iOS soll ohne Zusatz-Apps Musik erkennen können

Gerücht aus der Techszene: Bloomberg berichtet, dass Apple daran arbeitet, einen Musikerkennungsdienst in eine kommende Version von iOS einzubauen, damit iPhone und iPad-Besitzer das Mikrofon des Gerätes nutzen können, um gespielte Musik erkennen zu lassen. Die üblichen „gut unterrichteten Quellen“ wollen nun erfahren haben, dass Apple dafür Shazam gewinnen konnte.

shazam

Entwickler von Shazam sollen angeblich diese Funktionen in iOS verdrahten. Shazam hat mittlerweile 90 Millionen monatliche Benutzer. Die Erkennung in iOS soll ohne die Shazam-App funktionieren, ebenfalls soll die Musikerkennung via Siri steuerbar sein. Die nächste iOS-Version ist noch nicht offiziell angekündigt, denkbar ist, dass die erste Vorschau auf der Worldwide Developers Conference im Juni gezeigt wird. Google bietet bereits eine integrierte Musiksuche an und auch das System von Microsoft, Windows Phone, kann gehörte Musik identifizieren und so Titel und Interpret nennen.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

9 Kommentare

  1. Auf Android klappt es mit Google Now auch sehr gut.

  2. WP hat dieses „feature“ schon lange..

  3. 2 Kommentatoren haben anscheinend nicht gelesen, dass das genau im Test steht 🙂

  4. Stimmt … verflixt. Das habe ich tatsächlich überlesen. Warum auch immer ….

  5. Macht aus Gründen der Umsatzoptimierung durchaus Sinn. So kann der neue Lieblingssong nicht nur erkannt werden, sondern gleich ein Kauf/Download in iTunes vorgeschlagen werden. Clever!

  6. @Marcel Gabor

    Clever und ca. 3 Jahre zu spät. Seit Android 4.0 (Icecream Sandwich) bietet Google dies‘ u.a. als Widget an.

    Traurig das Apple nur noch hinter her läuft…

  7. Ideal ist diese Situation wohl nicht, aber man kann Apple auch nicht vorwerfen, nur noch hinter Trends hinterher zu laufen. Dennoch muss da in Zukunft wieder mehr kommen um das Image einer innovativen Marke zu erhalten.

  8. Warum kann man das nicht? Man tut es doch und hat damit auch noch Recht.

  9. Apple arbeitet angeblich daran, ein rudimentäres Feature einzubauen, dass es per App schon lange gibt. Und weil das in irgendnem Google Service bzw Widget schon eingebaut ist, läuft Apple nur noch hinterher. Die Kommentare sind wie üblich im Grenzbereich von Absurdität und Lächerlichkeit.