Ikea verschiebt seinen TRÅDFRI-Shortcut-Button

Mitte Januar hatte Caschy noch ein weiteres Mal über einen neuen Shortcut-Button gebloggt, der bereits bei Ikea Deutschland gelistet gewesen ist und im Februar 2020 auch schon erhältlich sein sollte. Nun kommt es leider doch etwas anders, denn der Button ist nicht mehr bei Ikea aufgeführt und soll offenbar erst später auf den Markt kommen.

Zur Erinnerung: Die TRÅDFRI Shortcut-Taste lässt sich mit Automatisierungen belegen. Um für euch deutlich zu machen, was ihr über den Button auslöst, könnt ihr den kleinen Drücker auch mit bemalten Aufklebern versehen. Vage erinnert das Prinzip an die eingestampften Amazon Dash Buttons, nur dass ihr hier eben keine Einkäufe tätigt, sondern im Smart Home Abläufe aktiviert. Die Tasten sind dabei seitens Ikea so konzipiert worden, dass sie auf Tischen liegen oder an Wänden befestigt werden können (per Schraube, Magnet oder Klebestreifen), wo ein einziger Druck eine komplette Szene auslösen kann. Szenen an sich werden wie gehabt  in der App für Ikeas Smart Home erstellt.

Den Niederländern von Bright.nl hat Ikea nun aber mitgeteilt, dass man das Release im Februar 2020 leider nicht werde einhalten können. Wann die Shortcut-Buttons stattdessen erscheinen sollen? Ikea Niederlande nennt dazu nur lose „spätes Frühjahr 2020„. Damit liegt nahe, dass  Ikea die TRÅDFRI Shortcut-Taste wohl im Juni raushauen dürfte.

Zu erwähnen ist zusätzlich, dass nicht nur der physische Button sich verschiebt. Selbiges trifft auch auf das notwendige Update für die App Ikea Home Smart zu. Ursache der Verschiebung? Die liegt dann wohl auch nicht in den Buttons, die sind wohl schon bereit. An der App müsse man aber noch weiter tüfteln. Kosten sollen die kleinen Buttons am Ende 7,99 Euro. Solltet ihr weiterhin Interesse haben und schon auf die Veröffentlichung in diesem Monat gelauert haben, dann hoffe ich, ihr seid von der zusätzlichen Wartezeit nicht zu enttäuscht.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

André Westphal

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

12 Kommentare

  1. Wenn Ikea es wirklich ernst meint mit dem Thema Smart home, dann müssen die ihre Geräte nicht nur die Lampen sondern, Bewegungsmelder oder der hier angekündigte Button nativ HomeKit fähig machen. Ich verstehe nicht warum dieser Schritt nicht schon lange passiert ist ist. Ikea sollte sich einfach mal deconz mit homebridge angucken. Man hat dadurch viel mehr Einstellungsmöglichkeiten. Ich bin gespannt was passieren wird. Es hört sich alles sehr halbherzig an obwohl es doch ein wachsender Markt ist.

  2. Homekit ist ein proparitärer Apple-Kram und ein verzichtbares Nischenprodukt. Auch wenn das im verblendeten Apple-Universum niemand der gewöhnlichen Apple-Nutzer hören will/versteht.

  3. Ich war am 1.2. bei Ikea und wollte den Button kaufen. Der Mitarbeiter wusste gar nix davon und hat dann am Telefon erfahren, dass der Knopf noch länger nicht verfügbar sei. Ich habe dann aber ein/aus Knöpfe von IKEA mitgenommen. Kosteten auch 6 Euro und funktionieren prima mit Deconz.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.