iPadOS / iOS 15 Beta 8 für Entwickler erschienen

Apple ist in den letzten Zügen, die nächsten großen Betriebssystemversionen für seine Geräte zu bauen und lässt wie üblich registrierte Entwickler und Tester der öffentlichen Beta daran teilhaben. Nun hat man in Cupertino mal wieder einen Knopf gedrückt und die achte Beta für Entwickler freigegeben – übrigens nicht nur für iOS, sondern in diesem Falle auch für iPadOS.

Beta 8 wird vielleicht die letzte vor dem Golden Master sein, das der finalen Version entspricht. Es ist also hauptsächlich Feinschliff angesagt, um die letzten Schnitzer aus dem System zu bekommen.

Solltet ihr ein Entwickler-Profil auf eurem Gerät haben, dann könnt ihr in den Einstellungen das System-Update bemühen. Sollten große Neuerungen auftauchen, dann geben wir hier Bescheid. Und ja, watchOS und tvOS wurden auch mit einer neuen Beta versehen.

In diesem Artikel sind Partner-Links enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts. Danke für eure Unterstützung!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hauptberuflich im SAP-Geschäft tätig und treibt gerne Menschen an. Behauptet von sich den Spagat zwischen Familie, Arbeit und dem Interesse für Gadgets und Co. zu meistern. Hat ein Faible für Technik im Allgemeinen. Auch zu finden bei Twitter, Instagram, XING und Linkedin, oder via Mail. PayPal-Kaffeespende an den Autor

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

7 Kommentare

  1. Eine Frage habe ich: Kann ich den „angedrohten“ unsäglichen Gender Doppelpunkt wirklich abschalten? Der Support sagte sowas.

    • Ich empfinde es wirklich als sehr schade, wie man die Akzeptanz einer diversen Gesellschaft als „unsäglich“ oder „Drohung“ empfinden kann. Sprache ist ständig im Wandel und es tut auch niemanden weh! Jetzt kommen mal wirklich sinnvolle Änderungen und die Mehrheit der Gesellschaft lehnen sich dagegen auf. Dabei muss es ja nicht einmal um die Anerkennung gehen, dass es mehr als nur zwei Geschlechter gibt – es geht auch darum, dass Frauenbild unserer Gesellschaft zu stärken.

      • Ich kann Torsten gut verstehen, mich stört diese Schreibweise und Aussprache auch enorm. Es zerstört meinen Lese- und Hörfluss und strengt mich an. Eine Diskussion darüber, ob es mehr als zwei Geschlechter gibt, werde ich hier aber nicht starten.
        Dass man das abstellen kann, halte ich für unwahrscheinlich. Sollte es mich auf Dauer stören und sich kein Gewöhnungseffekt einstellen ist die Lösung für mich recht einfach umzusetzen: Ich werde mein iPhone auf englisch stellen – Problem gelöst! Klappt auch bei Windows, Android & Co.

    • Kann ich mir nicht vorstellen und es wird sicher nicht lange dauern bis gendergerechte Sprache auch bei Android oder Windows Einzug halten wird. Komm halt im 21. Jahrhundert an oder stell iOS auf englisch um. 🙂

  2. Aber warum nicht einfach statt „Lehrer:innen“ „Lehrende“ benutzen, ist noch viel neutraler, da es statt m/w auch noch /d abdeckt, und klingt und liest sich viel besser.
    Ja, das geht nicht in jedem Fall, aber viele Gendersternchen bzw. Doppelpunkte kann man damit sehr gut und elegant aus dem Weg räumen …

  3. Täter sind ja immer männlich…. Wären das nun „Tätende“?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.