iPhone 6S erreicht Kundin frühzeitig, Benchmark liefert sehr gute Ergebnisse

artikel_iPhone6S_PlusAn Freitag wird es das iPhone 6S und iPhone 6S Plus offiziell in den Apple Stores geben, zu diesem Zeitpunkt werden auch die ersten Vorbesteller bedient. Eine Kundin in den USA hat ihr iPhone 6S in der Farbe Roségold bereits erhalten und liefert neben Bildern vom iPhone 6S selbst auch gleich noch Benchmarkergebnisse mit. Diese bestätigen nicht nur 2 GB RAM im neuen iPhone, sondern zeigen auch gleich noch, wie sich der neue A9-Chip im Gerät so schlägt. Falls man denn etwas auf Benchmark-Ergebnisse gibt.

Benchmarks sind immer so eine Sache. Sie liefern einen theoretischen Wert, wie leistungsfähig Hardware ist. Wie sich diese Leistung allerdings in der Praxis bemerkbar macht, kann anhand dieser Ergebnisse nicht festgestellt werden. Auf der anderen Seite benötigt man eigentlich keinen Benchmark, um zu wissen, dass das neue iPhone flüssig und schnell laufen wird, auch wenn auf Octa-Core verzichtet wird.

iPhone6S_Benchmark_01

Die Benchmarks wurden über Geekbench ermittelt, sie zeigen eine sehr starke Performancesteigerung des verbauten Chips. In einem Single-Core-Test gab es 2413 Punkte, mehr als iPad mini Retina, iPad mini 3 und iPad Air 2 erreichen. Im Multi-Core-Test kam das iPhone 6S hingegen auf 4795 Punkte. Das sind durchaus beeindruckende Werte, auch wenn diese nur auf dem Papier stehen.

iPhone6S_Benchmark_02

Es muss wohl kein Vorbesteller fürchten, dass das neue iPhone eine lahme Krücke ist, das Wissen 2 GB RAM zur Verfügung zu haben und auch einen Prozessor, der seine Arbeit zufriedenstellend verrichtet, ist dennoch beruhigend. Interessant dürfte für die Zahlenfreaks noch werden, wie viel mehr Power Apple aus dem im iPad Pro verbauten A9X herausholt. Dieser dürfte noch einmal ganz andere Werte liefern, die 4 GB RAM im iPad Pro ihr Übriges tun.

(via 9to5Mac)

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Sascha Ostermaier

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

21 Kommentare

  1. Schnell und flüssig sind die iPhones eigentlich immer außer die ganz alten mit dem neuesten iOS.
    Dank VW und Samsung wissen wir aber was man von Benchmarks halten kann. Nada.

    • Ja, das riecht mal wieder schwer nach einer dieser Guerilla-Marketing-Aktionen von Apple. Solche „Zufälle“ werden regelmäßig gelauncht und in Apple-nahen Blogs viral verbreitet.

  2. Na so ein „Zufall“ aber auch mal wieder…

    • Allerdings. Ich übersetze mal die Werbebotschaften dahinter:

      1) Vergesst nicht, dass ein neues iPhone gibt
      2) Vergesst nicht unsere tolle neue Farbe!
      3) Das neue Ding ist natürlich ganz schnell
      4) Unabhängig geprüft von einer glücklichen „Kundin“

      Und Saschi betet wie üblich brav nach.

      • Sascha Ostermaier says:

        Wusste nciht, dass Du hier als Werbebotschaft-Übersetzer tätig bist. Ganz ernst gemeinte und auch nicht wertende Frage: Gehen Dir solche nichtssagenden und falschen Kommentare nicht selbst auf den Sack irgendwann?

      • Das ist so typisch deutsch (inzwischen) – einfach schlimm. Ein Angebot (hier Website) annehmen, aber das muss dann natürlich auch die eigenen Befindlichkeiten genau treffen und darf auf keinen Fall anderes als die eigene Anschauung vertreten. Kritisieren statt besser machen (und meist auch können) ist wohl die neue deutsche Tugend.

  3. Ich vermute, man verbaut im A9X einfach zwei weitere gleich starke und große Kerne. Im iPad Air 2 hatte man ja bereits einfach einen weiteren CPU Kern hinzugefügt.
    Damit käme man locker über 9000 Punkte im Geekbench. Aber auch mit insgesamt 3 gleichen Kernen käme man bereits auf etwa 6500 Punkte.
    Und nein, das ist nicht dasselbe wie bei anderen Quad oder Octa Cores. Dort werden ja häufig einfach 4 oder 8 Kerne genommen, die dann jeweils weniger Leistung haben. (Single Core Benchmark)

    • Gunter der Pinguin says:

      Bei Octa-Cores werden meistens vier starke und vier schwache genommen, die dann je nach Aufgabenfeld genutzt werden.
      Mediathek hat z.B. einen Deca-Core (MT6797 Helio X20) vorgestellt, zwei Kerne Server-CPUs (ARM A72 @ 2,5 GHz), vier Kerne starke Smartphone-CPU (ARM A53 @ 2,0 GHz), vier Kerne energieeffiziente Smartphone-CPUs (ARM A53 @ 1,4 GHz).

      Die Apple Cyclone entsprechen wohl am ehesten einem ARM A57.

      • Ja, aber er gibt ja Leute, die meinen, dass 4 Kerne doppelt so schnell sind wie 2. Diese Leute denken auch, dass 2GhZ doppelt so schnell sind wie 1GhZ. So haben es ja auch diverse Hersteller die letzten Jahre vermarktet.
        Da seit Jahren in den Apple SoCs die einzelnen Kerne mehr power haben, erreichen diese selbst bei 2 Kernen oft die Power von 4 oder mehr bei anderen Systemen. Wenn Apple aber im A8 zwei Kerne und im A8X 3 Kerne hat, steigert sich aber eben trotzdem die Leistung relativ parallel zu der Anzahl der Kerne, da diese dieselbe Größe und power haben. Verglichen mit einem QS 810 geht das aber nicht, da dieser einfach weniger Leistung pro Kern besitzt. Auf nem Datenblatt sehen 8 Kerne toller aus als 2 und 2,2GhZ sehen stärker aus als 1,4GhZ. In der Realität kann man das so nicht messen. Das wollte ich damit sagen.

  4. Samsung kann halt schnelle SOC´s bauen. 😉

    • Samsung designt nicht den SoC. Es wird nur dort produziert. Aber nächstes Jahr soll ja TSMC es komplett für den A10 übernehmen

      • Lass ihn doch, er denk sicher auch, die Playststion kommt von Foxconn, wie sie dort gebaut wird. Ein Mercedes kommt für ihn bestimmt von Schaeffler 😉
        Ob die reine Fertigung nun firmenintern oder extern stattfindet ist doch völlig egal aber das verstehen viele nicht. Alle Apple Chipsätze werden von verschiednen Zulieferern gefertigt. Ob nun von TSMC oder Samsung, es ist derselbe Chip. Ist das so schwer? Aktuell ist Samsung der größte Zulieferer und darüber können sie froh sein weil sie sonst noch tiefer in der Kriese stecken würden.

  5. Es sind übrigens 2292 im Single Bench und 4293 im Multicore Bench.

  6. Oh. Wie zufällig.

  7. Also wie immer: Jede Menge Leistung, die dann durch Optimierungen und das Zusammenspiel mit iOS bei der aktiven Nutzung noch beeindruckender wird.

    Ganz ohne Octa Core, 2,7 GHz und anderes Bla Bla.

  8. Caschy ich weiß nicht was eigentlich los ist. Ob Kommentare per Hand oder nach einem System gelöscht werden, aber so wie das jetzt ist, ist die ganze Sache hier „gekauft“.
    Jeder der die mittlerweile übertrieben zu viele Werbung in Deinem Blog anspricht, wird gelöscht. Ob das funktioniert und so scharfe Kritik dämmt, ich denke ja. Aber ich kann ja schreiben was ich will, dieser Kommentar wird eh gelöscht, wie die 3-4 davor die ich noch geschafft habe zu lesen.

  9. Ist doch ein kluger Schachzug von Apple, in Sachen Marketing hat Apple es halt drauf.

  10. Oh. Die ganzen Verschwörungstheoretiker kommen hier wieder. IQ von 50 und hassen Apple und deren Anhänger so sehr, wie damals die Deutschen die Juden. Und die Propaganda wieder… Ja ja.

  11. @ JayJay – gut, dass es immer möglich ist, Vergleiche mit der deutschen Vergangenheit herzustellen und seien diese noch so absurd.

  12. @Hans
    Will dich nicht aus deiner Traumwelt holen aber Single Core Leistung ist nicht mehr Spiel entscheidend. Wichtig ist was insgesamt hinten aus dem SoC rauszuholen ist, ob das mit 1 Kern oder 16 geschieht ist relativ irrelevant.

    Halten wir mal fest, der halbe Jahr alte SoC von Samsung hat 20% mehr Leistung bei ähnlichem Energieverbrauch wie der neue A9.
    Jetzt sich hinzustellen und den A9 zu feiern als schnellsten SoC, ist Blödsinn. Sicherlich reden wir hier von insgesamt sehr schnellen SoC’s, trotzdem hingt Apple da Samsung fast ein Jahr hinter her. Da du den Vergleich bringst das 2 Kerne nicht schneller sind wie 1 Kern etc … sicherlich kommt das den SoC drauf an. Fakt ist doch das Apple mit seinem A9 nur 2 Kerne, Samsung verbaut 4/4 und schafft dadurch mehr Leistung bei weniger Verbrauch.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.