WePad: a neverending Farce

Beruflich bin ich rund um die Uhr im Internet. Ich bekomme also viel relativ zeitnah mit. Ich habe mit euch ja schon über das WePad gesprochen. Über die vielen Dinge die da schief gelaufen sind und und und. Nun geht der Spaß in die nächste Runde. Raider heisst jetzt Twix (sonst ändert sich nix), beziehungsweise wird das  komplette Gedöns um das WePad umbenannt. Heißt jetzt WeTab (wurde vor ein paar Minuten auf deren Facebook-Seite bekannt gegeben). A neverending Story.

Steckt Apple dahinter? Oder sind es die Illuminaten? 😉 Und muss ich Angst haben, dass meine Senseo-Pads auch bald anders heißen? Ist das ganze vielleicht nur ein Gag, aus der Feder eines Titanic-Schreibers? Auch bei Amazon wurde das WePad bereits in WeTab umbenannt. Lasst uns spekulieren! Ich sehe es schon kommen, dass ich das WePad WeTab doch nicht in die Hände bekomme dieses Jahr…

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

22 Kommentare

  1. Ich tippe, wie auch schon eben bei NBB auf die Illuminaten. Die stecken doch hinter allem. *dömdömdömdööööm*

  2. mich persönlich tangiert weder das ipad noch das wepad oder wetab, da sich die Preisgestaltung weit ab vom für mich zumutbaren befindet.

  3. h3h3, hab in Echtzeit miterlebt, wie der WikiArtikel von http://de.wikipedia.org/wiki/WePad zu http://de.wikipedia.org/wiki/WeTab wurde 😉 aber cashy war eben doch etwas schneller.

  4. WeTab… Na, dann steht vermutlich bald eine neue Umbenennung an. Das wird Kukident sowie allen Spülmaschinen-Tabs Herstellern nicht gefallen. Auch die Gefahr, dass die sechs jährige Tochter das Gerät in die Waschmaschine stopft ist nicht zu verachten 😉

  5. Also Senseo-Pads wird man kaum mit dem iPad verwechseln können. WePad schon. Ob die Namensänderung nun freiwillig war oder nicht – WeTab ist doch ok. Man hätte es auch WeTablet nennen können und keiner hätte gemeckert.

  6. Albern IMHO (bzw. aus Herstellersicht natürlich prima), was um das WePad schon für ein Getue gemacht wird, bevor es überhaupt mal in lauffähiger Version irgendein Tester in den Fingern hatte. Tablet-Ankündigungen und teils auch schon existierende Geräte gibt es mittlerweile haufenweise. Klingt natürlich erst mal toll, kleine Firma bietet Apple Paroli mit besserer Hardware und Open Source Software, aber wer weiß ob das wirklich so sein wird. Ankündigen kann man viel, und wie die eigentlich entscheidende Usability aussieht kann bisher kein Mensch sagen. Tolle Hardware-Specs nutzen nichts wenn die Software nicht auf Touch abgestimmt ist, wenn die Hardware nicht blitzschnell auf Benutzereingaben reagiert, wenn das Gerät zu schwer ist, zu heiß wird, das Display zu spiegelnd etc. Alles Sachen die beim Wepad/Wetab noch gar nicht bekannt sind.

    Spannend übrigens auch, ob diese ganzen Werbebildchen, die man auf den Demo-Bildern vom Wepad immer auf dem Display sieht, so Standard sind… also für mich sieht das aus wie ein Anzeigenteil aus einer Zeitung, oder iGoogle außer Rand und Band, mit Werbung vermischt, aber nicht wie eine vernünftige Oberfläche, die ich täglich angucken möchte :-))

  7. Kein Zweifel die Illuminaten sind schuld daran…

    Das iPad – bzw. das WETab, beide sind nichts für mich.
    Im Moment noch zu teuer der Spass.

  8. leosmutter says:

    Oha, da hat es wohl dicke Luft gegeben. War wohl auch eine GmbH-Namesänderung nötig. Ob das Ding jetzt McPad, WeAndroid oder wie der Geier weiss heisst… Lieber das Ding als das mit dem angeknabberten Apfel.

    Das Foto sagt alles:
    http://www.facebook.com/photo.php?pid=1155431&o=all&op=1&view=all&subj=370880311612&aid=-1&id=1060356627

  9. WeTab oder meinetwegen auch wiiPortable: Der Name wurde vermutlich vorsorglich geändert, bevor irgendein Steve auf den Trichter kommt, den Hersteller zu verklagen.

    Ich kann’s nachvollziehen, da die Entwicklungskosten für die Kiste vermutlich recht hoch sind.

    Allerdings sollten die Jungs sich endlich mal ne vernünftige Marketing-Abteilung bauen. Und das Teil ab jetzt nur noch geheim halten und irgendwann rausbringen.

    Dazu frag ich mich gerade eh, wie die eine bestimmte Anzahl von den Dingern zusammenklöppeln möchten. Angenommen, das Teil hat Herstellungskosten/Materialkosten von 150 Euronen: Da müsste man ja mindestens 10000 Stück fertigen, um den ersten Schwung Kunden befriedigen zu können. Das macht dann mal eben 150000 Euro Cashy (und 5 Euro für die Wortwitzkasse)

    Das Geld muss dann erstmal reinkommen+die Kosten gedeckt werden, die der Hobel bisher gefressen hat.

    Ich wünsche den wePush-Erfindern alles Glück der Welt aber irgendwie werd ich das Gefühl nicht los, dass die vorher ne Patentklage oder sowas kriegen werden….

  10. @noyse: Warte mal paar Monate oder ein Jahr und die Preise werden deutlich nach unten gehen. Das ist bei jeder Neuerscheinung so, die Konkurenz wächst, neue Modelle kommen, Konkurenzdruck steigt, der Markt sättigt sich langsam, die Preise Fallen. Kennst du doch, ist doch immer so gewesen. Bei den aktuellen Preisen würde ich eher zu einem Note- oder Netbook greifen. Das Ding hat aber auch einen kleinen Vorteil. Es ist auch als eBook-Reader-Ersatz einsetzbar, also 2-in-1, deswegen wohl auch die Preise.

  11. Gibts für das WeTab dann auch eine WeedApp?

  12. Nur in Holland.

  13. Ne also wenn das so heißt will ich das nicht mehr haben! 😀

    Mir is der Name sowas von waYne. Solang das nicht Klodeckel mit Display heißt is alles bestens!!

  14. (siehe Bild vom WePad ähh Tab)
    hihihi jetz müssen die all die Aufdrucke unten auf den Prototypen des WePad’s (menno WeTab) ändern…. 😀

    @Theo: Ich glaub Apple is so stark – die (vom WePad) würden nie im Leben Apps rausbringen — die kommen wenn dann mit Prog oder Link oder so an…

  15. Es muß uns schon verdammt gut gehen, wenn wir die Zeit haben, über solche Hypes zu diskutieren…
    Ich hoffe in einem Jahr gibt es eine Menge solcher Geräte, für 300,- Euro max., mit geilem Touchscreen, Kamera, PiPaPo.
    Und latürnich mit allen verschiedenen Betriebssystemen von Windows bis Android. Und Flash. Und Multitasking. 🙂

  16. Oder die sind genauso clever wie Apple. Das Gerät besteht aus einzelnen Tab’s. Die muss oder kann man (nur!) einzeln kaufen. Man braucht mindestens zwei um sinnvoll arbeiten zu können. Jede App oder jede Browserseite benötigt einen speraten Tab. So würde der neue Name auch einen Sinn machen: WirTab(s) ..
    Matze

  17. „Ich sehe es schon kommen, dass ich das WeTab doch nicht in die Hände bekomme dieses Jahr…“

    Würde dem nicht zustimmen, weil die Macher ganz genau wissen, dass je später die es rausbringen, desto mehr Konkurrenz die haben werden. Ich glaube nicht das sie extra den Start verzögern.
    Aber auch wenn es so sein sollte, das es nicht in näherer Zeit erscheint, dann ist deine Meinung wenigstens, dass es irgendwann mal kommt und das ist ja ein riesiger Fortschritt im Gegensatz zu deiner Meinung von vor paar Monaten.

  18. Für mich ist eigentlich klar dass das Früchtchen dahintersteckt. Finde es allerdings schon grausam dass man heutzutage auf solche Namen wie Pad Namensrechte haben kann. Wenn eine Firma Pad heißt gut, aber nicht nur weil es ein Produkt ist. Siehe auch Smartbook.

    Ich wollte es mal haben dass WePad WeTab what ever, aber da jetzt das Hanvon kommt, kann ich leicht darauf verzichten.

  19. Ein Fall für Galileo Mystery!

    Nee, glaub schon dass es kkommt und ich glaube sogar dass es mit Win7 richtig cool wird!

    Cu Crono