iPad Preise in Deutschland

Ich hab meinem real life approved Blognachbarn Frank von m4gic vorhin noch erzählt: man darf auch engadget & co nicht alles glauben. Denn diese hatten aufgrund einer spanischen Pressemeldung die dortigen iPad-Preise in Euro rausgehauen. Natürlich bin auch ich heiß auf die Preise. Doch irgendwie dachte ich mir: „ne, die Preise sind garantiert nicht identisch“.

Jetzt haben wir aber die offizielle Pressemitteilung von Apple Deutschland vorliegen. Schnallt euch an, wir Deutschen haben die Kohle ja locker sitzen – und da sind Unterschiede von fast 50 Euro drin.

Die iPad Preise in Deutschland:

Preise & Verfügbarkeit
iPad Wi-Fi ist in Deutschland als 16GB-Modell für einen Preis von 514 Euro inkl. MwSt., als 32GB-Modell für 614 Euro inkl. MwSt. und als 64GB-Modell für 714 Euro inkl. MwSt. erhältlich. Die Wi-Fi + 3G-Modelle des iPad kosten als 16GB-Modell 614 Euro inkl. MwSt., als 32GB-Modell 714 Euro inkl. MwSt. und als 64GB-Modell 814 Euro inkl. MwSt..

iPad wird über den Apple Store (www.applestore.de), die Apple Retail Stores und ausgewählte Apple Fachhändler vertrieben. Die iBooks App für iPad, die Apples iBookstore enthält wird als kostenloser Download ab dem 28. Mai aus dem App Store bereit stehen.

Boooom Headshot. Teuer Spaß, oder?

Apple iPad 16 GB mit WLAN – 514 Euro

Apple iPad 32 GB mit WLAN – 614 Euro

Apple iPad 64 GB mit WLAN – 714 Euro

Apple iPad  3G 16 GB mit WLAN und UMTS / HSDPA – 614 Euro

Apple iPad  3G 32 GB mit WLAN und UMTS / HSDPA – 714 Euro

Apple iPad  3G 64 GB mit WLAN und UMTS / HSDPA – 814 Euro

Warum das iPad in Deutschland so teuer ist? Urheberrechtsabgaben. Über 15 Euro. Hier einmal als Grafik (Quelle) (via) in der Übersicht:


Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei LinkedIn, Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

67 Kommentare

  1. hm irgendwie muß apple auch alles immer übertreiben ^^ für den preis werd ich es mir net holen …

  2. und trotzdem werden wieder tausende Bescheuerte vor den Läden campen….

  3. Was wäre deine Grenze gewesen?

  4. Ein weiterer Grund, sich das Ding nicht zu kaufen. 🙂

  5. Niedrige Preise sind was für rationale Menschen. Da diese nicht annähernd zur Zielgruppe von Apple gehören (sonst wären sie längst pleite) darfs auch etwas teurer sein 😉

    Durch den gehobenen Preis gaukelt es doch zumindest noch ein wenig mehr Lifestyle vor ^^

  6. die kosten im verhältnis zum nutzen machen bei dem teil irgendwie gar keinen sinn…

  7. Hmm nicht mehr ganz so „unbeliveble“ der Preis…

  8. nixdagibts says:

    Die kleinste Variante kostet in den USA 499 Dollar, das sind umgerechnet 392€ und 122€ weniger als hierzulande.

    Ob sich da ein Import lohnt? (Zoll, Versand)
    Oder ist die Ausstattung unterschiedlich? Hab mich mit dem Teil nicht wirklich beschäftigt.

  9. also ich sag mal so für 400 – 450 hät ich es mir überlegt, aber dafür hätte umts schon drin sein müssen =)

    im grunde ist es ja nichts weiter als nen großer ipod touch, bzw. iphone also vergleibar mit nem samsung netbook und das gibt es ja etwa für die hälfte und so ein preis is nicht mal für nen apple gerät was im grunde nichts kann berechtigt

    =)

  10. Barracuda says:

    Einfache Rechnung: Kosten / Nutzen = Fail

    Gratulation, Apple. Und dann noch wundern, warum nicht alle Menschen auf der Welt Apfeljünger sind. Gibt halt noch „normale“ Menschen, die ihr Geld für sinnvolles Zeug ausgeben.

  11. Preis/Leistung kann man hier laut meinem Taschenrechner nicht ermitteln. Preis / Nutzen = Divide by 0 Error ^^

  12. Boykottiert Apple – Kauft eure Äpfel bei LIDL!

  13. @Chris: da kaufe ich nicht wegen Mitarbeiter-Bespitzelung damals 😉

  14. @nixdagibts: Zoll faellt weg (Computer unter 500 EUR), Einfuhrsteuer faellt an (19%), internationaler Versand mit USPS kostet ca. 40 USD. Make the math 😉 Koenntest das ueber nen Mittelsmann kaufen, der es dir als „Gebraucht“ verkauft und vllt. ein paar Euro sparen, du musst aber beim Zoll irgendwas vorlegen koennen, dass diese Summe bestaetigt (Visa-Abrechnung, Rechnung im Karton, etc.) falls es haengen bleibt.

  15. Also das ist ja mal wieder die größte Frechheit welche Apple sich da erlaubt. Für den Preis soll ihre Äpfel ähm IPad in den Regalen bleiben.
    Wenn sie wenigstens die Preise 1:1 wie sonst auch üblich gemacht hätten – wobei ich mich da schon immer geärgert hab, weil der Euro ja schon etwas mehr wert gewesen ist als der Dollar. Aber dann gleich noch mal den Preis noch höher zu machen, da sag ich nur
    APPLE NEIN DANKE.

  16. @Manuel scheinst ja selbst gerade „drüben“ zu sein 😉
    Was wäre denn dann der Preis? Komme mit Steuern bei aktuellem Kurz für das 64GB-WLAN-Modell auf 650 EUR + Shipping… Apple liegt dann mit 714 Euro inkl. Versand nicht mehr weit weg.

  17. Wenn mal eine 160 GB-Version mit 3G günstig zu haben sein sollte, dann würde mich es mir überlegen. Es sollte aber kein iPad bzw. kein Mac OS drauf sein. Bis eine für mich interessante Version mit passenden Preis da ist, wird es sicher drei bis fünf Jahre dauern. Ich brauche es eh nicht unbedingt, also kann ich die Entwicklung abwarten. Dann sollte es aber auch eine Halterung für den Schreibtisch geben, damit man den nicht nur als Spielzeug einsetzen kann. Mal sehen was kommt.

    P.S.: Mit den Spartipps aus meinem Blog kann man das nötige Kleingeld für das iPad recht schnell zusammen sparen. Dort gibt es auch (kostenlose) Probeangebote und Schnäppchen. Bei mir kann man auch ein Gratisheft der PC-WELT oder ein Online-DVD-Verleih zwei Wochen kostenlos testen.

    Schönes Wochenende!

  18. wow — davon kann ich mir je gleich nen Laptop mit Win7 holen. .. okay — bleibts wohl beim UMTS-Netbook 🙂

  19. Jetzt haben die Anti-Apple Menschen wieder ne Steilvorlage 😉 Leider denken die genausowenig über ihre Aussagen nach, wie viele Apple Fanboys. Den Preis vom iPad kann man in Frage stellen, Qualität und Nutzen jedoch nicht.

  20. Versteh nicht warum sich alle aufregen… das iPhone kostet rein rechnerisch schlappe 1400 Oken in der 32GB Variante und ist dabei nicht mal halb so groß (zwei Jahre schön nen 50er im Monat an die Telekom ablatzen)

    In einem Jahr gibt es dann das iPäd 2G mit Flash und alle die sich das Teil gleich geholt haben guggen in die Röhre…

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.