Intergram: Chat-Widget für die eigene Seite auf Basis Telegram

Kleiner Tipp für alle Hardcore-Telegram-Nutzer: Intergram. Eine Open Source-Lösung, die euch den Einsatz von Telegram auf einer Webseite erlaubt. Dabei muss derjenige, der euch über die Seite kontaktieren will, nicht zwingend Telegram nutzen. Der auf der Webseite angebotene Chat ist also für jedermann offen, das sollte man vorher bedenken. Ihr wisst nicht, wer am anderen Ende ist, stattdessen wird das Ganze über einen Bot realisiert.

Der Anwender gibt etwas im Textfeld ein – ihr bekommt lediglich das Feedback durch Intergram. Realisiert wird der Spaß durch ein einfaches Javascript-Widget, welches von euch in die Seite eingebunden wird. Diese Einbindung kann durch ein externes Javascript erfolgen. Wer dieses aus Sicherheits- und Transparenzgründen selber hosten möchte, der kann dies auch. Eine entsprechende Anleitung steht auf der Intergram-Seite zur Verfügung. Kein Hexenwerk, vielleicht kann man das ja mal irgendwann gebrauchen.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

6 Kommentare

  1. Super Klasse! – vielen Dank für den Tipp :))

    bin zwar erst seit kurzem mit Telgram „am werkeln“, kann aber nur bestätigen, dass es (mir zumindest auch) deutlich! mehr gibt, als z. B. der weiße Telefonknochen in grüner Sprechblase …

  2. manuelsychold says:

    Nett für schnellen Support, werde es in Zukunft mal austesten. Wir werden sehen wie sehr gespammt wird. 🙂
    Besten Dank für den Tipp.

  3. vmtl kein secret chat, oder?

  4. Alles Gute zu deinem Geburtstag Caschy!

  5. Hat den schon mal jemand auf seinem Server deployed?

  6. Gibt es eine einfache, deutsche Anleitung, wie ich es auf meinen Server installiere? An welcher Stelle kann ich das „you“ ändern?

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung.