Anzeige

Intel bringt neue NUCs mit Tiger-Lake-CPUs

Intel wird neue NUCs (Next Unit of Computing) ins Rennen schicken. Sagt euch nix? Damit meint Intel Mini-PCs mit besonders kompaktem Formfaktor. Die neuen Lösungen werden sich Panther Canyon sowie Phantom Canyon nennen und Prozessoren der Reihe „Tiger Lake U“ verwenden. Aktuell sind einige neue Details zu den kommenden NUCs durchgesickert.

Die Panther Canyon, auch als NUC 11 Performance bekannt, sollen CPUs der Reihe Tiger Lake U mit 28 Watt (TDP) verwenden. Es wird dabei Core i3, i5 und i7 als Optionen geben. Man setzt auf Intel-Xe-Grafik, Dual-Channel-DDR4-3200-RAM mit maximal 64 GByte, einen M.2-22×80-Key-M-Slot, PCIe x4 NVMe, Intel-Optane-Speicher (M10 Ready), HDMI 2.1, Mini DisplayPort 1.4, Quad-Display- und 8K-Unterstützung, Front- und Rear-Anschlüsse für Thunderbolt, Ethernet mit 10/100/1000/2500 Mbps ,Intel Wireless-AX 201, IEEE 802.11ax, Wi-Fi 6 und Bluetooth 5.

Erscheinen soll Panther Canyon im zweiten Halbjahr 2020. Dabei soll es jedoch nicht bleiben, denn Intel hat auch noch Phantom Canyon im Angebot. Diese Lösung soll offenbar Gamer anvisieren. Phantom Canyon beerbt Skull Canyon und Hades Canyon und wird abermals Tiger Lake U mit 28 Watt (TDP) verwenden – aber nur entweder die Core i5 oder die Core i7. Zudem soll es hier die Option auf diskrete Grafiklösungen von Drittanbietern mit 6 oder sogar 8 GByte VRAM geben.

Ebenfalls an Bord bei Phantom Canyon sind Slots Dual-Channel-DDR4-3200-RAM mit bis zu 64 GByte, identische M2-Slots für SSDs, HDMI 2.0b, Mini DisplayPort 1.4, PCIe x4 Gen3 NVMe, Intel-Optane Speicher (M10 und H10 Ready), Front- und Rear- Thunderbolt, Intel 10/100/1000/2500 Mbps Ethernet, Intel Wireless-AX 201, IEEE 802.11ax, Wi-Fi 6 und Bluetooth 5.

Zu Intel Phantom Canyon gibt es noch keinen genauen Erscheinungszeitraum. Hier ist nur von „im Verlauf des Jahres“ die Rede.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

André Westphal

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

3 Kommentare

  1. Endlich PCIe 4.0 ….

  2. NUC11 Panther Canyon: Genial, aber überfällig, und wohl auf absehbare Zeit nicht lieferbar. Frühestens 2. Jahreshälfte und wenn man Intels übliche Verspätungen einrechnet könnte es auch Weihnachten werden 🙁

    Endlich gibt es:
    – 2 gescheite Monitorausgänge die nicht den USB-C / Thunderbolt Port auf der Rückseite blockieren
    – 2.5GbE Netzwerk, hätte bereits im letzten NUC drin sein sollen (Intels i225 chip ist laut ark.intel.com seit Q4/2019 fertig, aber Intel war zu geizig ihn im NUC10 zu verbauen weil er kostet ja 1$ mehr)
    – PCIe 4.0 verdoppelt die SSD Geschwindigkeit
    – endlich neue iGPU Grafik. Die im nagelneuen NUC10 (nichtmal lieferbar bisher) basiert weiterhin auf der 2015 (!!!) vorgestellten Intel Grafik mit nur wenigen Änderungen und die iGPU im NUC10 ist sogar LANGSAMER als im NUC8 da der eDRAM Cache gestrichen wurde!
    – Hoffentlich nun endlich „echte“ HDMI Ausgänge ohne den LSPcon Konverterchip der DP auf HDMI umwandelt und oft Probleme gemacht hat

    Freue mich sehr auf den NUC11. Aber solange der nicht raus ist – und das kann dauern: Einen NUC10 würde ich nicht kaufen, dann lieber Asrock DeskMini A300 + Ryzen 3400G.

  3. Ich seh jetzt schon die enttäuschten Gesichter von vielen Käufern. Die Abwärme wird man nicht in den Griff bekommen bei der Größe, mit der Leistung, vor allem nicht mit einer zusätzlichen GraKa. Dazu schon gar nicht in der Fanless Version.

    Dazu sind die Preise jenseits von Gut und Böse, für weniger oder ähnliches bekommt man schon Lappis mit besserer Kühlung und nem Display + Akku….

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bevor du deinen Kommentar abschickst:
Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.