Illegale Serien-Downloads: Game of Thrones auch 2015 Spitzenreiter

artikel_torrentMachen wir uns nichts vor, trotz Verfügbarkeit zahlreicher Videostreamingdienste bedienen sich sehr viele Menschen weiterhin nicht ganz so legaler Methoden, um sich mit Filmen und Serien einzudecken. Und auch für solche Downloads gibt es Charts, die zeigen, welche Inhalte am meisten heruntergeladen wurden. Interessant ist hier auch der Vergleich mit den TV-Zuschauern in den USA, auch wenn dieser ein wenig hinkt, denn die Torrents werden weltweit geladen. Wie im letzten Jahr und dem Jahr zuvor und auch vor drei Jahren ist wieder Game of Thrones die Spitzenreiter-Serie unter den Downloads, die via BitTorrent durchgeführt wurden.

14,4 Millionen geschätzte Downloads kann Game of Thrones 2015 verbuchen, dem stehen 8,11 Millionen Fernsehzuschauer in den USA gegenüber. Game of Thrones stellte dabei auch noch einen weiteren Rekord auf. 258.131 Peers gab es für die Serie gleichzeitig. Durchaus beeindruckend, so rein technisch gesehen, die Rechteinhaber der Serien sehen das sicher anders.

tf_got

Auf dem zweiten Platz befindet sich mit The Walking Dead ebenfalls ein alter Bekannter. Hier übersteigen die TV-Zuschauerzahlen die der Downloader aber um einiges. 6,9 Millionen illegale Downloads gegen 15,78 Millionen Fernsehzuschauer. Für mich etwas überraschend ist der dritte Platz. The Big Bang Theory. Hierzulande kann man der Serie kaum entgehen, wenn man den Fernseher einschaltet. Hindert die Menschen aber nicht daran, sich die Serie auch zu laden. 4,4 Millionen Downloads kann die Serie verzeichnen.

Aber auch hier sind die Fernsehzuschauer mit 18,3 Millionen ein vielfaches höher. Es ist damit auch die am meisten von den TV-Zuschauern gesehene Serie der Top 10 von Torrent-Downloads. Was die Top 10 außerdem verraten: Es scheint keinen Zusammenhang zwischen Erfolg einer Serie im TV und den illegalen Downloads zu geben. Allerdings werden in den Charts auch nur Torrent-Downloads berücksichtig, keine von Filhoster-Seiten oder Online-Streamingdiensten (illegaler Natur). Es dürften also weitaus mehr Menschen auf illegale Kopien zurückgreifen.

Interessant wäre noch zu wissen, wie viele der Downloader die Serien dann auch tatsächlich angeschaut wurden. Es gibt ja auch viele „Sammler“, die sich alle verfügbaren Inhalte auf die Festplatte holen, egal ob man diese dann auch schaut oder nicht.

(Quelle: TorrentFreak)

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

19 Kommentare

  1. Illegale Inhalte über BitTorrent zu laden, sorgt auch für nette Briefe von spezialisierten Anwälten.

  2. Woran liegt das denn? Die ganzen Streaming Dienste haben meistens nur ein oder 2 Staffeln einer Serie verfügbar, obwohl die Staffel schon bei 8 oder mehr sind. Es ist doch dann kein Wunder das User sich Solcher Illegalen Methoden widmen, was nicht heißt das ich dies gut heiße, aber wenn die Anbieter endlich mal Aktuelle wären, dann sehe das vielleicht etwas anders aus.

  3. Naja, wer über Torrent Sachen herunterlädt…

  4. Nur mal so zur Info:
    Game of Thrones ist auch die meistverkaufte Serie. Die Produzenten stören die Downloads nicht einmal, weil nach allen Kalkulationen sehr viele der Downloader sich bei Erscheinen die BR Boxen kaufen.

  5. Zum 1000sten mal: ich will nicht Streamen, ich will DRM freie downloads.
    Bei Google musik bin ich zufriedener Kunde.

  6. Da gehörst du aber zu einer Minderheit Markus. Streamen ist deutlich unkomplizierter, funktioniert mittlerweile auf jedem Gerät und versteht selbst die 60 Jährige Mutti.

  7. Gebe da Fraggle recht….die meisten ziehen sich nachher legal die BlueRay mit den Specials rein. Welche sich sicher lohnt.

  8. @Rowland: Geht mir genauso: Als ich meine bisherigen Staffeln auf Blu Ray durch hatte, wollte ich bei TWD und GoT weitersehen. Also erstmal im WWW beschafft. Gekauft wird das aber trotzdem, und zwar auch diesmal wieder als feinste Blu Ray-Steelbooks … 😀

  9. Torrent ist nur unsicher mit deutscher IP….erstmal informieren. Ich ziehe jeden Monat 1 bis 2 TB per torrent, dass schon seit Jahren.
    B2T: War abzusehen mit GoT, teilweise waren die Folgen aufgrund der vielen Peers in Sekunden aufm Server. Was auch gut lief dieses Jahr zumindest hier in DE (meine Meinung) waren True Detective und Fargo

  10. Bei GoT kann ich das gut nachvollziehen. Ich selbst wollte die Serie vollkommen legal „konsumieren“ und habe mich vorher informiert, wer es streamt. Alleine das war aufwändig und wird sicher nicht jeder machen. Nachdem ich dann mein Streaming Probe-Abo hatte musste ich feststellen, dass GoT kürzlich rausgeflogen ist.

    Schon dumm sowas. Da kann ich verstehen, wenn sich die Leute das illegal holen, ist ja viel einfacher. Für mich war es das dann auch mit dem Streaming, das ist mir alles zu blöd. Musste mich nackig machen (Anschrift, Altersbestätigung, Kreditkarte), ohne letztendlich Benefit zu haben. Und die Soundqualität ist beim Streamen eh immer schlecht, da gibts maximal Dolby Digital.

  11. Game of Thrones ist eine der wenigen Serien, die bei keinem Streaminganbieter verfügbar ist. Lediglich Sony bietet die Serie zum kaufen an. Daher kommen wahrscheinlich auch solche Zahlen zustande. Aber anscheinend stört das die Macher kaum, denn die Jahre zuvor war das Bild ähnlich.

  12. Die meisten oben genannten Serien gibt es bei Netflix, Amazon Prime (!) und co. nicht vollständig, da soll sich jemand wundern. Ich zahle beide oben genannte Abo’s, leih hin und wieder mal einen Film bei Amazon, aber die Serien finde ich auf Dauer zu Teuer, da ich auch viel schaue während dem Pendeln… Suits, Blacklist, Arrow und Flash wollte ich gerne weiter sehen auf Netflix, aber man fühlt sich ja quasi gedrängt sie „über andere Wege“ weiterzuschauen.

    Und zur Offline, ohne DRM – Diskussion: Bevorzuge ich auch, gerade weil während dem Pendeln (Zug fahren) auch mal die Verbindung zum „besten Netz Deutschlands“ wegfällt. Und die „Flatrates“ mit denen man auch mal ein paar GB streamen kann, sind auch der Wucher. Trotzdem bin ich (noch) bereit dies zu tun, bis auf einige Ausnahmen…

  13. Das Problem ist, die meisten Streaming Anbieter sind nicht Aktuell. Und nicht jede Serie ist auch verfügbar. Hat ja nun nicht jeder 3 Streaming Account bei 3 unterschiedlichen Anbietern. Got zb ist bei SKY.

    Und nicht jeder hat eben auch die passende Leitung. Die 66 Jährige Mutti hat selten die Leitung zum Streaming. Da kann es noch so einfach sein. Wobei ob die nun über Torrent guckt und diese Serie?

    Dann Streaming kostet Geld saugen nicht.

    Die guckt wohl eher Musikantenstadl in ARD.

  14. „Dann Streaming kostet Geld saugen nicht.“

    So ist es ja auch richtig, Leistung (und eine Serie zu erstellen ist eine Leistung) kostet eben. Und der Vertreiber hat das Recht den Preis dafür festzulegen. Und wenn der eben mit SKY als Exklusivpartner zusammenarbeitet, dann kann man entweder nen SkyAbo abschließen oder eben warten bis es auf anderen Portalen zu schauen gibt … oder sich eben dann die DVD/Blueray kaufen. Gibt doch nicht alles für lau und sofort …

  15. Ich bin der Meinung, dass man einen sehr großen Anteil derjenigen die sich aktuell noch aus weniger legalen Quellen ihre Medien ergänzend zu den Streaming Angeboten besorgen ganz leicht als zahlende Kunden gewinnen könnte wenn man ENDLICH mal vernünftige attraktive Angebote schaffen würde für Leih-Downloads.
    Die aktuellen Streamingangebote sind schon mal ein Schritt in die richtige Richtung, aber wenn man sich mal anschaut was der Leih-Download eines Films oder gar einer kompletten Staffel kostet dann wird das Problem deutlich. Bei Filmen kosten selbst alte Schinken noch 4-5 Euro für einen Leih-Download, das ist massiv überteuert. Zum einen kostet oft die DVD in physikalischer Form inkl. Versand weniger bei älteren Filmen und zum anderen waren und sind bei Videotheken immer noch 1-2 Euro pro Film üblich, und das selbst für ganz aktuelle Filme. Bei deutlich höheren Nebenkosten für die Betreiber als bei einem Leih-Download. Dass dann der Preis als unangemessen und überhöht empfunden wird, und sich eben aus alternativen Quellen bedient wird, sollte dann nicht weiter verwundern.

  16. Richtig, mittlerweile gebe ich für das saugen im Monat 45€ aus, bin dadurch aber immer up2date (Musik, Serien, Filme) und auch sicher. Würde es einen Service geben, der sofort liefert, würde ich dem das Geld geben. Hätte auch nix dagegen, wie bei GoT eben pro Woche nur die neueste Folge einzeln zu bekommen. So bekommt die Contentmafia eben nüx von mir….

  17. Die läuft doch nur bei Sky? DIe meisten haben halt Netflix oder Prime und wenn eine Serie exklusiv läuft verdienen die halt nix dran wenns nich beim eigenen Anbieter ist. Ist wie mit Musikstreaming nur dass es da weniger Lücken gibt und weniger exklusives Material…

    Ist halt so… muss die Industrie verstehen…

    Trotzdem mach ich mir selber nich die mühe … hab eh keine Zeit zzt sowas zu gucken

  18. Ich frag mich immer wie man das schafft, sich Terabytes an Serien, Filmen etc. auch tatsächlich anzusehen.