„Alex Kidd in Miracle World DX“ erscheint am 24. Juni 2021

Wer sich an die 1980er-Jahre erinnert und damals schon ein Interesse an Videospielen hatte, könnte auch Alex Kidd kennen. Anno dazumal war der Charakter kurzzeitig so eine Art Maskottchen für Sega, fiel dann aber rasch in Ungnade, als man mit Sonic eine beliebtere Figur ins Rennen schicken konnte. Nun kehrt Alex Kidd zurück: „Alex Kidd in Miracle World DX“ ist ein Remake des ersten Spiels, das 1986 für das Sega Master System erschien.

Die Neuauflage wird nun am 24. Juni 2021 auf den Markt kommen. Man bedient den PC (via Steam), die PlayStation 4, Xbox One sowie die Nintendo Switch. Via Abwärtskompatibilität wird der Titel auch an den PlayStation 5 und Xbox Series X|S spielbar sein. Die Entwicklung haben Merge Games und Jankenteam übernommen. Enthalten sind alle Levels des Originals plus neue Abschnitte und alternative Bosskämpfe. Es soll auch die Option geben, zwischen der modernen und der Retro-Grafik zu wechseln.

Auch einen Boss-Rush-Modus wird es geben. Dabei gibt es zudem sowohl neue Musik als auch Remasteres-Songs aus dem Original. Solltet ihr das Original als Kinder gezockt haben, dann könnte das durchaus ein nostalgischer Ausflug sein.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

8 Kommentare

  1. Benjamin Wagener says:

    Alex Kidd, wow, wie viele Stunden ich mit dem Spiel auf dem Sega Master System verbracht habe ^^ Bin mal gespannt ob mich das wieder so fesseln kann

  2. Ach du meine Güte. Meine Eltern hatten damals keine Ahnung dass das super Nintendo die bessere Konsole war/ist. Wahrscheinlich war master system günstiger. Alex Kidd war da bei der Konsole dabei glaub ich. Ich habs gehasst. Man konnte nicht speichern. Meine Eltern haben auch nicht verstanden das ich die Konsole nicht ausmachen kann weil sonst der Fortschritt weg ist. Es waren harte Zeiten damals.

    • Also wenn man das 8 Bit master System mit dem 16 Bit Super Nintendo vergleicht…
      Sinnvoll wäre ein Vergleich vom Master System mit dem NES oder Mega Drive mit dem SNES. Wobei da aber jedes System seine exklusiven guten Spiele hat.

  3. Das einzige was mein 8-jähriges Ich behalten hat war dieses absolut bescheuerte Stein-Schere-Papier:
    https://www.youtube.com/watch?v=rIfrf0ZX8Go

    Kumpel war mit Sega gestraft. Zum Glück hatte ich NES und SNES.

  4. Fast dreißig Jahre, nachdem ich das Spiel zum ersten Mal als Kind gespielt habe, kommt nun ein Remake. Das Spiel steht jetzt schon eine Weile auf meiner Wunschliste und es wird wohl einer der wenigen Titel werden, dich ich zum Release zum Vollpreis kaufen werde. Rein optisch scheint es mir gelungen. Bleibt zu hoffen, dass es halbwegs erfolgreich wird und vielleicht lässt sich die Engine darunter dann für weitere Remakes gebrauchen. Der erste Sonic z.B. wäre so ein Kandidat, wobei mir der auf dem Mega Drive immer besser gefallen hat. Hier ist das Master System halt technisch schon an seine Grenze geraten.

    Ansonsten weiß ich nicht, warum man immer gegen Sega wettern muss. Rein von der Technik her waren die Konsolen nicht so schlecht wie manche immer behaupten. Der Saturn ist bis heute von der Architektur her interessant, er war nur leider zur damaligen Zeit so kompliziert und das SDK so schlecht, dass keiner den wirklich gut programmieren und ausreizen konnte. Dessen Kopierschutz wurde auch erst vor wenigen Jahren geknackt. Die Dreamcast mit ihrem Windows CE-basierten System kann dann schon als ein Vorläufer der Xbox gesehen werden. Aber ja, aus der Underdog-Rolle was Konsolem angeht konnte sich Sega leider nie befreien. Nintendo war mir als Kind wohl schon zu Mainstream und Super Mario im Vergleich zu Alex Kidd von der Aufmachung her weniger reizend.

    Also ich fand es cool, abgesehen vom Game Boy immer nur Sega- und nie Nintendo-Konsolen selbst bessen zu haben. Und seit Konsolen technisch nur noch spezialisierte PCs sind spielen sie für mich ohnehin keine Rolle mehr.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.