iOS 15 & macOS Monterey: Spatial Audio kann auf Wunsch auch bei Stereo-Inhalten simuliert werden

Abonnenten von Apple Music können bereits seit der Keynote auf Lossless Audio und Dolby Atmos zugreifen. Wer es bisher noch nicht ausprobiert hat, sollte sich Dolby Atmos – beziehungsweise Spatial Audio – unbedingt mal zu Gemüte führen, denn das ist meiner Meinung nach schon ziemlich beeindruckend. Caschy hat dazu bereits einen separaten Post für euch geschrieben.

In iOS 15 und macOS Monterey geht das Ganze noch ein Stückchen weiter, denn Apple hat auch eine Lösung für Stereo-Inhalte in seinem Streaming-Dienst und andere unterstützte Apps parat, nicht alles kommt schließlich nativ als Dolby-Atmos-Aufnahme daher.

Das Ganze nennt sich „Stereo zu 3D“ und ist in den Lautstärkeeinstellungen im Kontrollzentrum zu finden. Aktiviert man diese Funktion, wird der Audio-Stream dementsprechend abgeändert und man simuliert Spatial Audio. Funktionierte in meinem Test bisher ganz gut. Kann man bei allen Apps nutzen, die keinen eigenen Player nutzen. YouTube fällt beispielsweise aktuell noch aus der Reihe, man müsste über die Webseite schauen.

Mal schauen, inwiefern Apple während der Beta-Phase noch daran schraubt.

 

In diesem Artikel sind Amazon-Links enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hauptberuflich im SAP-Geschäft tätig und treibt gerne Menschen an. Behauptet von sich den Spagat zwischen Familie, Arbeit und dem Interesse für Gadgets und Co. zu meistern. Hat ein Faible für Technik im Allgemeinen. Auch zu finden bei Twitter, Instagram, XING und Linkedin, oder via Mail. PayPal-Kaffeespende an den Autor

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

9 Kommentare

  1. jetzt, wo sich 3D Video so super durchgesetzt hat, muss man es auch im Audiobereich einführen. Ich wage mal eine Prognose…. Das wird der Knaller!

  2. Funktioniert das nur mit Apple Kopfhörern oder auch mit anderen?
    In Apple Music kann ich die 3D-Audio Lieder auch mit anderen Kopfhörern anhören, wenn ich in den Einstellungen unter Dolby Atmos „immer eingeschaltet“ aktiviert habe.

  3. … und dann gab es noch die sog. „Kunstkopf-Stereophonie“. Mikrofone wurden in einem akustisch dem menschlichem Kopf nachgebildetem „Mikrofonhalter“ jeweils links und rechts in einem nachgebildeten Gehörgang angebracht. hörte man über kopfhörer war eine sehr naturgetreue Rundumortung möglich – nur vorne – und oben- und unten waren oft schwerer herauszuhören als links-rechts -Informationen. wurde hauptsächlich für Hörspiele genutzt . Setzte sich nicht durch weil man Kopfhörer tragen mußte und das war in den 70ern noch schwer , immer kabelgebunden und über eine längere Tragzeit oft unbequem am Kopf. Mit heutigen leichtgewichtigen Hörern wäre das sicher ein Erfolg geworden und das ging alles mit analogen Medien , Tonband, FM-Rundfunk usw.

  4. NanoPolymer says:

    Glaube „ Spatial Audio“ wird als Begriff von Apple nicht mehr genutzt. Gemeint ist einfach 3D Audio. In einem anderen Artikel hier wurde von oben nach unten auch hin zu 3D Audio gewechselt. Die Funktion im Kontrollzentrum heißt ja auch so.
    Nur am Rande xD

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.