In eigener Sache: Testlauf Disqus

Ganz kurz etwas in eigener Sache, nicht dass ihr überrascht seid. Ich teste gerade das Kommentarsystem Disqus. Das nutzte ich schon in den anderen Blogs und machte immer einen guten Eindruck. Fakt ist: die Jungs müssen erst einmal alle alten Kommentare importieren. Das dauert mindestens 24 Stunden. Dies ist hier Artikel Nummer 9646 und in eben jenen Artikel wurden bislang  216.000 Kommentare geschrieben – das dauert dann eben.

Sollte es Probleme beim Import geben, dann wechsle ich wieder zurück, eure Kommentare sind mir heilig. Vorteile durch Disqus, die mein altes System nicht bot? Einloggen per Disqus, Facebook, Twitter, Google, Yahoo und OpenID – alternativ schreibt man weiterhin als Gast. Des Weiteren kann man nun leichter auf Kommentare der anderen antworten, das hatte ich im Theme vorab nicht.

Weiterhin könnt ihr, sofern gewollt, Kommentare empfehlen, die bekommen dann einen Punkt – das könnt ihr auch bei Beiträgen machen. Außerdem werden ganz unten nun die Retweets aus Twitter und die Pingbacks angezeigt. Es gibt anscheinend auch eine Community Box, in der aktive Mitglieder angezeigt werden, auch eine Sache, die ich als alter Forennutzer nicht unschick finde.

Wie erwähnt: erst einmal nur ein Testlauf, der sich beweisen muss – das Wichtigste sind die alten Kommentare, dann wäre alles tutti. Fühlt euch aufgefordert, unter diesem Beitrag fleißig das neue System zu testen.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog
Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

203 Kommentare

  1. Sehr gute Entscheidung! Ich hoffe das beim Import alles glatt geht!

  2. test

  3. UPTOWN GIRL!!!!!111

  4. Gaaaaaaaaast says:

    Mal testen. Vorteil scheint zu sein, dass man die neuesten Beiträge nach oben schieben kann

  5. Wenn dir deine Kommentare heilig sind, warum gibst du sie dann in fremde Hände? Ich würde es scheuen, später wieder alle Kommentare in das Blog-System zurücklesen zu müssen, wenn disqus nicht mehr die erste Wahl ist. Ich hätte Bedenken, dass das nicht (richtig) klappt.

  6. Sieht gut aus, aber die Schrift ist größer als die in deinem Blog-Eintrag selber oder bilde ich mir das ein? Das stört mich an dem Layout etwas. Aber werde es auch überleben. 😉

  7. Ich nutze ScriptNo unter Chrome mit der schönen Anti-Social-Funktion. Da blockt er die ganzen Facebook-Scripte, und Co. und eben auch Disqus. Für Leute wie mich ist es also etwas schwieriger zu nutzen, auch wenn ich prinzipiell sehr begrüße, dass die Kommentare hier etwas praktikabler werden.

    • Kannst ja für Disqus eine Ausnahme einrichten (wenn das geht).

      • Geht leider nicht. Die Anti-Social-Funktion ignoriert die Whitelist.

        • Ich kann nur für mich sprechen: Von so (nicht konfigurierbar) einem Plugin würde ich mich nicht gängeln lassen wollen. 😉 Schau dir mal ghostery an, das lässt sich wenigstens halbwegs einrichten.

          • Hatte bisher nie Probleme, weil ich Disqus immer gemieden habe. Aber das Blog hier ist es mir wert, dass ich mich gerade nach Alternativen umgucke.

  8. Armin Wall-E says:

     Sieht gut aus Carsten, wird ein Beitrag von dir auch in einer anderen Farbe hervorgehoben?
    Viel Erfolg beim Import

  9. Coole Sache. Twitter Login klappt tadellos.

  10. Boris Lewandowski says:

    Finde ich eine gute Sache! Bis in deinem alten Kommentarsystem die Nachricht effektiv abgesendet wurde verging schon eine lästige Weile.

  11. Ich mag Disqus auch nicht so wirklich aber wünsche dir trotzdem viel Erfolg mit dem System.

  12. Noch mehr statische Referenzierungen… 

  13. Um hier mitschreiben zu können, musste ich erst einmal eine Reihe von Änderungen an meinen Browsereinstellungen ändern.

  14. Hatte vorhin unter Chrome und Safari getestet, lief.

    • Gut danke. Wie gesagt, letzter Test ist schon eine Weile her.
      Problem war, dass das Kommentarfenster sehr klein war und man nur ca 2 oder 3 Worte lesen konnte und es einen ordentliche Delay zwischen Tastatureingabe und erscheinen des Wortes gab.

      Schön das sich da was getan hat.
      Gute Entscheidung

  15. Halte das auch für einen deutlichen Vorteil. Bisher musste ich jeden Kommentar unter einem neuen Artikel erst einmal per Mail bestätigen, das nervte doch etwas :).

  16. Aha, Gravatar geht auch noch, allerdings jetzt mit schwarzem Hintergrund bei den Avatarern. #Schönheitsfehler

  17. Schade, nun kann ich die Kommentare nicht mehr lesen, schreiben ist auch nicht mehr möglich.

  18. Jan B-Punkt says:

    Hab mittlerweile zig verschiedene Kommentar-Systeme durch und bin letztendlich auch bei Disqus hängen geblieben und setze es seitdem bei allen meinen Blogs ein.
    Ist die richtige Entscheidung gewesen. Gerade wegen der bereit angesprochenen Punkte (Reply, Bewerten, etc).
    Der Import hat bei meinen (wenigen) Kommentaren leider schon 2 Tage gedauert, weil Disqus zu dem Zeitpunkt angeblich Wartungsarbeiten durchgeführt hatte.

  19. Finde es auf jeden Fall toll, dass es jetzt vereinfacht ist!

  20. Was passiert eigentlich mit den Kommentaren wenn der Dienst dicht macht?

  21. Ich drück die Daumen das es funzt!

  22. Ist das nicht auch, wie diese Sharing-Buttons, datenschutztechnisch bedenklich?

  23. Hast du bei der Aktion auch mal nachgedacht?  Du gibt ungefragt hunderttausende Emails, obwohl du deren Weitergabe in deiner Datenschutzerklärung ausdrücklich ausschließt an einen Drittanbieter (aus einem anderen Land) weiter? Du machst die ganze Sache hier Gewerblich, da gibt es Datenschutzrichtlinien an die du dich halten solltest.

    Wenn dir deine Kommentare so am Herzen liegen, dann solltest du deine Kommentatoren mehr Achten.

    Du kannst natürlich frei entscheiden hier Disqus einzusetzen aber dann behalte die alten Kommentare doch bitte im alten Format bei dir.

    • Die Kommentare sind weiterhin hier, schrieb ich doch bereits in einem Kommentar. Alles in meiner Datenbank.

      • Auch oder ausschließlich in deiner DB?

      •  Es geht nicht darum das du sie auch noch hast sondern darum das du Daten weitergibst die du nicht weitergeben darfst. z.B. die Email-Adressen!!

        • Lies mal die Datenschutzbestimmungen hier im Blog, siehe auch Social Plugins und Akismet. Das wurde vorher schon von fremden Servern überprüft und wurde durch zwei Anwälte geprüft (die Datenschutzbestimmungen).

          • Um Spamkommentare zu verhindern wird unter anderem ein Plugin namens
            Akismet eingesetzt. Dieses sendet ihre Daten (sofern Sie kommentieren)
            an einen Akismet-Server in den USA um zu prüfen, ob Ihr Kommentar
            geblockte Wörter, E-Mail-Adressen oder ähnliches enthält.

            Für Akismet ist die Weitergabe explizit genannt. Für Disqus nicht und auch wenn du jetzt noch schnell Disqus hinzufügst macht es deine Weitergabe im Nachhinein nicht legal.

            2. Nutzung und Weitergabe personenbezogener Daten

            Soweit Sie uns personenbezogene Daten zur Verfügung gestellt haben,
            verwenden wir diese nur zur Beantwortung Ihrer Anfragen, zur Abwicklung
            mit Ihnen geschlossener Verträge und für die technische Administration.

            Ihre personenbezogenen Daten werden an Dritte nur weitergegeben oder
            sonst übermittelt, wenn dies zum Zwecke der Vertragsabwicklung
            insbesondere Weitergabe von Bestelldaten an Lieferanten erforderlich
            ist, dies zu Abrechnungszwecken erforderlich ist oder Sie zuvor
            eingewilligt haben. Sie haben das Recht, eine erteilte Einwilligung mit
            Wirkung für die Zukunft jederzeit zu widerrufen.

            Dieser Absatz deckt die Weitergabe meiner Meinung nach auch nicht ab.

            Um nochmal genau den Kritikpunkt herauszustellen. Es ist okay wenn du Askimet/Disqus ab dem Zeitpunkt für die neuen Kommentare einsetzt wo die Leute dank Datenschutzbestimmung wissen was mit ihren Daten geschieht. Aber rückwirkend für altere Kommentare die „neuen“ Datenschutzbestimmungen anzuwenden ist falsch.
            Mag sein das man da gesetzlich einiges drehen und wenden kann, aber ich als Nutzer fühle mich durch so etwas einfach übergangen.

            • Schick mir eine E-Mail mit allen deinen Kommentaren (erkennbar an der Mail-Adresse und ich werde diese nach Aufforderung löschen).

              • Na da machstes dir aber sehr einfach…

                • @5fed88523594ef3089a302926a97d6e1:disqus Was soll man denn Trollen sonst sagen?

                  Sollen sie das kommentieren lassen. Punkt.

              • Ich hab die Social Plugins bei Adblock drin, Drittcookies werden geblockt, aber wenn meine E-Mail-Adresse weitergegeben wird, finde ich das nicht in Ordnung, weil ich darauf keinen direkten Einfluss habe.
                Ich finde, dassalles per Default ausgeschaltet sein müsste, bis man der Datenschutzerklärung zustimmt. Wie soll ich denn die Erklärung lesen, wenn dann schon Infos über mich weitergegeben werden?

      • Stimmt eben nicht. Sobald du Disqus nutzt werden die Kommentare zu Disqus kopiert. Disqus ist ein Webservice und unterstützt nicht die lokale Datenbank deines Servers.

        Ich halte das auch höchstwahrscheinlich für illegal, alte Kommentare nach Disqus umzuziehen, weil zum Zeitpunkt des Verfassens der Benutzer davon ausgegangen ist, dass diese bei dir und nicht einem Drittanbieter, der noch dazu in den USA und nicht in der EU sitzt, gespeichert werden.

        Ich selbst setzte Disqus in einem kleinen Blog ein mit entsprechenden Datenschutzhinweisen und auch aus technischer Sicht ist Disqus nicht gerade befriedigend. Ja, es läuft total schnell, fluffig und ist einfach zu warten. Aber die Anpassbarkeit lässt zu wünschen übrig (z.B. kann man noch nicht einmal die Schrift anpassen) und eine mobile Version gibt es in dem aktuell verwendeten Disqus 2012 Design auch nicht. Barrierefreiheit möchte ich gar nicht erst ansprechen …

        Gerade wenn dir Kommentare so wichtig sind, solltest du dir überlegen, ob du sie wirklich nach Disqus auslagern möchtest und dich derartig von einem externen Dienst abhängig machen möchtest.

        Fazit: Unüberdachte Aktion. Schade.

        • Unterstützt nicht die lokale Datenbank meines Servers? Guck mal, ich habe mich extra für dich in die Abgründe meiner lokalen Datenbank bewegt.

          • Entschuldigung, das war mir neu. Kannte bisher Disqus nur als JavaScript zum Einbauen inklusive Backend. Die scheinen im WordPress-Plugin ja eine Synchronisation durchzuführen, was eigentlich ziemlich cool ist. Und du bleibst unabhängig.

            Das die alten Kommentare nachträglich zu einem Drittanbieter ausgelagert wurden, ohne dass das der Benutzer zum damaligen Zeitpunkt in den Datenschutzbestimmungen darauf hingewiesen wurde, halte ich immernoch für problematisch. Ein, „aber Google hat die Daten ja sowieso schon“ hilft da auch nicht, weil man ja als Benutzer gerade entscheiden können will, ob man Google oder eben Disqus die Daten anvertraut. Aber das hast letztendlich Du bzw. dein Anwalt zu entscheiden. Und stört mich persönlich nicht wirklich, ist halt nur eine rechtliche Gefahr für Dich.

            Wie hast du die mobile Ansicht gelöst? Läuft hier noch das Kommentar-Interface von WordPress oder auch Disqus? Deren mobile Ansicht läuft ja im neuen Theme noch nicht. Das neue gefällt mir übrigens deutlich besser, wobei leider sämtliche Anpassbarkeit (Schriftart, Schriftgröße, Farben, …) die man früher noch per CSS erzwingen konnte, verloren gegangen ist.

          • Doch, es unterstützt auch die lokale Datenbank, aber eben nicht nur exklusiv. Und beim Import der Kommentare wird eben auch standardmäßig „wp:comment_author_email“ ausgelesen. Hinzu kommt, dass Disqus einen tracken kann.
            Es ist einfach unverschämt, wenn man einfach auf die Datenschutzerklärung verweist und quasi die Schuld auf Disqus abwälzt, falls sie die Daten missbrauen, anstatt selbst aktiv die Verantwortung zu übernehmen, seine Benutzer zu schützen.

          • die landen halt *auch* bei dir.

        • Jeder auf disqus verfasste Kommentar wird in WP gespeichert, sollte Cachy disqus entfernen sind alle Kommentare noch da. Das man aber die Kopie an disqus sendet und diese in deren Hände gibt ist wahr.

          Sehe aber kein Problem bei der Sache.

          LG

  24. Ich lasse mir nun schon 7.5 Jahre von Kommentatoren was sagen, tausche mich aus, habe sogar Menschen kennengelernt, die den Sprung ins Real Life geschafft haben. Solange man vernünftig miteinander umgeht, ist doch alles ok 🙂 

  25. Björn Hansen says:

    Gravatar-Test 🙂

  26. Bilder?

  27. Das gute an Disqus finde ich das man auch schnell sieht wenn jemand auf seinen Comment geantwortet hat (Wenn man einen disqus account hat) so verpasst man als viel Schreiber weniger 🙂

    Das schlechte finde ich das der Leser keine Möglichkeit mehr hat auf seine eigene Webseite hinzuweisen wie es früher der Fall war. Gerade in der Blog Scene nutze ich die Links in den Kommentaren gerne um bei Kommentaren die mir gefallen auch mal den Blog dahinter anzusehen.

  28. Na dann mal gleich ausprobieren. Viel Erfolg damit 😉

  29. Sergej Müller says:

    Nur dass keiner seinen Namen mit einem Umlaut hinterlassen kann… Mal schauen, ob es jetzt klappt 😉

  30. Ich finde das System Besser da man sich jetzt Registrieren kann 😉

  31. Carsten Schilling-Liepert says:

    Test unter Samsung Galaxy SIII eigenen Browser, Alles kein Problem. Nur die Werbung wurde nicht richtig angezeigt.

  32. Ich vermisse in der mobilen Ansicht den „zu den Kommentaren“ button.

    Manchmal öffne ich den feed nur um die Kommentare zu lesen und ist einfacher wenn es da ein link dafür gibt.

    Ansonsten fabelhaft!

  33. Hab auch schon das ein oder andere Mal überlegt zu wechseln… Dann kann ich ja jetzt einfach mal verfolgen wie es bei dir läuft. Sieht auf jeden Fall gut aus und ist für den Besucher flexibler aber trotzdem praktischer in der Anwendung.

    PS: Im HTML-Code hat sich aber noch ein Fehler eingeschlichen. Jeder Kommentar endet mit einem „“ zuviel.

  34. Carsten Schilling-Liepert says:

    Kann man den anzeigenamen ändern?
    Möchte nicht mein Nachnamen anzeigen lassen, zumindest nicht ganz!

    • Via Disqus-Direkt-Login kannst du das entsprechend einstellen. Wenn du einen anderen Account (zum Login, bspw. Google) nimmst, dann nicht.

  35. habe mich vorhin schon gewundert, weil auf der HP xx Kommentare angezeigt wurden, im Artikel selber diese dann aber „fehlten“

  36. Getesteter Test

  37. SavanTorian says:

    disqus auf cachys wäre ganz cool 😀 da muss ich nicht immer meine mails wechseln 😀

  38. Florian Oellerich says:

    Scheint soweit gut zu funktionieren. Aber zwei Punkte habe ich an zu merken.
    Das mobile Layout wird breiter durch die Antworten von Disqus. Kann man Antworten nicht auf anderem Wege an ihre Texte binden, als mit Einrückung?
    Der andere Punkt ist, ich bekomme auf dem Smartphone nur Gast und Disqus zur Auswahl, kein Google, Facebook oder Twitter. Browser ist Google Chrome auf Android JellyBeans.

  39. Habe mich schon gewundert, dass hier alles des Lobes für das neue Kommenatsystem sind. Mit Javascript-Blocker ist es nämlich eine Rückschritt.

    Dann habe ich Scripting zugelassen und die Vorteile nachvollziehen können. Sortierung, Gliederung der Antworten. Weiterhin kein Anmeldezwang (sonst würde ich hier nicht posten).

    Kurzum: warum nicht beibehalten. Wenn die alten Kommentare übernommen werden und es keine sonstigen Unwegbarkeiten gibt, nur zu.

    • „Mit Javascript-Blocker ist es nämlich ein Rückschritt“ – ein Javascript-Blocker ist ein Rückschritt für das heutige Internet! Den kann man auf fragwürdigen Webseiten immernoch aktivieren (oder besser: nicht ansurfen), aber darauf ganz zu verzichten und dann zu klagen ist ja fast wie Cookies generell zu verbieten und dann einkaufen zu wollen…

      • Ohne Javascript-Blocker ist das heutige Internet fast unbedienbar. Geh zurück in dein Technikhörigkeitsloch.

        • Hihi. Ich sprach von einem Verzicht auf vertrauenswürdigen Seiten. Und Du nutzt bestimmt ja auch einen sicheren Browser und abgesicherten Computer.

          Ein „Restrisiko“ bleibt immer, aber genauso bleibt das Restrisiko, dass Du tot vom Stuhl kippst bevor der böse Virus sich Deines Computers ermächtigt.

          Viel Spaß jedenfalls javascriptlos. „Text only“-Internet würde mich vermutlich auch so reizen… 😉

        • Wow. „Das heutige Internet“. Du bist aus etwas aus der Zeit gefallen, 2002 ist vorbei.

  40. Wenn man ein Plugin benutzt, das diesen ganzen Facebook, Google+ Verfolgungs-Cookie-Blödsinn abschaltet, sieht man bei Disqus rein gar nichts mehr. Schade

    • Wenn man „das Internet“ ausschaltet sieht man halt auch nichts mehr. Schade? 😉

      • Warum gibt es für manche Leute eigentlich nur schwarz und weiß? Und warum müssen sie das dann auch noch überall kundtun und alle, die eine andere Ansicht haben als sie selbst als Idioten abstempeln? Warum bloß? Ich versteh’s nicht.

        • Nun, es war nichts mehr als ein Fakt. Wer Disqus oder Facebook nicht sehen will, der kann es halt auch nicht nutzen. Und alles, was darauf aufbaut. „Gast“ hat sich nicht gegen Disqus ausgesprochen, sondern war lediglich „überrascht“. 😉

  41. Wie kann man bei dem neuen System einmal abonnierte Themen denn wieder abbestellen?

  42. Du hast aber auch noch die „alte“ Disqus Version und nicht die 2012er am Start?

  43. ich persönlich bin kein freund von „outsourcing“ da die posts nicht mehr „dein eigen“ sind, aber diqus hat eben die vor dir angesprochenen vorteile die sehr nützlich sind.

  44. War die Sprache eben nicht deutsch?
    Die Umstellung auf deutsch funktioniert scheinbar nicht 😉

  45. Ich bin kein Freund von Disqus. Das Schreiben eines Kommentares läuft nicht flüssig auf dem iPhone 4.

  46. Läuft auf meinem S3 einwandfrei. Für den Seiten Betreiber ist die Disqus App ganz nützlich so kann man einfach von unterwegs Kommentare prüfen / spam entfernen / freischalten.

  47. Gefällt mir!

  48. Hi Caschy mit Google Chrome fürs iPad kann ich mich nicht in Twitter,Facebook und Co anmelden um ein Comment zu verfassen.
    Hast du ne Idee woran es liegt ?

    Ps: chrome für iphone klappt es

  49. Ultimate Seo Blog Spammer says:

    Nooooooooooooooooooooo 😀

  50. Passt schon!

  51. Ja mal Testen! Bis jetzt erschließen sich mir keine Vorteile gegenüber dem alten System.

    • Threaded, Benachrichtigungen, und @dda6ba2c359c639ede1d3c2b1543fb3f:disqus zitieren zu können… 😉

  52. Sehr coole Sache, gute Neuerung!

  53. stiflersM0M says:

    test, 1,2,3 … test … hallo … !! … hallo ?? … läuft 🙂

  54. Ganz oben ist ein Menü, unter ‚Discussion‘ kannst du selber einstellen wie du die Kommentare sortiert haben möchtest. Standard ist wohl im Moment ‚Best‘ …

  55. 1. Javascript-Bloat-Mist, der ewig lädt
    2. Alle Daten wandern postwendend – OHNE Rückfrage! – in die USA – auch dann, wenn man gar nicht kommentiert (Datenschutzrecht, anyone?)

    Caschy, tu dir den Gefallen und schmeiß den Scheiß wieder raus.

    • … und wenn Caschy morgen seinen Server in die USA stellt, dann geht es auch dahin. Und auch heute schon gehen „die Daten“ an einen Hoster, auf dessen Auswahl du keinen Einfluss hast.

      Man kann sich auch künstlich aufregen.

      Sind deine öffentlichen (!) Kommentare so sensibel? Und was die Sicherheit der Mailadresse betrifft, so war diese auch bisher schon theoretisch gefährdet – Bugs genug hat jedes Blogsystem, vielleicht einmal einen solch schweren.

  56. Und Bilder gibt es auch.. pandastisch! 😉 Hoffe Du hast eine Exit-Strategie inkl. Backup der Kommentare, falls „das Experiment außer Kontrolle gerät“…

  57. ne im Grunde genommen finde ich das hier echt ne super Neuerung von dir caschy! kannst gerne so lassen 🙂

  58. Ich kann dem Dienst nicht wirklich viel abgewinnen, den meiner Meinung nach ist das für die meisten Leute die einen Kommentar abgeben möchten ein Hindernis. Mir geht es jedenfalls so, den ich kann hier nicht wirklich Kommentieren, da ich mich mit keinen der Dienste Anmelde um zu kommentieren.

  59. Hoffentlich ist es mobil besser zu nutzen wie das vorige.
    Ok, merke es schon jetzt beim schreiben. Das Alte das Alte hatte bei mir tierisch gemuckt wenn ich mobil kommentiert habe.

  60. Leider nicht mehr möglich Kommentare zu sehen und zu schreiben. Sowohl in Firefox mit zugelassenen Skripten (NoScipt) und mit Opera geht erst recht gar nix. Mit dieser Funktion ist der Blog mit Kommentaren nicht mehr attraktiv 🙁

  61. @Carsten: In einem neuen Firefox Profil ohne jegeliche Erweiterung. Ist für mich aber keine Lösung, da ich NoScript als wichtig erachte. Aber selbst wenn ich bei NoScript alle Skripte dieser Seite auf stadt-bremerhaven.de temporär erlaube sehe ich keine Kommentare. Wenn ich Skripte verbiete sehe ich Kommentare, kann aber selbst nicht schreiben. In Opera sehe ich weder Kommentare noch kann schreiben, erst wenn ich in Opera alle Skripte abschalte kann ich wenigstens lesen. Das Opera Probleme mit Disqus hat ist wohl bekannt, wenn auch nervig, aber wenn nun selbst in Firefox so ein Häckmäck entsteht ist das für mich eine Einschränkung die ich für mich leider nicht aktzeptieren kann.

    • Dann gib entweder noch die lib.js von Disqus frei – oder: tja. Und dieses Heckmeck entsteht nicht wegen Disqus, sondern wegen der No-JS-Panik.

      • wie ich bereits schrieb habe ich die Skripte von Disqus temporär frei gegeben. Und Panik finde ich den falschen Ausdruck, eher eine Nowendigkeit das heute zu verwenden. Aber eigentlich habe ich keine Lust auf Diskussionen. Ich bin da ziemlich konsequent. Ist eine Seite in ihren Grundfunktionen nicht ohne Skripte benutzbar, fliegt sie bei mir einfach raus.
        Nix für ungut Carsten.

    • Oh, es tut mir leid, dass du gar nicht weißt wie toll das Web2.0 mit HTML5 und jQuery ist.
      Naja, vielleicht bist du ja mal bei einem Bekannten der weniger im Kopf hat als du und so dumm ist JS zuzulassen und dann schaust du dir mal an was für schöne Sachen du verpasst.

  62. Zeit wirds. Bitte auch in deiner Android-App umstellen.

  63. Da ich ein Freund von Disqus bin, finde ich die Idee sehr gut ;-).

  64. Ich sehe die Vorteile von DISQUS und finde die Entwicklung klasse.
    Einzig die Ladezeit der Comments ist ein wenig langsamer, was aber bei allen Seiten so ist, die DISQUS nutzen.

  65. Test über Android Stock Browser.

  66. Etwas gewöhnungsbedürftig ist das schon.

  67. Konstantin L. says:

    Also bei mir muss ich immer erst wieder auf „oldest“ klicken, um die gewohnte Anordnung zu erhalten. Beim Laden des Beitrags wird immer die „best“-Anordnung als default dargestellt, obwohl der Haken bei „oldest“ gesetzt ist.

  68. Ich finde Disqus ist eine sehr gute Alternative zum bisherigen Kommentarsystem! Beachtenswert ist auch die neue Kommentarfunktion, die Teil des Jetpacks ist. Jetpack ist ein offizielles Plugin-Sammelsurium des WordPress-Teams.

    Ich verstehe jedoch die Diskussion um No-JS nicht! ohne JS ist das Inet doch nicht wirklich mehr zu gebrauchen, mal abgesehen davon, dass es wunderbare Funktionen und Möglichkeiten mit sich bringt, die ich nicht mehr missen möchte.

    Weiterhin würde mich interessieren, was ihr denn befürchtet, wenn der amerikanische Anbieter Disqus eure E-Mail-Adresse kennt?

    • Was befürchtest du denn, wenn die Polizei einmal jährlich unangemeldet dein Haus durchsucht?
      Wenn du nichts zu verbergen hast, brauchst du doch nichts zu befürchten?

      • Ein unzutreffendes Beispiel: Es ist ja immer noch ein Unterschied, ob die Polizei meine Adresse kennt (z.B. durch das Meldeamt) oder in die Wohnung eindringt. Nach deinem Beispiel hätte Disqus direkten Zugriff auf den Inhalt meiner E-Mails.

  69. Ich finde das neue System bzw. die Darstellung schrecklich und unübersichtlich. Jetzt macht es mir kein Spaß mehr einiges durchzulesen. Schade 🙁

  70. Und, wie viel kriegst du jetzt für unsere Daten? Unglaublich, in den Datenschutzbestimmungen steht zu sowas eben gar nichts drin und selbst wenn wäre es ein Unding soetwas ohne Ankündigung von heute auf morgen zu ändern.

  71. Artus Elias says:

    ich finde das neue System wirklich sehr klasse, da man sich mit 0-2 Klicks mit Namen anmelden kann 🙂

  72. Hab ich mir schon sehr lange gewünscht!
    DANKE!

  73. Hoffentlich sind damit die Bugs des alten Systems endlich Geschichte…

  74. Also mir gefällt’s, verstehe das ganze Gebashe nicht.

  75. Disqus ist Scheiße. Lädt 100x länger, braucht ewig, …

  76. Gute Entscheidung und eine mobile Version funktioniert auch.

  77. Ich verstehe auch nicht so ganz, wieso auch alle alten Kommentare unbedingt zu Disqus übertragen werden müssen. Die könnten doch auch auf dem alten System bleiben.
    Außerdem fand ich persönlich die alte Kommentarfunktion schöner. Funktionell, simpel und sie hat besser zum Gesamtdesign des Blogs gepasst. Wirklich schade. 🙁

    Und ich wollte mich grad mit Twitter einloggen, aber was die Disqus-App da alles für Berechtigungen haben will, ist ja mal unverschämt. Braucht die alles nicht, nur damit ich mich hier einloggen kann. :/

  78. Schöne neue Technikwelt 😉

    Die Vorteile von Disqus mögen da sein, aber wirklich überzeugt bin ich von diesen nicht. Man kann sich also nun via Facebook einloggen! Wow! Ein Feature, worauf ich bisher gut verzichten konnte, da ich zum Kommentieren hier keinen Account brauche. Wenn ich kommentiere, dann ist das meine persönliche Meinung. Weder Facebook noch Google+ soll diesen Kommentar mit meinem Profil verknüpfen. Irgendwo möchte ich auch Dinge trennen können. (Auch wenn ich damit einiges zusammenschmeiße)

    Dass jetzt auf Kommentare direkter geantwortet werden kann, hmm, auch etwas, was vorher schon irgendwie da war. Ich schreibe @KommentatorX und schon ist der Bezug hergestellt. Dank der lineare Reihenfolge weiß man, wo der aktuellste Kommentar ist. Weil jetzt diese chronologische Reihenfolge aufgebrochen ist, wird dies schwieriger.

    Ich war früher als Moderator und Admin in einem Forum unterwegs und kenne daher die Vor- und Nachteile der nicht-linearen Anzeige. Bei einer freien Diskussion sind solche direkten Einschübe sinnvoll; bei Themen, die sich alle auf den „1. Beitrag“ beziehen, zerfasert die Diskussion dadurch, weil niemand weiß, wo nun der aktuellste Kommentar ist. Möchte man sich nun auf einen anderen Kommentar beziehen, muss man diesen finden und eindeutig bezeichnen. Ein „@“ reicht daher nicht mehr aus. Der bekannte „Nachrichtenstrom“ passt meiner Meinung besser zu Blogs.

    @Caschy: Bei deinem Disqus-Test solltest du auch unbedingt erfragen, ob und wie diese „Vorteile“ auch von deiner Leserschaft genutzt wird. So wie sich manche Kommentare lesen, habe viele Bedenken gegen Disqus, weil dieses bisher nur als externe Datenbank bekannt ist. Wenn dir diese Leser etwas wert sind, solltest du den technischen Hintergrund deiner Disqus-Lösung mal beschreiben, um Halbwahrkeiten im Keim zu ersticken.

    Im Moment habe ich bei Disqus einfach nur ein ungutes Gefühl, weil sich für mich keine Vorteile ergeben und ich gerade keine Zeit habe zu recherchieren, wie datenschutzkonform deine Disqus-Variante nun arbeitet. :-/

    • @9fa9b1e1e50d85775c26b9b2b802d50f:disqus benachrichtigt den „Vorkommentator“ aber auch, anders als bisher, auf Antworten zu IHM. Jedenfalls wenn entsprechende Daten vorhanden warn. Dieser Punkt alleine iwst doch ein großer Vorteil!

      Die Sortierung lässt sich zudem ändern, etwa nach sog. „Wichtigkeit“ oder aber auch Datum. Und die Reihenfolge der Kommentare ist ja nur innerhalb eines Threads wichtig.

  79. Anonymous Girl says:

    ich hatte das mal ganz am anfang in meinem wordpress plugin getestet. da ich aber bei weiten nicht so viele kommentare habe, reicht mir mein normales wordpress kommentarfeld aus. disqus läd einfach zu lange… ich habe darin keinen vorteil gesehen. wo siehst du den vorteil? nur design? oder gibt es da noch gründe die mir bis jetzt nicht klar geworden sind?

    danke schonmal im voraus.

  80. Also mich stört das „Neue“ schon sehr. Ich lese nur mobil und das alte Theme war um einiges angenehmer.. Bitte wieder umstellen

  81. Marco Hanisch says:

    Bitte das alte Theme wieder!

  82. Marco Hanisch says:

    Also das lesen der Kommentare ist echt blöd. Antwort auf eine Antwort und wieder auf eine Antwort, irgendwo mitten drin im Kommentarwirrwarr. Auf dem Desktop schon schlimm, auf dem Smartphone nicht zu lesen…

  83. moin,
    die vorteile von disqus sind wirklich nett.
    nur ist bei mir die mobile ansicht (ip5/chrome) recht bescheiden.
    die werbung geht über die gesamte breite, die kommentare leider nicht.
    durch das zusätzliche einrücken wird der text unnötig lang und schlecht lesbar. lange wörter wandern teilweise sogar aus dem lesbaren bereich hinaus.
    fordere ich die desktopversion an sieht es ganz gut aus.

    irgendwie nicht so prickelnd.

  84. Ich persönlich mag disqus nicht. In Opera lädt und lädt es, doch Kommentare sehe ich keine. In Chrome sehe ich die Kommentare, kann selbst aber nichts schreiben. Der Hund liegt sicherlich irgendwo in meinen Sicherheitseinstellungen (hosts?) begraben.

    • Hmmm. An meiner Hosts Datei liegt es scheinbar nicht, da finde ich keinen entsprechenden Eintrag. Eine Idee?

  85. ohne JS sieht das ja mal scheisse aus…

  86. achja, das mit dem Datenschutz finde auch bedenklich

  87. Gerrit Asch says:

    Was soll ich sagen aber mit Disqus vernichtest du für mich den Blog in Bezug auf das mobile Surfen! Es ist einfach nervig und umständlich die Kommentare zu lesen, die wie du schon sagst, zu dir gehören! Bitte stelle es wieder auf das alte System um 🙁

  88. wonderingall says:

    ghostery (die browsererweiterung) blockt Disqus. Man kann deinen Blog zwar als Ausnahme hinzufügen, dies ist aber leider umständlich

  89. Bei diversen Artikeln sehe ich im Moment gar keine Kommentare. Ist man noch am importieren? Oder liegt es am iPad?

  90. Eine Caschy’s-Blog-App wäre top! 🙂

  91. Also bei mir funktionierte Disqus nicht richtig mit W3Total Cache, es wurde nicht angezeigt. Hast Du hier Erfahrungswerte? Ich konnte auch vor 2 Tagen auf diesen Post nicht schreiben, möglicherweise lag es an meiner Einwahl über Vodafone Australien und Tethering im Ausland, aber ist halt dann schon unschön.

  92. Hm, verstehe ich das richtig, dass ich mich jetzt bei Disqus registrieren muss, um Benachrichtigungen über Folgekommentare zu erhalten?

  93. Bin auch kein Freund dieses „neuen“ Kommentarsystems – disqus – und hoffe du stellst auf dein altes System um…

    • Wozu? Nur damit die zwei, drei ewiggestrigen Datenschutzparanoiker, die noch nicht begriffen haben, dass Post Privacy die Zukunft ist und die sich nicht Zuckerberg’s Law unterordnen wollen, endlich Ruhe geben?

  94. Ich habe es nicht gezählt, aber gefühlt sind es mMn mehr, die Disqus toll finden. Die meisten Kritikpunkte lassen sich doch vermutlich abstellen, z. B. Design- oder Performancefragen.
    Was den Datenschutz und das ungefragte Kopieren der Kommentare auf die Server eines Anbieters aus einem Datenschutz-ist-böse-Land angeht: das lässt sich nicht abstellen. Und diejenigen, die diesen Punkt kritisieren, sind vermutlich an ein bis zwei Händen abzuzählen.

  95. Hi caschy,
    läuft jetzt bei mir im Browser was schief oder machst du gerade eine (temporäre?) Rolle rückwärts?

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.