iOS 14: Google spendiert seiner App Widgets

Überraschung! Google ist nicht gerade dafür bekannt, Technologien, die auf der iOS-Plattform eingeführt werden, schnell in seine Apps einzubauen. Gibt zig Beispiele dafür. Im Falle des Browsers Chrome war man schnell dabei, dass dieser zum Standard werden konnte – und nun folgt gleich die nächste Neuerung. Nutzer der Google-App können nach deren Aktualisierung damit beginnen, Widgets einzurichten. Google bietet ein Quadrat und einen Quader an, diese lassen sich auf der Widget-Seite oder aber auf einem Homescreen platzieren. Über das große Widget lassen sich nicht nur der Inkognito-Modus aufrufen, sondern auch Google Lens sowie die Sprachsuche neben der normalen Suche.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei LinkedIn, Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

10 Kommentare

  1. Kann es sein, dass man Widgets löschen muss, wenn man die Größe ändern will?

  2. Bin gespannt, was die Anbieter aus der Widget-Möglichkeit machen. Ich persönlich finde, dass es Apple erstaunlicherweise schafft relativ gute Technik richtig altbacken aussehen zu lassen. Die neue Widget-Freiheit sieht für mich auch eher wie n Kompromiss aus. Weder kann man die Größe selbst skalieren (indem man es an den Seiten zieht), noch sieht es irgendwie modern aus. Und Dinge, die Apple nicht eingeführt hat:

    – Kein Zwischenspeicher auf den man zugreifen kann (unter Android werden bis zu 10 Einträge gespeichert)

    – Bei Apps gibt es keine Möglichkeit Cache und Speicher zu löschen und so den Bezug zum vorherigen Konto zu löschen

    – In Safari selbst gibt es keine Einstellmöglichkeiten

    – Keine Personalisierung der Benachrichtigungsfarbe (statt rot blau oder so)

    – Apple greift arg in das Nutzungsrecht ein, in dem ganz explizit gewisse Funktionen, die unter Android sogar von Google geduldet werden, gesperrt werden

    -Apps wirken im Gegensatz zu Android sehr rückschrittlich. Unter iOS geben sich die Entwickler weniger Mühe als bei Android

    – und die Leisten oben wurde kaum sinnvoll überarbeitet. Die Balken hätte Apple in die Übersicht packen können und stattdessen mit App-Icons arbeiten können. 4G , E, WLAN reicht vollkommen aus in der Leiste

    – Designtechnisch wirkt die WidgetListe links irgendwie kompakt. Gefällt nicht xD

  3. @Caschy

    Welche Widget ist das mit dem Essen? Bzw Kalorien?

    • YAZIO. Mit iOS 14 haben die das Widget aber verschlimmbessert. Vorher konnte man direkt hinzufügen, das geht momentan nicht. Man muss in die App springen und da hinzufügen. Nervig.

  4. Mir persönlich fehlt nur die 1*4er Größe… gerade für Suchleisten wäre das ideal!

  5. Mir wird kein Google Widget angeboten. iOS 14 ist klar, habe ich. Und das aktuell im Store verfügbare Google App Update. Finde eh alles sehr Buggy. Viele Apps hängen sich auf, beim umbenennen von Ordner wird die Tastatur nicht angezeigt etc.
    Ansonsten gefällt mir das Update aber.

  6. wie geht das bei dem google widget oben gross, unten dreimal kleines kästchen?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bevor du deinen Kommentar abschickst:
Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.