Indiana Jones: Fünfter Teil erscheint 2022

Auch er ist einer meiner (Film-)Helden. Indiana Jones. Nun die überraschende Nachricht, dass am 29. Juli 2022 der nunmehr fünfte Teil der Abenteuerserie erscheint – hoffentlich in den Kinos. Phoebe Waller-Bridge tritt neben Harrison Ford in der fünften Ausgabe der Besetzung bei. John Williams wird ebenfalls zurückkehren, um den Film zu vertonen. Zum Inhalt ist bislang nichts bekannt. Ob nun der mittlerweile 78-jährige Harrison Ford komplett das Abenteuer bestimmt – oder gibt es einen Staffellauf mit einer weiblichen Abenteurerin, die dann von Phoebe Waller-Bridge gespielt wird? Persönlich hätte es mich wirklich gefreut, hätte bei neuen Filmen Shia LaBeouf mitgewirkt, der hat mir 2008 in „Indiana Jones und das Königreich des Kristallschädels “ wirklich gefallen.

Bisherige Titel:

1981: Jäger des verlorenen Schatzes (Raiders of the Lost Ark)
1984: Indiana Jones und der Tempel des Todes (Indiana Jones and the Temple of Doom)
1989: Indiana Jones und der letzte Kreuzzug (Indiana Jones and the Last Crusade)
2008: Indiana Jones und das Königreich des Kristallschädels (Indiana Jones and the Kingdom of the Crystal Skull)

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

31 Kommentare

  1. Allein wegen John Williams schon hot!
    Hatte schon die Befürchtung das Star Wars 9 womöglich der letzte Film sein wird, an dem er mitwirkt 🙂

    Gute Story ohne Quatsch, ein gut aufgelegter und fitter Harrison Ford… dann wird das.

  2. Da bin ich mir jetzt nicht sicher ob es ein Film ist denn ich sehen will. Indiana hat die Rente mehr als verdient. Irgendwann darf auch mal etwas gutes beendet werden.
    Shia sollte als Sohn eigentlich dabei sein, wenn es eine Übergabe werden sollte.
    Im Moment aber habe ich die Befürchtung das der Inhalt des neuen Films dem Trend folgt, das der neue Held eine Frau sein muss und die Story nur eine Nebensache ist.

  3. Cool, freu mich total. Schon krass, dass es nach 32 Jahren nochmal eine Fortsetzung gibt

  4. Freu mich riesig, Game soll ja auch noch kommen, Shia LaBeouf fand ich auch okay aber der hat sich ja selber sowas von selbst seine kariere über die Jahre zerlegt.

    • Durch private Eskapaden leider.
      Schauspielerisch hat er einige starke Leistungen gebracht wie bei The Peanut Butter Falcon oder Pieces of a Woman auf Netflix.

  5. Puh, da bin ich aber schon ein wenig pessimistisch. Harrison ist halt einfach schon richtig alt und der vierte Teil war so grottig, dass ich dir Serie schon beerdigt gesehen habe.
    Vor allem bedeutet es aber, das sich noch keiner die 4k-Box kaufen muss 🙂

  6. 5. Teil? Wohl eher der 4.
    Der letzte Versuch war eher Stargate.

  7. bombvoyage says:

    Chris Pratt als Indy Jr. und ab gehts!

  8. Bevor sie einen fünften Teil produzieren, sollten sie vielleicht erst einmal einen vierten machen.

  9. Egal wie schlecht er wird – das ist ein Ereignis. Ich bin zumindest sehr gespannt. Dennoch habe ich Spielberg und Lucas Indy 4 nie verziehen. Mh – man könnte doch für eine Special Edition rund 50-60 Minuten einfach rausschneiden und hat dann tatsächlich doch noch einen ziemlich ordentlichen Indy-Kurzfilm zur Hand 😉

  10. Indiana Jones 4 hat die gesamte Reihe für alle Zeiten kaputt gemacht. Der Film hätte deutlich mehr Goldene Himbeeren verdient gehabt.

  11. Der 1. Teil war super.
    Teil 2 naja.
    Teil 3 genial.
    Teil 4 ohne Worte.
    Teil 5: hoffentlich dann wieder super.

    • > Teil 5: hoffentlich dann wieder super.

      Mit weiblicher Hauptrolle? Hauptsache die Woke Crowd bekommt ihren Gender Switch. Die Frage ist warum das die Cucks nur bei Nerd-Franchises durchziehen.

    • Teil 2 na ja ? Lass mich raten: Willi Scott hat dir nicht gefallen. Zu viel Rumgeschreie. Dabei ist Indy 2 (der ja VOR Teil 1 spielt) eine (im wahrsten Sinne des Wortes) wilde Achterbahnfahrt, die nicht zur ungewöhnlich grausam und brutal, sondern auch herrlich überdreht ist und noch an echten Schauplätzen gedreht wurde (wenn auch nicht an Originalschauplätzen) und nicht in irgendwelchen Greenscreen-Kulissen wie Indy 4. Bei Teil 3 muss ich dir aber zustimmen – der beste Teil (wenn das mit genial gemeint ist).

  12. Krümelmonster says:

    Wahrscheinlich übernimmt eine bis dato unbekannte Tochter von Indy das Ruder bzw. die Peitsche. Die hat dann noch einen weiblichen Partner und wir haben schon den Zeitgeist ganz gut getroffen. Ich erwarte nichts, aber die Hoffnung stirbt bekanntlich zuletzt.

    • Ne, der Trick funktioniert nur einmal. Indi wird reingelegt von der jungen Frau, versucht sie zu finden, die hat noch andere Probleme, Indi erkennt sich darin selber und wird so eine Art Mentor. Staffelstabübergabe.

      Das Problem ist, dass das Franchise nicht mehr funktionieren kann. Indi war ein Remake alter Abenteuerwerke der 30er und spielte deswegen da. Mitsamt Humor. Will man den alten Indi erklären, muss es entsprechend später spielen. Die Russen war schon ne nette Idee, aber je später je weniger funktioniert Indi als eigensinniger Archäologe. Spätestens Ende 50er waren die Machtblöcke zu zementiert und das Fräuleinretten fällt in den 60zigern flach. Aber aus heutiger sicht, ist das vermutlich in nen Film von heute auch nicht mehr akzeptabel. Und man muss den Asiatischen Markt bedienen. Und plötzlich hat man statt ner Figur nur noch nen Kostüm.

  13. Was jetzt noch fehlt ist ein neuer Rocky oder Rambo Teil mit weiblicher Hauptdarstellerin.
    Dafür muss Adrian ein schwächlich, schüchterner Mann sein.
    Davon träume ich.

  14. Indiana Jones ist der Held meiner Kindheit. Lange konnte ich mir niemand anderen als Harrison Ford in der Rolle vorstellen, aber der vierte Film war für mich eine Enttäuschung. Es gab zwar gute Stellen und auch typische Indy-Momente aber um ehrlich zu sein möchte ich keinen alten gebrechlichen Indiana Jones sehen. Ich will Indy auch nicht als Mentor oder der gleichen sehen der einen Nachfolger aufbaut, es gibt nur einen Indiana Jones.

    Meiner Meinung nach sollte die Rolle neu besetzt werden, mein Favorit wäre Chris Pratt. In den neuen Jurassic Park Filmen hat er mehr als bewiesen daß er auch „ernste“ Rollen spielen kann. Es sollte so gehandhabt werden wie mit Bond Filmen,alle paar Jahre/Filme neu besetzt… beim Han Solo Film hat es mit einer neu Besetzung auch geklappt, und der Film ist wirklich gut besonders im Vergleich mit der neuen Trilogie. Es gehört nunmal zu Indy das er in den 30ern bzw. 40ern gegen gegen Nazis, Imperialisten oder die eigene Regierung kämpft und nicht gegen Aliens. Ich empfehle die Romane von Hohlbein, das sind wirklich packende Geschichten um allerlei Artefakte wie das Schwert von Dschingis Khan und vieles Mehr.

    • Mir wäre auch ein Reboot lieber, als die ursprüngliche Trilogie durch idiotische Neuverfilmungen uninspiriert weiter zu führen. Also ein neuer Indiana Jones muss her. Aber Chris Pratt? Eher nicht. Indiana Jones ist zunächst Lehrer, dann Archäologe und quasi „in seiner Freizeit“ Abenteurer. Es sollte also ein nerdiger Typ sein, der sich in seinem Fachgebiet auskennt, aber nur gezwungenermaßen in Abenteuern auch mal die Fäuste fliegen lassen kann. Und nicht anders herum. Und er sollte Amerikaner und nicht zu alt sein. Ford war zum Beispiel 39, als mit der Arbeit an Indy 1 begonnen wurde.

      Shia LaBeouf hätte es sein können, war aber zu unerfahren für den von Steven Spielberg initiierten Hype. Nun ist er komplett durch. Jake Gyllenhaal vielleicht? Hm… Ryan Reynolds hätte auch Chancen, ist aber wohl zu sehr auf die „lustige Typen“-Rolle abonniert. Milo Ventimiglia gefällt mir echt gut, könnte auch gehen. Oder Chris Pine? Wahrscheinlich zu ähnlich, aber könnte spaßig sein. Allerdings ist der bereits in einem Reboot.

      Oder wir warten noch zirka 15 Jahre und nehmen dann Tom Holland, Ansel Elgort oder Taron Egerton.

      Aber bis dahin muss man wahrscheinlich ein transsexueller Delfin sein, um in einem Film mitspielen zu dürfen…

  15. Bei welchem der Anbieter gibt es die ersten 4 Teile als Stream?
    Ich würde zumindest die ersten 3 gerne anschauen.

  16. 2008: Indiana Jones und das Königreich des Kristallschädels akzeptiere ich nicht als Indiana Jones Fortsetzung!
    Zum Glück gehts nicht nach mir… aber Außerirdische usw. gehört nicht in dieses Universum!

  17. Wenn der 5. Teil „Indiana Jones and the Fate of Atlantis“ heißt, macht die weibliche Hauptrolle auch Sinn. Und ansonsten funktionieren weibliche Hauptrollen in Indys Rolle auch ziemlich gut. Die Filme mit Angelina Jolie als Lara Croft waren zwar ein wenig trashig, aber spaßig. Und Alicia Vikander habe ich angebetet. Hier fehlen auch noch 2 Filme. Wenn dann Junkie XL die Musik übernimmt, trauere ich auch John Williams nicht nach. Dinge ändern sich.

    • Krümelmonster says:

      Naja, das ist dann nur eben kein Indiana Jones mehr, sondern ein anderes Universum. Ich fand den letzten Tomb Raider auch sehr gut, aber der soll auch in seinem Franchise bleiben. Insofern sollte man es lassen, wenn sich die Dinge unbedingt ändern müssen, oder dem Franchise treu bleiben.

      Niemand wird wohl eine weitere Ausgeburt der Hölle haben wollen, wie Ghostbusters 2016 es war. Einfach statt des bewährten Konzepts eine Clowntruppe des jeweils anderen Geschlechts nehmen und das ursprüngliche Hauptdarsteller-Geschlecht besonders dümmlich darstellen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.