iOS 8: Quicktype und Tastaturen von Drittanbietern

So ein wenig sind meine Gebete erhört worden – wobei gesagt werden muss, dass Android-Nutzer diese Funktionen schon lange nutzen können. Die Rede ist von Tastaturen, die von Drittanbietern kommen. Sie können auch in iOS 8 in ihrer eigenen Sandbox arbeiten, sodass zum Beispiel SwiftKey auf iOS 8 Einzug halten könnte. Halleluja – lobpreiset den Herrn. Ehrlich, freue ich mich drüber.

Bildschirmfoto 2014-06-02 um 20.33.42

Aber auch die eigene Tastatur will mal für iOS 8 ordentlich feinschleifen. Das neue „vorausschauende Schreiben“ für die QuickType-Tastatur von Apple ist smarter und personalisierter und soll auf intelligente Weise den Kontext berücksichtigen, wie beispielsweise wer der Empfänger ist und in welcher App man gerade schreibt. QuickType versteht die Art und Weise wie kommuniziert wird und schlägt eure Lieblingsphrasen vor, sodass man ganze Sätze mit nur wenigen Fingertipps schreiben kann. Das, was die Tastatur lernt, ist auf dem Gerät des Nutzers verschlüsselt und wird niemals in die Cloud gesendet.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

12 Kommentare

  1. derdiedas says:

    gähn

  2. @derdiedas:
    Ich gähne auch. Wegen deinem Kommentar.

  3. Mich wundert nicht warum Apple mit Google das Kriegsbeil begraben wollte und wohl hat. Man hat kaum eigene Innovationen, somit wird jetzt übernommen.
    Warum auch nicht. Was wo anders gut läuft kann man seinen Kunden auch bieten. Nur das die Firmen langfristig weithin an sich und weniger an die Kunden denken.
    Mal schauen wie das alles weiter geht…

  4. derdiedas says:

    habe nichts gegen dich, microsoft, google oder apple.bekomme soweit ich weiss von keinen genannten eine umsatzbeteiligung oder werbeprämie.also für alle nochmal: GÄÄÄÄHHHHNNNN !!!!

  5. ok… langsam wirds.. aber immer noch: zu kleiner bildschirm, zu geschlossen, und… obermanko… itunes, das teufelsprogramm schlechthin
    aber.. widgets etc von entwicklern für die statusleiste etc.. ich hab das gefühl, langsam wandelt sich das ganze, aber apple lässt sich halt sehr viel zeit, macht’s aber dafür wahrscheinlich besser, was umsetzung und stabilität betrifft

  6. derdiedas says:

    ich möchte von der datensau google weg.aber ios bietet mir als phone-only internetnutzer zuwenig essentielles.das system ios ist durchaus datensensibler, flüssig,sehr präzise mit lieben features, ja.aber es geht mit 4.4.2 einfach viel mehr und die hera geschichte und chrome os sind die zukunft für derartige nutzerszenarien.

  7. Warum bleiben die gespeicherten Sachen nur auf dem Gerät? Mein iPhone und das iPad sollten sich da schon miteinander unterhalten dürfen. Ist doch bei swiftkey auch möglich.

  8. LoL von Google weg wollen wegen den Daten, dann zu Apple gehen wollen…als wäre Apple dahingehend ein Deut besser. Sogar schlimmer denn die werden weniger überwacht als Google…also wenn es um Daten geht, sollte man kein Smartphone haben, die sammeln alle gleich…

  9. @markus
    Weil es Datenschutz technisch sehr bedenklich wäre wenn eine Tastatur alle Eingaben mit einem per cloud abgleichen würde.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.