Intel: neuer Speicher soll 1.000 Mal schneller sein als Flash-Speicher

Ist da ein Durchbruch gelungen? Intel berichtet derzeit davon, dass man einen neuen Speicher entwickelt habe. Dieser – so heißt es – sei bis zu 1.000 Mal schneller als heutige Flash-Lösungen. Das muss man sich mal auf der Zunge zergehen lassen: nichtflüchtiger Speicher, der einfach mal um diesen Faktor schneller ist. Zusammen mit Micron hat man die Technologie entwickelt, die auf den Namen 3D XPoint hört. Eben jene soll 1.000 Mal schneller als heutige NAND-Technologie sein – und das Ganze ist nicht nur Zukunftsmusik, sondern bereits in der ersten Produktion.

Bildschirmfoto 2015-07-28 um 19.55.55

3D XPoint soll dabei die Leistung, Dichte und Kostenvorteile der heutigen Lösungen vereinen, dabei aber auch noch 1.000 Mal haltbarer sein, zudem eine zehnfache Dichte der heutigen Lösungen in Sachen Arbeitsspeicher aufweisen. In Sachen technischer Details gibt man sich schmallippig, dennoch klingt das Ganze nach etwas, was auch ein Umdenken in der Industrie erfordert. Hier werden durch neue Bus-Lösungen, die den ganzen Durchsatz packen müssen, sicherlich andere Formfaktoren machbar. Bereits Ende des Jahres werden erste Partner auf den neuen Speicher zugreifen können – und ich bin echt gespannt, wann wir als Nutzer davon partizipieren.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

16 Kommentare

  1. Wo ist das Bestellformular?

  2. *profitieren

  3. Verb [ohne OBJ] (jmd. partizipiert an etwas Dat.)geh.
    teilhaben.
    „am Erfolg/an der Freude eines anderen partizipieren“

    Wegen klugscheissen…… @Sifjfjfb

  4. *Klugscheiß-Modus an* Dann hieße es „…wann wir als Nutzer DARAN partizipieren“. *Klugscheiß-Modus aus*
    Aber im Ernst: Das klingt sehr vielversprechend. Bleibt abzuwarten, ob der Speicher in Alltagssituationen wirklich 1000mal schneller ist oder nur unter bestimmten Voraussetzungen, die beim „normalen Nutzer“ nur selten auftreten.

  5. Das wär natürlich mal was… Wenn ich nur dran denke, wie sehr eine SSD meinen PC beschleunigt hat!
    Das sollte die neue Lösung ja RICHTIG durchstarten! 😀

  6. Toll die Frage ist jetzt was man damit mittelfristig anfangen soll.
    Selbst HBM, welches viel schneller ist als GDDR5 bringt kaum einen Vorteil
    in der Praxis.
    Auch bei RAM bringt das nichts, das sehen wir an den Geschwindigkeitsunterschieden
    der verschiedenen RAM Taktungen.

    Hoffen wir mal, dass der Speicher andere Vorteile bringt.

    Außerdem wäre eine Elektrotechnische und Digitaltechnische Darstellung interessant.

  7. Daumen und Zeigefinger werden dabei wohl richtig heiß werden.

    Abgesehen davon geht mir irgendwie der gute alte Windows Leistungsindex durch den Kopf. Wird da ja gewöhnlich (auf jeden Fall ohne SSD) der Speicherplatz als Bremse in der Bewertung hergenommen, dürfte es dann bald der gesamte Rest des Computers sein?
    So lange der Rest des Computers die Geschwindigkeitsvorteile nicht nutzen kann, sehe ich nicht den geringsten Sinn darin. Aber dann weiß ich zumindest, dass ich mir das Geld für eine größere SSD sparen kann. 🙂

  8. @Rex was „man“ damit soll is echt fraglich aber wenn die schneller sind haltbarer und effizient sind, klingt dass doch für Server durchaus interessant.

  9. Also ehrlich gesagt wäre es für den Normalnutzer interessanter erstmal SSDs mit >= 1TB in einem bezahlbaren Rahmen zu erhalten. Wenn die Produktionskosten von diesem Speicher natürlich günstiger sind, man mehr Speicher auf den kleinen Raum bei höherer Geschwindigkeit bieten kann und das auch noch haltbarer? Dann immer her damit! 😀

  10. Ich würde mich endlich mal über eine verlässliche und bezahlbare Technologie für den Heimanwender freuen, mit der man die Terabytes in angemessener Zeit herumschubsen kann. Hoffentlich wird der Flash Speicher jetzt günstiger.

  11. plantoschka says:

    Falls das stimmt ist das ein riesiger Durchbruch. Die Innovationen die damit möglich sind, werden phänomenal sein.

  12. @icancompute Du sprichst vom Flaschenhals-Effekt.

  13. Das erstaunliche an dem Gerücht ist sowieso, dass Intel anscheinend direkt das Maximum auf den Markt wirft und nicht erst schleichend von dem Fortschritt profitieren will.
    Es mag auch sein, dass das 1000 fache ein Zwischenschritt ist, was ich jedoch bezweifle!

  14. Da kommt noch mehr so Zeug demnächst. Auch von Unternehmen denen man das nicht mehr zutraut wie z.B. HP oder IBM.

  15. @neofelis
    Das ist mir klar. Ich verstehe nur nicht, worauf du mit deiner Bemerkung hinaus möchtest.

  16. @Rex
    Natürlich hat HBM Vorteile … Allein schon das die Platine der Radeon Fury kleiner ausfällt, da die RAMs nicht mehr Drumherum wuchern und somit ist der Bedarf an großen Bauteilen geringer, was bei der Produktion sich ggf ausgleicht oder ein Vorteil für HBM ist.
    Nicht immer nur die pure Leistung sehen, sondern das ganze Drumherum 😉

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.