Anzeige

Intel soll auf der CES 2020 effizientere Kühllösungen für Notebooks vorstellen

Intel wird aktuellen Meldungen zufolge auf der CES 2020 im Januar neue Kühllösungen für Notebooks vorstellen. Der Kniff ist dabei, dass man mit einer Kombination aus einer Vapor Chamber sowie einer Graphit-Fläche arbeitet. Letztere will man hinter den Bildschirm bugsieren, um so über eine große Oberfläche die Wärme abzuleiten. Schenkt man den aktuellen Gerüchten Glauben, dann könnte eine um bis zu 30 % effizientere Hitzeableitung das Ergebnis sein.

Erste Partner wollen wohl schon in Las Vegas auf der Messe Notebooks auf Basis jenes Kühldesigns zeigen. Allerdings sind dafür auch weitere Überarbeitungen notwendig, denn die Vapor Chambers, welche unter der Tastatur bzw. eben über Komponenten wie der CPU und der GPU sitzen, müssen ja mit der Graphit-Platte hinter dem Screen verbunden werden. Aus diesem Grund müssen die Scharniere überarbeitet werden, welche die Notebooks verschließen.

Auch soll es aktuell nur möglich sein, die neuen Kühllösungen in Notebooks zu verwenden, die ihren Bildschirm maximal auf 180° drehen. Damit fallen Convertibles, bei denen die Tastatur komplett umgeklappt wird, vorerst heraus. Angeblich arbeite Intel aber auch da an einer Lösung. Vorteil des neuen Kühldesigns: Es sollen flachere und kompaktere Laptops möglich sein, die auf weitere Lüfter verzichten können.

Sogenannte Vapor Chambers kennen wir aktuell vor allem von Gaming-Notebooks. Auch die Spielekonsole Xbox One X nutzt eine derartige Lösung. Intel will seine potente Kühllösung aber eben auch für Multimedia-Notebooks und Co. einspannen. Klingt für mich aber durchaus nach einer kostspieligen Angelegenheit, die im Alltag dann wohl Premium-Notebooks vorbehalten bleiben dürfte. Weitere Details erfahren wir dann ja, sollten sich die Gerüchte bewahrheiten, wohl auf der CES 2020 Anfang Januar.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

André Westphal

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

Ein Kommentar

  1. Verstehe nicht, warum die Hersteller nicht einfach eine Flüssigkeitskühlung installieren. Das Einfache liegt oft so nah!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bevor du deinen Kommentar abschickst:
Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.