruflich Apple nutzen und es ist einfach nur ein Krampf.
      Und für Android gibt es bessere Dateimanager, z.B. MiXplorer

      • Die Systeme verfolgen halt andere Ansätze. Ein iPad ist kein vollwertiger Computer :).
        Und ja, ich ärgere mich auch jedesmal wenn ich offline Daten auf mein iPad packen muss (z.B. für den Flug) aber so ist es nun mal bei Apple da hilft darüber aufregen auch nicht weiter :).

        • DIe ganzen big player führen doch nur noch untereinander Krieg und gegen den Kunden Krieg zum Leiden des Kunden. Produktverbesserung ist doch Nebenfokus wenn ueberhaupt. Das wird nur gemacht damit alle 5, 6 Geräte brauchen und für jede 2. Funktion immer noch 3 Stueck. Mit den immer neuen Steckern ist es ja das gleiche. Das man keinen Zugang zu Dateien hat, nicht so wirklich, hat etwas mit den Icloud Abos zu tun. Da bezahlen wir Kunden denen auch noch, dass ihnen unsere Daten gehoeren, Wahnsinn. Ich habe tausende von Euro für Apple Geräte ausgegeben in den letzten 15 Jahren. Da war es: nicht mehr. Beim Handy hab ich schon gewechselt. Die können mich mal gern haben.

  2. Habe Documents erst vor ein paar Monaten entdeckt und frage mich ernsthaft, wie ich ohne die App die ganze Zeit überlebt habe. Ich würde auch VIEL Geld dafür zahlen so genial ist dieses Schweizer Taschenmesser. Nur mal als Anregung, es können Hörbücher im MP3 Format geladen werden und Bookmarks werden fantastisch gesetzt und die Files der Namensreihenfolge nach abgespielt. Dafür habe ich seit Jahren einen Sansa Clip mit Rockbox, den kann ich langsam in Rente schicken. Beruflich habe ich meine Präsentationen, Bilder, Videos, Leaflets etc. pp. über Documents auf das Ipad Pro (10,5) gespielt und bei Bedarf habe ich alles im Zugriff (auf Messen ungemein praktisch). Dazu noch PDF Expert vom gleichen Laden, zum Teil bin ich mit dem Ipad produktiver als mit meinem Firmen Laptop.

  3. Denis Seidel says:

    Diese neue Funktion wäre besonders interessant, wenn es Documents mit dieser Funktion auch auf Android gäbe.

  4. Ich komme damit nicht klar. Die App erzeugt eine neue Arbeitsumgebung innerhalb von iOS, richtig? Die Daten werden also fragmentiert, was nie schön ist.

    Wenn ich mir die Vorzüge ansehe, dann sind die in erster Linie für Leute gedacht, die keine Cloud wollen. Musik lokal hören? Videoformate abspielen? Office-Dateien bearbeiten? Das passiert bei mir alles über Cloud-Dienste, von denen ich so einige in der Dateien-App von iOS eingebunden habe. Die Frage nach dem Sinn bleibt …

    • Du hast aber hin und wieder auch mal keine gute Internetverbindung oder das Volumen ist erschöpft. Oder im flieger / ausland etc.

      Das schöne ist das mal in documents div cloud dienste auch integrieren kann und auch zw documents und cloud syncen kann.

      Ich bin froh ueber diese app und finde das sie auf jedes iOS Gerät gehört. Schade dass es keine Mac und windows versionen gibt und schade dass es PDF expert nicht auch auf windows gibt.

  5. Naja. Lokal und ohne Cloud geht auch in der normalen Dateien App unter iOS. Was halt noch fehlt ist WiFi Sharing. Kommt hoffentlich mit iOS 13.

    • Hast du die Dateien App mal *wirklich* benutzt? Die ist das allerletzte. Alibiapp- eigentlich will Apple ja nur icloud abos und darueber die filestruktur. Und schnell volle Geräte. Documents ist da wirklich um einiges besser als dieser Dateien App Dreck. Bin ueberrascht, dass man Readdle’s Documents noch nicht aus dem Store nahm, kommt bestimmt bald.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.