Inoffizielles CyanogenMod 12.0 ROM für Kindle Fire (1. Generation) verfügbar

CyanogenMod 12.0 wird auf Android 5.0 Lollipop basieren, erste Custom ROMs soll es ab Dezember geben. Wer ein Kindle Fire-Tablet der ersten Generation besitzt, kann sich nun bereits eine inoffizielle Version des Custom ROM aufspielen. Diese ist aktuell mit einem Alpha-Tag versehen, man sollte sich bei Nutzung also darauf einstellen, dass nicht alles so läuft, wie man es gerne hätte. Dabei handelt es sich um ein OtterX ROM, man kann CM 12.0 also nicht einfach über das Fire OS bügeln, sondern muss das Gerät entsprechend vorbereiten.

KindleOtterXLollipop

Wer sich dies zutraut, findet hier die Anleitung, um das Kindle Fire Tablet zu einem OtterX-Tablet zu machen. An dieser Stelle gibt es dann die Anleitung und die Downloads, um CM 12.0 (OtterX) auf das Gerät zu bringen. Falls es jemand von Euch ausprobiert, hinterlasst gerne einen Kommentar, wie das Ganze läuft. Backup vorher nicht vergessen, aber daran denkt Ihr vermutlich sowieso, wenn Ihr solche waghalsigen Änderungen am System vornehmt.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

5 Kommentare

  1. Gibt es übrigens auch schon für das immer noch sehr beliebte Samsung S3 mini! novafusion.pl

  2. Weiß denn jemand darüber Bescheid, ob das Kindle 2 (in Einstellungen heißt es eigentlich Kindle Version 3) ich meine die ohne Camera auch was kommt? danke!

  3. Würde es gerne mal ausprobieren, doch kriege es nicht hin auf Otterx umzustellen. irgendwie klappt die treiberinstallation nicht, um sich über adb zu verbinden….

  4. Für KindleFire 2nd Gen gibt’s das auch. Geht am einfachsten mit einem Fastbootkabel/USB Factory Cable (z.B. Ebay ~10 Euro). Ich habe es seinerzeit via N2Aos als es noch 20$ kostete ohne Kabel gemacht und bin später auf CM gewechselt. Lief alles flüssig und ohne Probleme. Bin jetzt aber wieder auf Stock-Rom wegen Amazon Instant Video. Nur so können die Kids die Filme auch offline schauen. Kabel empfielt sich, weil es über adb oft eine elendige Fummelei ist, in den Fastbootmodus zu kommen. Außerdem kann man auch ’nen gebrickten Kindle wieder zum Leben erwecken und per kostenlosem Restore2Stock von N2A Fire-OS aufspielen. Doch jetzt genug Fachchinesisch für heute 😉

  5. Zum Basteln für ein paar Euro würd ich jetzt gern mal eins zum probieren holen ^^