Dropbox mit neuen Team-Funktionen

team-featureNeues von Dropbox, dem Anbieter von Cloudspeicher, der wohl jedermann hier im Blog ein Begriff ist. Die haben nun neue Funktionen vorgestellt, die sowohl Basic- als auch Premium-Nutzern zugute kommen sollen. Hierdurch sollen kleine Teams gemeinsame Dateien einfacher organisieren können. Zudem weiß man zu vermelden, dass man mittlerweile 400 Millionen Nutzer hat, von denen 60 Prozent den Dienst primär für Dinge nutzen, die mit ihrem Beruf zu tun haben. Wer zukünftig ein Team einrichtet, der findet den Punkt Zusammenarbeit an einem Ort.

Alle Dateien werden auf einer Seite dargestellt, jedes Team-Mitglied erhält direkt Zugriff auf diese Dateien. Zudem können zukünftig Gruppen von einzelnen Team-Mitgliedern erstellt werden, sodass man gezielt mit einzelnen Gruppen Dateien teilen kann. Mitglieder, die erst später zu Gruppen hinzugefügt werden, bekommen ebenfalls direkten Zugriff auf das, was schon mit der Gruppe geteilt wurde. Die beste Nachricht dürfte aber die folgende sein: Jeder kann separate Accounts für private und Arbeits-Dateien erstellen, sodass Dateien getrennt verfügbar bleiben. Getrennte Accounts sind dennoch schnell mobil, im Web und über die Desktop-App zu erreichen. Die Neuerungen kommen im Laufe der Woche zu Basic- und Pro-Nutzern.

team-feature

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

11 Kommentare

  1. Wo ist denn der Vorteil von Team Ordnern gegenüber den bisherigen Ordnern, die man mit anderen teilt? So wie sich das liest funktioniert das doch schon immer so? Die Trennung von privaten und geschäftlichen Dateien find ich gut! Das macht vieles übersichtlicher.

  2. Kann bestimmt hilfreich sein. Besonders wenn man viele Teilnehmer hinzufügen möchte spart das einmalige anlegen von Gruppen doch einiges an Zeit. Für kleine Teams wahrscheinlich eher unerheblich.

    Wieso jetzt das trennen zwischen Privat und Arbeit als Neuerung dargestellt wird verstehe ich nicht wirklich. Das gibt es doch schon seit geraumer Zeit. Oder kann ich das so verstehen das man nun einen Dropbox Basic Privat Account und einen Dropbox Basic Work Account führen kann? Also zwei mal kostenlose Accounts anstatt z.B. einmal Kostenlos Basic + Business Account?

  3. was interessant wäre,ein Downloadcounter für de freigegebenen Dateien

    • Da empfehl ich dir eher HFS http-file-server. Musst du halt deinen PC 24/7 laufen lassen. Oder nen root-server mit windows mieten.

  4. was interessant wäre, ein Downloadcunter für die freigegebenen Dateien

  5. Ich nutze Dropbox eigtl.
    nur als Backupfunktion für meine Dateien, da ich mal bei nem Smartphone 50GB für 2 Jahre geschenkt bekommen habe.

    Auch als Backup Pfad für das Android Handy wo Apps Daten lokal speichern, diese Daten werden dann mit Foldersync nach Dropbox kopiert.

  6. Findest du das nicht etwas zu viel Werbung Caschy?

    http://fs2.directupload.net/images/150922/54wulv8h.png

  7. Rowland Whiteside Wyss says:

    Da Idee von Tilo finde ich echt Wünschenswert. Lade immer wieder Mixes an meine Community hoch und kann so auch die „Downloads“ von der Anzahl her überprüfen.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.